top of page

Farbpsychologie: So nutzt du die Bedeutungen von Farben richtig


Farben Bedeutung - Bild mit farbigen Gesichtern und Emotionen

Dieser Beitrag wurde im Dezember 2023 aktualisiert.


Unser gesamtes Leben ist mit Farben geschmückt – wir finden sie in der Natur, sehen sie in Alltagsgegenständen und werden durch sie auf Produkte und Botschaften aufmerksam. Mittlerweile wissen wir auch, dass Farben weit mehr sind als visuelle Eindrücke – sie wecken auch Emotionen und wirken sich auf unsere Stimmung aus.


Viele Marketeers und Designer:innen machen sich die Bedeutung der Farben im Marketing und Website Design zunutze, um gezielt bestimmte Gefühle bei den Betrachter:innen auszulösen. Wusstest du zum Beispiel, dass rot appetitanregend ist und Kaffee aus einer roten Tasse als stärker wahrgenommen wird?


In diesem Beitrag haben wir den Code der Farbbedeutung für dich geknackt und erklären dir, wie du Farben und ihre Bedeutung gezielt für dein Unternehmen einsetzen kannst, um wirkungsvollere und einprägsamere Botschaften und Designs zu erstellen.


Inhaltsverzeichnis:


Rot


Farben und ihre Bedeutung – In der Übersicht


Farbe

Positiv

Blau

Ruhe, Frieden, Vertrauen, Kommunikation, Weite, Treue, Intelligenz

Rot

Leidenschaft, Liebe, Energie, Kraft, Aufregung, Durchsetzungsvermögen, Liebe, Wärme

Grün

Natur, Wachstum, Harmonie, Frische, Hoffnung, Ausgeglichenheit, Heilung

Gelb

Sonnenschein, Optimismus, Freude, Kreativität, Energie, Intellekt, Fröhlichkeit

Orange

Begeisterung, Lebendigkeit, Wärme, Geselligkeit, Kreativität, Enthusiasmus, Abenteuerlust

Rosa / Pink

Zärtlichkeit, Romantik, Liebe, Sanftheit, Weiblichkeit, Empathie, Süße

Violett / Lila

Mystik, Spiritualität, Kreativität, Ruhe, Luxus, Eleganz, Transformation

Braun

Stabilität, Bodenständigkeit, Natürlichkeit, Erdverbundenheit, Sicherheit, Wärme, Gemütlichkeit

Grau

Neutralität, Unabhängigkeit, Eleganz, Zurückhaltung, Stabilität, Reife, Seriosität

Weiß

Reinheit, Unschuld, Klarheit, Frieden, Neutralität, Vollkommenheit, Einfachheit

Schwarz

Eleganz, Macht, Geheimnis, Ernsthaftigkeit, Autorität, Raffinesse, Eleganz



Woher kommt die Bedeutungen der Farben?


Die Faszination rund um das Thema Farben führt dazu, dass ihre Bedeutung aus vielen unterschiedlichen Perspektiven erforscht wird – in der Psychologie, der Religion, in der Sozial- und Kulturforschung, in historischen Kontexten und mehr.


Hast du gewusst, dass Menschen etwa 200 Farbtöne unterscheiden können? Werden dabei noch Schattierungen, Weißanteil, Sättigung und Helligkeit variiert, ergeben sich circa zwei Millionen Farbnuancen, die wir wahrnehmen können.


Das ist allerdings nicht gleich zu Beginn unseres Lebens der Fall, Neugeborene sehen die Welt zunächst in Schwarz, Weiß und Grau. Wenn nach einigen Wochen andere Farben dazukommen, ist Rot meist die Farbe, die Babys als Erstes sehen.


Das hat evolutionsbiologische Gründe, denn Rot gilt als Signalfarbe in der Natur und signalisiert zum Beispiel die Giftigkeit von Beeren und Blutvergießen. Zugleich kann Rot aber auch auf die Reife von Früchten hinweisen.


Die Bedeutung einer Farbe kann sich auch über die Zeit ändern. Während heutzutage Rosa für viele eine Farbe für Mädchen ist, galt bis in die 40-er Jahre das “kleine Rot" als Farbe für Jungen. Rottöne, dazu zählt auch Rosa, repräsentierten das Blut zurückkehrender Soldaten aus dem Krieg. Blau auf der anderen Seite war eine typische Farbe für Mädchen, da sie an die Jungfräulichkeit der Mutter Maria erinnerte.


Auch aus kultureller Sicht haben Farben eine Bedeutung, die von Kultur zu Kultur unterschiedlich sein kann. In Südafrika wird Rot mit Trauer verbunden, während in westlichen Kulturen Schwarz als Trauerfarbe gilt und Trauernde aus ostasiatischen Kulturen weiße Kleidung tragen.


In den meisten Kulturen haben Farben auch eine religiöse Bedeutung. Rot wird im Hinduismus zum Beispiel mit Opfergaben und Fruchtbarkeit assoziiert, während sie im Christentum die Farbe des Heiligen Geistes ist und oft mit Martyrium in Verbindung gebracht wird.


Die Kombination einer Farbe mit anderen kann ihre Bedeutungen erheblich verändern. In Kombination mit Weiß und Schwarz wirkt Rot oft elegant, während sie in Kombination mit Gelb besonders knallig wirkt. Wie wir eine Farbe wahrnehmen, hängt aber auch mit anderen Faktoren wie zum Beispiel der Schriftart zusammen.


Farben haben jedoch auch eine persönliche Bedeutung, die in der Farbpsychologie erforscht wird.



Was ist Farbpsychologie?


Die Farbpsychologie untersucht den Einfluss von Farben auf das menschliche Verhalten und versucht zu verstehen, wie und warum bestimmte Farben unsere Gefühle, unser Verhalten und unseren Entscheidungsprozess beeinflussen. Farbpsychologie wird in vielen Bereichen angewendet, vom Branding und Marketing über die Innenarchitektur, in der Kunst und mehr. Immer wird dabei versucht, Farben optimal einzusetzen und ein bestimmtes Ziel zu erreichen.


Wie würdest du dich zum Beispiel fühlen, wenn du in einem Schlafzimmer schlafen würdest, das in blassen, neutralen Farben gestrichen ist? Würdest du dich in einem Zimmer mit violetten Wänden mehr oder weniger entspannt fühlen? Oder nehmen wir die Welt des Buttondesigns. Würdest du eher einen grünen Button anklicken oder einen roten. Hat die Farbe eine Rolle gespielt, als du dein letztes Kleidungsstück gekauft hast?


Wir Menschen erkennen Farben, indem verschiedene Fotorezeptoren im Auge durch Lichtwellen erregt werden. Indem dann ein Signal an die Netzhaut und das Gehirn gesendet wird, können wir diese Lichtwellen als Farben erkennen. Daher können Farben auch in verschiedenen Lichtverhältnissen unterschiedlich wirken.


Auch wenn du dir nicht sicher bist, hast du wahrscheinlich, ein gutes Gefühl dafür, wie du die meisten, wenn nicht sogar alle, dieser Fragen beantworten würdest. Natürlich können sich die Antworten von Person zu Person unterscheiden, abhängig von Faktoren wie der Kultur, der Erziehung, dem Ort, dem Alter und weiteren. Dennoch sind einige Bedeutungen von Farben universeller als andere. Wir verbinden zum Beispiel ganz natürlich warme Farben wie Rot, Orange und Gelb mit Wärme und Sonnenschein. Dagegen nehmen wir Farben wie Blau, Grün und Violett als beruhigend und erfrischend wahr.



Tabelle: Farben und ihre Bedeutung


Tabelle mit Farben und ihren Bedeutungen


Die Bedeutung der Farben im Design


Der Einfluss von Farben auf unsere Emotionen sollte auch beim Designen einer Marke und einer Website berücksichtigt werden. Denn die Farbauswahl beeinflusst, wie sich zum Beispiel Websitebesucher:innen auf einer Seite verhalten. Das Ziel sollte sein, Besucher:innen so lange wie möglich auf der Website zu halten und sie auch aufzufordern auf bestimmte CTAs zu klicken. Deshalb sollte die Website einladend und passend zu der Kultur und dem Thema designt werden.


Zudem wird empfohlen, einheitlich dieselben Farben zu wählen, um deine Marke zu repräsentieren. Die richtige Farbpalette zu verwenden ist grundlegend, um eine eindeutige Markenidentität zu erschaffen, die einen Eindruck von der Persönlichkeit eines Unternehmens vermittelt. Das gilt für alle Marketing-Assets eines Unternehmens, vom Logo-Design über dein Website-Farbschema bis hin zu allen anderen visuellen Inhalten.


Wenn du die Bedeutung von Farben kennst, dann kannst du sie gezielt im Design einsetzen.


Lesetipp: Was ist Web Design? – So gelingt dir gutes Design



Farben und ihre Bedeutung im Überblick


Auch wenn jede Farbe in einer unendlichen Zahl von Abstufungen, Schattierungen und Nuancen verwendet werden kann, können ein paar allgemein gültige Regeln der Farbpsychologie dir bei der Wahl deiner Farbpalette helfen. Hier ist eine Liste mit Farben und Bedeutungen:



Blau – Vertrauen, Ruhe und Seriosität


Farbskala blau

Blau ist eine kühle Farbe, die ein ruhiges und frisches Gefühl vermittelt.


Blau wird gern von Versicherungen, Automobil- und Technologieunternehmen in Firmenlogos verwendet. Bekannte Beispiele sind Facebook, LinkedIn und Twitter, so wie andere Hightech-Unternehmen wie IBM und HP oder große Marken wie Allianz, VW und Lufthansa.


Der Grund dafür, warum Blau so beliebt bei Unternehmen ist, könnte darin liegen, dass es allgemein als Farbe der Loyalität und Stabilität angesehen wird. Mit Blau wird auch ein Gefühl von Ausgeglichenheit, Harmonie und Gelassenheit vermittelt, es erinnert uns an den Himmel und das Meer.


Eine Umfrage vom Papierhersteller G.F. Smith ergab, dass Blau die beliebteste Farbe der Welt (World’s Favorite Color) ist und auch in Deutschland ist Blau am beliebtesten.


Allerdings hat Blau auch eine andere Seite. Es wird oft mit dem Gefühl der Depression verbunden. Daher kommt der englische Ausdruck „I‘m feeling blue“ (Ich fühle mich blau). In der Kunst wurde es von vielen Künstler:innen, insbesondere von Picasso, verwendet, um in ihren Werken eine düstere oder negative Stimmung zu erzeugen.


Im Design ist Blau die richtige Farbe, wenn du mit deiner Marke Seriosität, Ruhe und Vertrauen an deine Kund:innen und Websitebesucher:innen ausstrahlen willst.



Grün – Natur, Gesundheit und Hoffnung


Farbskala grün

Grün gilt im Allgemeinen als die Farbe der Natur. In der Farbpsychologie wird es auch oft verwendet, um Umweltbewusstsein und Nachhaltigkeit auszudrücken. Das macht sie zu einer beliebten Wahl für Marken, die sich selbst als umweltfreundlich präsentieren möchten. Grün wird auch mit Wachstum und Frische in Verbindung gebracht.


Das knallige Grün, das Spotify verwendet, sorgt zum Beispiel dafür, dass das Unternehmen als lebendig und energiegeladen wahrgenommen wird. Die amerikanische Supermarktkette Whole Foods verwendet die Farbe ebenfalls, allerdings in einem dunkleren Farbton. Das lässt die Leute an die freie Natur denken und die Produkte natürlich, biologisch und gesund erscheinen.


Grün ist also die richtige Design-Wahl, wenn die Marke Umweltbewusstsein, die Natur oder aber auch Wachstum oder Fortschritt in bestimmten Bereichen repräsentiert.



Gelb – Freundlichkeit, Energie, Achtsamkeit


Farbskala gelb

Gelb ist die Farbe, mit der sich Aufmerksamkeit erregen lässt. Unser Gehirn ist darauf programmiert, diese Farbe als Erstes zu verarbeiten. Das macht Gelb zu einer guten Wahl für Warnschilder und -westen, Krankenwagen und mehr. In der Natur erfüllt sie den gleichen Zweck. Mit ihrer gelben und schwarzen Färbung warnen uns zum Beispiel die Wespe und der Gelbgebänderte Baumsteiger davor, dass sie gefährlich sind.


Gleichzeitig ist Gelb jedoch neben seiner warnenden Funktion auch die Farbe des Optimismus, des Sonnenscheins und der Wärme. Diese positiven Assoziationen findet man auf dem ganzen Planeten und in vielen unterschiedlichen Kulturen. Diese fast universelle Wahrnehmung von Gelb könnte erklären, warum es als Farbe für Emojis dient. Beim Branding wird es auch verwendet, um ein Gefühl von Spaß und Glück zu vermitteln, zum Beispiel im Logo von Burger King oder den berühmten „Golden Arches“ von McDonalds.


Seit kurzem findet ein neuer Ton dieser Farbe immer öfter Verwendung. Der Farbton liegt so im Trend, dass sie den Namen „Gen Z Gelb” bekam. Dieser besondere Farbton lässt sich überall in der Popkultur finden, vom Modedesign über Musikvideos bis hin zum Grafikdesign und vielen anderen Bereichen. Wahrscheinlich wird es das ebenso beliebte Millennial-Pink ablösen.


Lesetipp: Webdesign-Trends – Das sagen Expert:innen über die größten Trends in diesem Jahr


Zusammenfassend kann gesagt werden, dass Gelb im Design besonders dann eingesetzt werden soll, wenn du die Aufmerksamkeit deiner Kund:innen auf ein bestimmtes Detail richten willst. Zudem kann Gelb auch dabei helfen, die jüngeren Generationen anzusprechen und Spaß zu vermitteln.



Orange – Enthusiasmus, Wärme, Freude


Farbskala oragne

Was kam zuerst, die Orange oder das Orange? Was die Farbe betrifft, gibt es sie in dunklen, erdigen Tönen wie Terrakotta bis hin zu pinken Tönen wie Lachs oder Koralle. Im Allgemeinen wird die Farbe als positiv und fröhlich empfunden, aber manche Farbtöne werden auch als Warnung wahrgenommen. Deshalb wird sie oft im Straßenverkehr und auf Warnwesten verwendet.


Ihren Namen hat sie von der Frucht (nur um die Frage von oben zu beantworten) und daher kommt vielleicht auch die Assoziation mit Frische und Lebenskraft. Ihre helleren Abstufungen vermitteln ein Gefühl von Hitze und Sommer, während die dunkleren Töne oft mit dem Herbst verbunden werden.


Im Marketing wird Orange oft als mildere Alternative zu Rot eingesetzt. Es zieht Aufmerksamkeit auf sich, ohne dabei zu aufdringlich zu wirken, weshalb wir auch so oft Call-to-Action-Buttons in dieser Farbe sehen.


Orange eignet sich daher ideal für das Design einer Marke, die Lebendigkeit und Frische repräsentieren will.



Rot – Liebe, Gefahr, Leidenschaft


Farbskala rot

Rot wird oft als eine extreme Farbe angesehen – in allen ihren Bedeutungen. Sie wird einerseits mit Liebe, Verlangen und Verführung assoziiert und andererseits mit Gefühlen von Gefahr, Zorn und Gewalt. Sie vermittelt außerdem ein Gefühl von Energie und sorgt dank ihrer hohen Sichtbarkeit für Aufmerksamkeit. Das macht sie zu einer guten Wahl für Warnhinweise, wie z. B. Stop-Schilder und Feuerwehrautos.


Verschiedene Kulturen auf der Welt nehmen Rot auf unterschiedliche Art wahr. An der chinesischen Börse wird Rot z. B. verwendet, um einen Kursanstieg anzuzeigen, wohingegen es in vielen anderen Ländern das Gegenteil, einen Kursabfall, bedeutet. Warum? Weil Rot in der chinesischen Kultur die Farbe des Glücks ist. Sie wird auch für Hochzeitskleider verwendet und vermittelt Festlichkeit und Fruchtbarkeit.


Die starke Präsenz der Farbe hat sie zur ersten Wahl vieler Marken wie z. B. Coca-Cola und Netflix gemacht. Bei Coca-Cola soll das Rot Enthusiasmus, Energie und Jugendlichkeit vermitteln. Im Fall von Netflix, sorgt der rote Text auf schwarzem Hintergrund für einen eleganten Eindruck, der an Kinos erinnert und für gespannte Erwartung sorgt.


Lesetipp: Mit diesen Tipps erstellst du den perfekten Website-Hintergrund


Im Design ist Rot eine ideale Farbe, um wichtige Informationen und Buttons hervorzuheben, um Kund:innen und Websitebesucher:innen zu bestimmten Handlungen aufzufordern.



Rosa – Jugendlichket, Enthusiasmus, Verspieltheit


Farbskala rosa

Rosa wurde für lange Zeit als mädchenhaft wahrgenommen. Diese Wahrnehmung ändert sich jedoch seitdem nicht-traditionell feminine Marken, die Farbe für ihr Marketing verwenden. In der Farbpsychologie wird Rosa oft mit Verspieltheit, Spaß und Lebenskraft verbunden. Knallige Nuancen von Rosa wie Magenta oder Fuchsia heben sich ab, ohne dabei so beunruhigend oder bedrohlich wie Rot zu wirken.


Die wohl bekannteste Marke, die Rosa in ihrer visuellen Identität verwendet, ist Barbie – ein Unternehmen, das stark mit allem, was mädchenhaft ist, in Verbindung gebracht wird. Viele andere Unternehmen, deren Zielgruppe Frauen sind, entscheiden sich für Rosa, wie z. B. die Kosmetikmarke Benefit und Victoria’s Secret.


Allerdings sehen wir auch bei Technologieunternehmen seit kurzem eine häufigere Verwendung von Rosa. Das Logo von Invision nutzt z. B. einen lebhaften Pinkton, der für das gesamte Branding verwendet wird. Die Farbe hat sich in der Branche etabliert, da sie ein Gefühl von Energie, Jugendlichkeit und Enthusiasmus vermitteln kann. Das gilt auch für das Hightech-Versicherungsunternehmen Lemonade, dessen Farbschema aus Schwarz, Weiß und einem eindrucksvollen, knalligen Pink besteht.


Je nachdem, was du mit deiner Marke repräsentieren willst, ist Rosa in verschiedenen Tönen im Design sehr beliebt. Pastell-Töne können zum Beispiel gut eingesetzt werden, um Kund:innen für Kinder- und Babyartikel zu begeistern. Kräftigere Töne repräsentieren ein junges und innovatives Unternehmen.



Violett – Luxus, Wohlstand, Magie


Farbskala lila

In der Farbpsychologie symbolisiert Violett Luxus, Adel und Weisheit. Es wird außerdem oft mit Magie und dem Geheimnisvollen und Übernatürlichen in Verbindung gebracht. Das könnte daran liegen, dass Violett in der Natur nur selten vorkommt und deshalb ein bisschen wie aus einer anderen Welt erscheint.


Die Farbe ist äußerst selten im Marketing und man findet sie nicht bei großen Unternehmen. EEine der wenigen Marken, die Violett verwenden, ist z. B. Cadbury und das seit Beginn des 20. Jahrhunderts. Das Unternehmen versuchte sogar, für den besonderen Farbton, den es nutzt (Pantone 2685C) ein Patent zu bekommen. Da Violett den Luxus symbolisiert, vermittelt die Farbe, dass die Produkte von Cadbury eine hohe Qualität besitzen. Nach Cadbury haben weitere Schokoladenmarken die Farbe für sich entdeckt. Dazu gehören z. B. Milka und Nestlé.


Violett im Design kann auch gut im Tech- und Krypto-Bereich genutzt werden. Denn die Farbe repräsentiert auch Wohlstand, was eine anziehende und vertrauenswürdige Kraft auf Kund:innen haben kann.



Schwarz – Eleganz, Seriosität, Kraft


Farbskala schwarz

Die Farbe Schwarz hat viele verschiedene Bedeutungen. Einerseits wird sie als klassisch und zeitlos betrachtet. Denk an einen eleganten Anzug oder den Klassiker: das kleine Schwarze. Schwarz kann uns an Eleganz und Raffinesse denken lassen und dabei mächtig und geheimnisvoll wirken. Anderseits ist es aber auch die Farbe vieler negativer Gefühle wie Wut, Einsamkeit und Depression – und in der westlichen Kultur die Farbe der Trauer.


Schwarz konnte auch schon die Kunstwelt auf den Kopf stellen, als der Künstler Anish Kapoor sich die alleinigen Rechte für Vantablack sicherte, auch bekannt als „das schwärzeste Schwarz der Welt“. Das Pigment in diesem Schwarz ist angeblich so dunkel, dass es unwirklich erscheint. Es schluckt ganze 99,96 % des Lichts, das darauf fällt. Als Antwort auf Vantablack entwickelte der Künstler Stuart Semple sein eigenes dunkles Pigment und nannte es Black 2.0.


Es gibt viele Marken, die sich entscheiden, Schwarz in ihrem Design zu verwenden. Ikonische Logos wie die von Nike, Gucci und Adidas machen davon Gebrauch. So wie Schwarz wohl niemals aus der Mode kommen wird, so leicht lässt es sich auch mit jedem anderen Farbton kombinieren. Das macht die Arbeit mit dieser Farbe sehr einfach.



Weiß – Minimalismus, Reinheit, Unschuld


Farbskala weiß

Weiß wird weithin als die Farbe der Unschuld, Reinheit, Göttlichkeit und Wiedergeburt gesehen. Für viele bedeutet sie eine leere Leinwand oder, anders gesagt, einen Neuanfang. Weiß ist eine neutrale Farbe, bei deren Anblick unsere Augen sich ausruhen können.


In manchen Kulturen ist Weiß die Farbe des Todes und der Trauer. In Ostasien ist die Trauerkleidung weiß und soll Reinheit und Wiedergeburt symbolisieren. Dagegen ist sie in der westlichen Kultur die Farbe des Brautkleids am Hochzeitstag.


Darum wird sie in vielen Bereichen eingesetzt, von der Innenarchitektur bis zum Webdesign (wie der großzügige weiße Bereich um diesen Blogbeitrag). Außerdem vermittelt Weiß ein Gefühl von Reinheit und Hygiene. Zu viel Weiß kann allerdings auch dafür sorgen, dass Dinge steril wirken (denk an eine Zahnarztpraxis). Wenn du also nicht unbedingt einen sehr neutralen Look anstrebst, solltest du Weiß mit anderen Farben oder wenn möglich auch mit Texturen kombinieren.


Lesetipp: Effektives Webdesign – 5 Tipps für gutes Webdesign



Grau – Neutralität, Zurückhaltung, Förmlichkeit


Farbskala grau

Grau, auf der Skala zwischen Schwarz und Weiß, wird als neutral und ausgewogen angesehen. Seine Farblosigkeit macht Grau sehr nützlich, denn es kann in Situationen eingesetzt werden, wo bereits viele Farben verwendet werden, ohne dabei zu sehr in das Design einzugreifen. Grau kann für einen gehobenen, modernen Look sorgen. Ein dunkles Grau kann auch eine gute Alternative zu Schwarz sein, wenn ein extremer Kontrast nicht gewünscht ist.


Grau wird allerdings in der Farbpsychologie auch mit negativen Gefühlen verbunden. Es kann langweilig oder übellaunig wirken.


Im Design können bestimmte Grautöne die gleichen Werte vermitteln wie Blau. Allgemein wird aber empfohlen, Grau mit zusätzlichen Farben zu kombinieren (Weiß, Beige oder einer anderen Farbe), um das Design lebendiger zu machen.



Braun – Geborgenheit, Natur, Wärme


Farbskala braun

Auch wenn Braun nicht die inspirierendste Farbe ist, lässt es sich gut einsetzen, um ein erdiges, natürliches Erscheinungsbild zu erzeugen. Schließlich ist es die Farbe von Holz, Sand, Schlamm und vielen anderen Dingen in der Natur. Deshalb nehmen Menschen Braun als warm, beruhigend, sicher und zuverlässig wahr. Helle, natürliche Abstufungen von Braun wie Beige oder Crème werden oft bei Hygge Inneneinrichtung verwendet, um für ein minimalistisches und aufgeräumtes Erscheinungsbild zu sorgen und gleichzeitig ein Gefühl von Wärme und Gemütlichkeit zu erzeugen.


Im Marketing wird Braun auch eingesetzt, um Vertrauen und Stabilität zu vermitteln. Denke z. B. an Louis Vuitton, die Braun in ihrer visuellen Identität verwenden und ihrer Marke einen klassischen, zeitlosen Look verleihen. Auch viele Schokoladenmarken wie Godiva, M&M’s und Magnum entscheiden sich für Braun – dem Produkt entsprechend eine gute Wahl.



Fazit: Setzte die Bedeutung der Farben gezilt ein


Farben haben also unterschiedliche Bedeutungen und können eingesetzt werden, um bestimmte Werte einer Marke hervorzuheben oder zu zeigen, wofür eine Marke steht.


Deshalb sollte genug Zeit eingeplant werden, um die richtigen Farbkombinationen zu identifizieren und diese sollten dann einheitlich im Design umgesetzt werden. Beachte dabei, dass Farben in verschiedenen Kulturen unterschiedliche Bedeutungen haben. Je nachdem, welchen Markt du mit deinem Design ansprechen willst, ist es wichtig, die Bedeutung der Farbe im Vorhinein zu recherchieren. Zusätzlich kann die richtige Farbauswahl im Design dazu führen, dass sich die Zielgruppe zu einer Marke hingezogen fühlen und sich zum Beispiel länger auf der Website aufhalten.


Wenn du dich entschieden hast, welche Farben du benutzen möchtest, dann ist es auch wichtig zu wissen, dass Farben auf verschiedenen Geräten unterschiedlich angezeigt werden. Probiere dich im Farbdesign aus, um deine Marke bestmöglich zu präsentieren.



Häufig gestellte Fragen zur Farbpsychologie



Welche Farbe steht für was?

Welche Farbe wofür steht, ist oft vom kulturellen Kontext abhängig. Rot wird weitgehend mit Leidenschaft, Liebe und Wut in Verbindung gebracht. Blau bedeutet Ruhe, Frieden und Vertrauen. Grün steht für Natur, Wachstum und Harmonie. Gelb gilt als Zeichen von Freude, Glück und Energie. Orange vermittelt Enthusiasmus, Spaß und Wärme. Violett ist die Farbe von Luxus, Kreativität und Spiritualität. Schwarz kann für Eleganz, Kraft und Trauer stehen. Weiß signalisiert Reinheit, Unschuld und Frieden.


Welche Farbe steht für welche Emotion?

Was bedeuten Farben in der Psychologie?

Welche Farbe steht für Kraft?


Du interessiert dich für Themen wie Marketing und Webdesign? Dann könnten die diese Beitrage gefallen:



Alexandra Eger

Blog Growth Managerin

Comments


Erstelle eine Website

Dieser Blog wurde mit Wix Blog erstellt.

bottom of page