Women of Wix: Triff 3 starke Frauen, die ihr Unternehmen mit Wix gegründet haben



Bild eines Online-Shops mit Shop collection und einer Frau


Der Weltfrauentag wird jedes Jahr am 08. März von Frauen (und Männern) auf der ganzen Welt zelebriert. Als dieser Tag am 27. August 1910 von Clara Zetkin und Käte Duncker vorgeschlagen und ins Leben gerufen wurde – natürlich von Frauen – ging es vor allem um das Wahlrecht für Frauen und ihre allgemeine Gleichberechtigung in der Gesellschaft. Millionen starker Frauen haben jahrzehntelang weltweit dafür gekämpft, genau diese Rechte zu erlangen, die heute oft viele für selbstverständlich halten.


Obwohl uns in vielen Bereichen und Ländern noch ein langer Weg bevorsteht, hat sich seither natürlich viel verändert und weiterentwickelt und im Jahr 2021 stehen Frauen, wie Männer weltweit vor großen, ganz anderen Herausforderungen. In der Vergangenheit wurde der Weltfrauentag meist symbolisch begangen und mit Geschenken, wie Blumen und Schokolade gefeiert. Doch wir finden, dass wir am heutigen Tag die Stärke von Frauen feiern sollten.


Wir bei Wix sind stolz darauf, dass Frauen auf der ganzen Welt unsere Plattform dazu nutzen, um den Sprung in die Selbständigkeit und das Unternehmertum zu wagen und Frauen weltweit so die Möglichkeit haben, ihre Visionen und Träume zu verwirklichen. Sei es, indem sie eine eigene Website erstellen, ihre Geschäftsidee umsetzen, ein bestehendes Business durch einen Online-Shop erweitern und vieles mehr.


Zum diesjährigen Weltfrauentage wollen wir den Erfolg der wachsenden Anzahl von Frauen, die Wix nutzen, zelebrieren und drei Frauen ins Rampenlicht rücken. Dies ist für alle Powerfrauen wie euch.



01. Wonderbar


Ein perfektes Beispiel dafür, wie man (oder besser Frau) aus einer spontanen Idee ein florierendes Geschäft entwickeln kann ist Paloma Bradtke, Gründerin der Naturkosmetik-Marke Wonderbar. Wonderbar ist eine natürliche und vegane Seife und Shampoo, die in vielen verschiedenen Farben und Gerüchen daherkommt.


Die Idee, ein natürliches Produkt zu entwickeln kam der Berlinerin eines Morgens spontan im Badezimmer. Beim Blick auf die Inhaltsstoffe und Plastikverpackungen ihrer Flüssigseife dachte sich Paloma sofort: Das geht doch besser – und innerhalb weniger Sekunden war eine Geschäftsidee geboren – zu 100 % natürliche Stückseifen, die ohne schädliche Inhaltsstoffe und Plastikverpackung auskommen.


Innerhalb von nur 3 Monaten hat Paloma es geschafft, Wonderbar auf die Beine zu stellen. Allerdings war die gebürtige New Yorkerin kein Neuling in der Start-up-Szene. Bereits im Alter von 24 hatte sie im Anschluss an ihr Studium ihr erstes Unternehmen gegründet mit welchem sie sich dann 2018 ihren Traum von Wonderbar finanzieren konnte.



Bild der Website Madeleine‘s homemade Ice Cream mit Gründerin Paloma Bradtke


Die Vision von Wonderbar ist ebenso einfach wie inspirierend: die Welt ein kleines Stückchen grüner zu machen. Dazu reicht es bereits aus, wenn jeder einen kleinen Schritt geht und unnötige Plastikprodukte aus seinem Alltag entfernt. Und welch schöneren Ersatz für Flüssigseife, Shampoo und Duschgel kann es geben, als ein fröhlich buntes, duftendes Stück Seife? Mit Wonderbar tut man nicht nur der Umwelt, sondern auch seiner Haut etwas Gutes. Die Naturseifen lassen sich ideal unter der Dusche und am ganzen Körper verwenden, so sparst du nicht nur Plastik, sondern auch Geld.


Doch das sind noch nicht alle Vorteile, denn die Wonderbar-Kreationen setzen statt auf Palmöl und Zusatzstoffe lieber auf hochwertige und natürliche Inhaltsstoffe, wie Kokosnuss- und Olivenöl, natürliche pflanzliche Extrakte, reinigende Tonerde und natürliche ätherische Öle. Außerdem werden die Seifenstücke alle ohne Tierversuche und in Deutschland gefertigt. Das Ganze geschieht in Handarbeit und in kleinen Chargen, da die Seifen im schonenden Kaltsiedeverfahren hergestellt und von Hand geschnitten werden.


Beim Erstellen ihrer Website für Wonderbar war Paloma besonders wichtig, dass sie alles selbst kreieren kann und nicht auf die Hilfe eines Designers angewiesen ist. Bei Wix hat ihr nicht nur die Gestaltungsfreiheit gefallen, sondern auch der Markenauftritt und die Sprache, die sie auf unserem englischen Instagram-Feed recherchiert hat. Nach nun mittlerweile circa 3 Jahren ist Paloma immer noch mit ihrer Website auf Wix zufrieden und macht sich insbesondere unsere eCommerce Funktionen zunutze mit denen sie Statistiken über ihre Verkäufe und Traffic auf ihrer Website bequem und von einem einzigen Ort aus verwalten kann.


Dank der Lagerbestand-Funktion kann auch das Inventar einfach verwaltet werden und Paloma ist immer up-to-date, wann sie neue Ware produzieren muss. Das ist besonders wichtig, da Paloma ihre Produktion im Voraus planen muss, denn die Seifen werden in Handarbeit und im schonenden Kaltsiedeverfahren hergestellt und müssen daher einen Monat lang reifen, bevor sie verpackt und versendet werden können.


Das Paloma studierte Designerin ist, sieht man sowohl an ihrem Online-Shop, als auch an den wunderschönen und minimalistischen Seifenverpackungen. Diese sind aus recyceltem Papier und von Farben inspiriert – jedes Stück Seife hat eine eigene inspirierende Message, aus Themen, mit denen sich Paloma im Alltag beschäftigt. Unser persönlicher Favorit ist heute natürlich die Rosen & Mandelölseife – Smells like GRL PWR.


Und ganz im Sinne der Girl- und Frauenpower hat Paloma eine inspirierende Message für alle (angehenden) Entrepreneurinnen unter euch: Hört auf euer Bauchgefühl und steht zu 100 % hinter euren Produkten.


„Ich bin überzeugt, dass wenn man für seine Idee brennt, man auch andere damit begeistern wird.”

Gerade zu Beginn einer Geschäftsidee rät Paloma außerdem dazu so viel wie möglich selber zu gestalten, da man somit nicht nur Geld spart, sondern auch in alle Bereiche des Unternehmens Einblicke erhält.


Palomas Website ist nicht nur wunderschön und modern, sondern wurde von ihr in nur einer Stunde erstellt und das ganz ohne Vorkenntnisse – und das kannst du auch!



02. Madeleine‘s homemade Ice Cream


Ein Online-Shop ist eine tolle Möglichkeit dein bestehendes Ladengeschäft zu erweitern und online zu bringen. Wie das erfolgreich geht, zeigt die Geschichte von Madeleine Malburg vom Eisladen Madeleine‘s homemade Ice Cream.


Schon mit 12 träumte die 26-Jährige vom eigenen Café, landete nach ihrem Studium jedoch erst einmal in einer Eismanufaktur. Ein überaus glücklicher Zufall, denn dort lernte sie alles rund ums Eismachen. Als es sie dann 2019 der Liebe wegen von Berlin ins schöne Bielefeld verschlug, übernahm sie einen Eisladen, legte selbst Hand an und verwandelte ihn in Eigenarbeit in ihren Traumladen um – mit der Hilfe von Freunden und Familie, und natürlich viel Liebe zum Detail.


Diese Liebe ist auch in ihren Eiskreationen zu spüren, denn diese werden ausschließlich aus natürlichen Zutaten, ohne Farb- und Konservierungsstoffe zubereitet. Madeleine verwendet keine fertigen Pasten, Pulver oder keine künstlichen Aromen. Egal ob Milcheis, Sorbet oder veganes “Milcheis” – alles ist selbstgemacht sogar die Soßen und Toppings – das ist echtes Handwerk.



Bild der Website Madeleine‘s homemade Ice Cream mit Gründerin Madeleine Malburg


Zurzeit der Eröffnung ihres Ladens in der Bielefelder Innenstadt im März 2020 traf die Coronakrise Deutschland, alles kam anders als geplant und niemand wusste, wie es weitergehen würde. Ihre Homepage hatte Madeleine bereits lange vor der Ladeneröffnung mit Wix.com erstellt und beschloss kurzerhand, über Nacht einfach einen Online-Shop zu ihrer Website hinzuzufügen. Die Website und der Online-Shop sind nicht nur erfolgreich, sondern auch nutzerfreundlich und, wir finden, einfach wunderschön. Als studierte Grafik- und Mediendesignerin hat Madeleine das nötige Know-How, um ihre Website von Grund auf selbst zu programmieren. Dennoch entschied sie sich dafür, alles mit Wix.com zu erstellen. Wix begeistert sie dadurch, dass die Handhabung so einfach, übersichtlich und vor allem intuitiv ist.


„Ich habe so viel Geld und Zeit gespart, weil ich es immer selbst machen konnte und nie auf jemand anderen angewiesen war, der auf der Website Öffnungszeiten ändern oder Jobanzeigen inserieren musste.”

Wäre die Umsetzung eines eigenen Online-Shops nicht so einfach gewesen, gäbe es ihn jetzt vielleicht gar nicht. Doch für Madeleine‘s homemade Ice Cream war es der perfekte Start in den Lockdown und hat ihr in dieser schwierigen Zeit viel geholfen.


Das Online-Geschäft wurde von ihren Kundinnen und Kunden dankbar angenommen und die Bestellungen stiegen schnell von 11, über 30 bis hin zu über 50 Bestellungen am dritten Tag. Das Angebot in Madeleines Online-Shop wechselt ständig und dank der Handhabung von Wix ist es einfach, die neuen und ausgefallenen Eissorten zum Angebot hinzuzufügen und auszutauschen. Unser Favorit sind die zuckerfreien Sorten, die es seit neuestem zu kaufen gibt und die einfach via PayPal bezahlt werden können. Die Bestellbestätigungen bekommen Kundinnen und Kunden dank der Automatisierungen von Wix per Mail zugesendet.


Durch ihren eigenen Online-Shop kam Madeleine auch auf neue Produktideen – der 500ml Becher im Pfandglas für zu Hause. Schon in ihrem eigenen Alltag versucht Madeleine auf Müll zu verzichten und kauft sowohl regional als auch saisonal. Dieses Prinzip hat sie auch für ihr Geschäft übernommen und mit dem Pfandglas-Eisbecher ein einzigartiges und müllfreies Konzept geschaffen. Besonders begeistert ist Madeleine hier auch von der Lagerbestand-Funktion ihres Wix Online-Shops, da sie hier sofort sehen kann, wieviele Gläser pro Sorte noch verfügbar sind und dann sogar automatisch benachrichtigt wird, wenn eine Sorte fast ausverkauft ist. Das Ergebnis? Begeisterte Kundinnen und Kunden, die durch das Pfandsystem langfristig gebunden werden, momentan sind über 4.000 Gläser im Umlauf. Das nennen wir ein bestechendes Argument.


Madeleine ist Frauenpower pur und zeigt, wie Erfolg entstehen kann, wenn man sich nicht von Herausforderungen unterkriegen lässt. Ihre Botschaft an alle Frauen und zukünftige Unternehmerinnen (und natürlich auch Männer) ist – Just do it.


„Wenn du einen Traum oder eine Vision hast, solltest du dich nicht stoppen lassen.”

Das hat Madeleine getan und kann daher heute, trotz aller Schwierigkeiten, die das vergangene Jahr mit sich gebracht haben mit Stolz auf ihr Geschäft blicken – also wir sind inspiriert.



03. HOFF GLAS


Wie man sich als Frau in einem vom aussterben bedrohten Handwerksberuf durchsetzt weiß Pia-Christina Hoff von HOFF GLAS – staatlich geprüfte Glasmacherin und Künstlerin. Ja, richtig gelesen Pia ist Glasmacherin, eine Leidenschaft zu der sie während eines Auslandssemesters in den USA kam, als sie gerade ihr Lehramtsstudium in Kunst und Anglistik absolvierte.


Durch Zufall wurde sie dabei auf ein Seminar namens "Einführung in das Glasblasen" aufmerksam und belegte es. Der Umgang mit diesem neuen und aufregenden Material faszinierte sie sofort und kurzerhand entschied sich Pia ihren Auslandsaufenthalt zu verlängern und ein weiteres Seminar zu belegen. Auch nach ihrer Rückkehr nach Deutschland hat die Erfahrung im Glasblasen Pia so geprägt, dass sie 2016 sogar ihre Masterarbeit zum Thema “Das Material Glas in der Kunst in den 1960er Jahren: Wege der Emanzipation” verfasst. Im Anschluss begann sie eine Ausbildung zur "staatlich geprüften Glasmacherin" im Bayerischen Wald und schloss diese 2019 erfolgreich ab.


Pia hat ihre Leidenschaft gefunden und stringent verfolgt, noch im selben Jahr ihrer Ausbildung begann auch ihre Geschichte mit Wix und ihrer eigenen Website. Diese erstellte sie für das Projekt ihrer Gesellenwanderung. Die erste Website - www.walzhoch2.com - erstellte Pia komplett selber, da sie keinen professionellen Webdesigner engagieren, sondern Kosten sparen und selbst tätig werden wollte. Nachdem sie bereits zwei Anbieter von Homepage-Baukästen ausprobiert hatte, konnte Wix.com sie schließlich überzeugen. Als Laie im Thema Websites mochte Pia die intuitive und einfache Bedienung, die ihr vieles beim Erstellen vereinfacht hat.


Bild der Website HOFF GLAS mit Gründerin Pia-Christina Hoff
Fotos: Roland Baege

Wer stundenlang an einem knapp 1100 °C heißen Heißglasofen stehen kann, hat Ausdauer und einen starken Willen. Zusätzlich zu diesem körperlichen Schaffensprozess ist auch Kreativität gefragt, der Pia bei der Kreation ihrer wunderschönen Designs freien Lauf lässt. Bei der Gestaltung ihres Online-Shops haben Pia die Designvorlagen von Wix geholfen, an denen sie sich gern orientiert und dann zu etwas ganz Eigenem weiterverleiten hat. Und das mit Erfolg, denn die Nachfrage nach ihren Unikaten ist so groß, sodass ihr Online-Shop regen Zulauf findet.


Alle von Pias Stücken sind frei von Hand und mit traditionellen Werkzeugen geformt und jedes Stück wird exklusiv und mit viel Liebe zum Detail hergestellt. Dass Pia Wert auf Details legt, sieht man natürlich auch in ihrem Online-Shop. Besonders die Qualität ihrer Produktfotos sticht ins Auge und macht ihrer Ansicht nach einen großen Teil des Erfolges aus, gepaart mit einer Website, die einwandfrei läuft.


Nachdem Pia ihre Gesellinnennreise aufgrund der Pandemie erst einmal einstellen musste, ist sie seit 2020 selbstständig und mietet in verschiedenen Glashütten ein, um ihre Kreationen am Heißglasofen zu fertigen.


Dabei ist es nicht immer leicht diesen Knochenjob zu erledigen und kräftemäßig bringt sie das oft an ihre Grenzen. Das Handwerk des Glasmachens war lange Zeit ein reiner Männerjob. Mit der Entstehung der Studioglasbewegung in den 1960er Jahren hat sich dieses Bild langsam gewandelt. Durch die Erfindung kleiner, transportabler Öfen wurde Glasblasen für Privatpersonen und auch für Frauen zugänglicher. Zwar ist die Szene nach wie vor eine Männerdomäne, doch davon lässt sich Pia nicht abschrecken. Ihre Message an alle werdenden Glasbläserinnen sowie angehenden Unternehmerinnen?


„Passion, Durchhaltevermögen, ein starkes Lungenvolumen und Freude fürs Experimentieren ohne sich von Rückschlägen einkriegen zu lassen.”



Alexandra Eger

Redakteurin


Erstelle eine Website

Dieser Blog wurde mit Wix Blog erstellt.