top of page

Die wichtigsten SEO Tools zur Suchmaschinenoptimierung: Marcus Tandlers persönlicher Toolstack


Marcus Tandler mit einem Erfrischungsgetränk

Die Welt der Suchmaschinenoptimierung (SEO) befindet sich im Wandel. Neue Herausforderungen und Chancen erfordern innovative Lösungen. In diesem Artikel teile ich meine Erfahrungen aus 25 Jahren SEO-Praxis und stelle meine Favoriten unter den SEO-Tools vor.


Wenn du eine Website erstellst, ist es in der heutigen Zeit unerlässlich, online sichtbar zu sein. Neben verschiedenen Marketing Arten spielt Suchmaschinenoptimierung eine zentrale Rolle, denn sie sorgt dafür, dass Websites in den Suchergebnissen von Google und anderen Suchmaschinen weiter oben angezeigt werden.


Doch SEO kann komplex und zeitaufwändig sein. Hier kommen SEO-Tools ins Spiel. Diese Softwarelösungen unterstützen SEOs und Website-Betreiber bei allen wichtigen Aufgaben der Suchmaschinenoptimierung, von der Keyword-Recherche bis zur Backlink-Analyse. Wenn du eine Website mit Wix erstellst, ist eine SEO Komplettlösung integriert, mit der du deine Website Infrastruktur optimieren, die richtigen SEO Einstellungen wählen kannst und damit deine Website Performance erhöhst. 


In diesem Artikel will ich dir meinen persönlichen SEO Toolstack vorstellen, und dir zeigen, wie du diese effektiv nutzen kannst, um deine Website zu optimieren und deine Online-Präsenz zu verbessern. 


Lasst uns gemeinsam deine Website zum Erfolg führen!



Der Grundstein für SEO-Erfolg: Exzellente Website-Qualität


Bevor du mit dem Einsatz von SEO-Tools tief in die Welt der Suchmaschinenoptimierung eintauchst, solltest du dich auf ein starkes Fundament konzentrieren: eine hervorragende Website-Qualität. Denn die User Experience (UX) deiner Website spielt eine zentrale Rolle im SEO-Kosmos und kann den Erfolg deiner Optimierungsbemühungen maßgeblich beeinflussen.


Stell dir einmal vor, du betrittst ein Geschäft: Regale sind chaotisch gefüllt, die Beleuchtung ist spärlich und die Luft ist stickig. Wahrscheinlich wirst du schnell wieder umdrehen und woanders nach dem suchen, was du benötigst. Genauso verhält es sich mit deiner Website. Ist die Benutzerführung unklar, die Ladezeit zu lang oder der Inhalt irrelevant werden Besucher:innen schnell abspringen und deine Konkurrenz besuchen.


SEO-Tools sind wie Dünger für einen Garten. Sie können das Wachstum fördern und die Ernte verbessern, aber sie können keinen fruchtbaren Boden schaffen. Um im SEO-Wettbewerb zu bestehen, musst du zunächst sicherstellen, dass deine Website auf einem soliden UX-Fundament steht.


In diesem Sinne: Investiere deine Zeit und Mühe in die Optimierung deiner Website-Qualität, bevor du mit SEO-Tools aktiv wirst. Belohne deine Besucher:innen mit einer intuitiven Navigation, einer ansprechenden Gestaltung, relevanten Inhalten und einer schnellen Ladezeit. So schaffst du die perfekte Grundlage für eine erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung und ein nachhaltiges Wachstum deiner Online-Präsenz.

Folgende Punkte solltest du dabei besonders beachten:


  • Intuitive Navigation: Stelle sicher, dass Besucher:innen deine Website mühelos navigieren und die gewünschten Informationen schnell finden können.

  • Responsive Design: Optimiere deine Website für die Darstellung auf allen Endgeräten, von Desktop-Computern bis hin zu Smartphones und Tablets.

  • Relevante Inhalte: Biete deinen Besucher:innen hochwertige und informative Inhalte, die ihren Bedürfnissen und Interessen entsprechen.

  • Schnelle Ladezeit: Minimiere die Ladezeit deiner Website, um die Geduld deiner Besucher:innen nicht zu strapazieren.

  • Technische Optimierung: Sorgt dafür, dass die technische Infrastruktur deiner Website fehlerfrei und suchmaschinenfreundlich ist.

Erst wenn diese grundlegenden Punkte erfüllt sind, solltest du mit dem Einsatz von SEO-Tools beginnen. So nutzt du die Potenziale der Tools optimal aus und erzielst nachhaltige Erfolge in der Suchmaschinenoptimierung. 


Daher lautet mein erster Tool-Tipp für dich: Ryte


Ryte hilft dabei, deine Website nachhaltig zu optimieren, indem es die sechs entscheidenden Aspekte der Website User Experience (WUX) vereint: Suchmaschinenoptimierung, Qualitätssicherung, Web Performance, Nachhaltigkeit, Barrierefreiheit und Compliance. Um dir die Handhabung all dieser Bereiche so einfach wie möglich zu machen, bietet Ryte automatisierte Handlungsempfehlungen und den für mich besonders wertvollen WUX Score. Dieser bewertet deine gesamte Website-Qualität auf einer Skala von 1 bis 100 und dient mir täglich als Indikator, ob alles unter Kontrolle ist.


Natürlich bin ich hier als Gründer von Ryte voreingenommen, aber es gibt einfach keine vergleichbare Softwarelösung am Markt, die Webseitenverantwortliche so umfangreich beim Thema Website User Experience unterstützt.



Essenzielle SEO Tools


Es gibt ein paar Tools, die wirklich jeder ambitionierte SEO im Werkzeugkasten haben sollte:



Google Search Console: Kompass im Reich der Suchmaschinen


Die Google Search Console ist ein unverzichtbares Tool für jeden SEO und Website-Betreiber. Sie bietet wertvolle Einblicke in die Funktionsweise von Google und hilft dir, deine Website für die Suchmaschine zu optimieren.


Die Search Console ist eine kostenlose Webmaster-Plattform von Google, die dir folgende Vorteile bietet:


  • Überwachung der Indexierung: Google Search Console zeigt dir an, welche Seiten deiner Website Google indexiert hat und welche Fehler dabei aufgetreten sind.

  • Analyse von Suchanfragen: Erfahre, welche Keywords Nutzer verwenden, um deine Website zu finden.

  • Behebung von Fehlern: Die Search Console weist dich auf Fehler hin, die die Sichtbarkeit deiner Website beeinträchtigen können.

  • Optimierung der Performance: Erhalte wertvolle Tipps zur Verbesserung der Ladezeit und Nutzerfreundlichkeit deiner Website.

Die Search Console ist wirklich ein unverzichtbares Tool für alle SEOs.

Wenn du die Google Search Console nützt, solltest du allerdings auch das Äquivalent von Microsoft Bing nutzen: die Bing Webmaster Tools.


Die angebotenen Tools sind vergleichbar mit der Google Search Console, aber natürlich sind die dort aufgeführten Daten von der Microsofts Suchmaschine Bing. Ein bislang exklusives Tool innerhalb der Bing Webmaster Tools ist der Site Explorer, ein sehr nützliches Tool, welches einen umfassenden Überblick über deine Website bietet, und gleichzeitig detaillierte Analysen über sämtliche in den Webmaster Tools verfügbaren KPIs, wie zum Beispiel Klicks, Impressionen, Anzahl von Backlinks und vieles mehr erlaubt.



Google Pagespeed Insights


Google Pagespeed Insights ist ein kostenloses Tool, das dir dabei hilft, die Ladegeschwindigkeit deiner Website zu messen und zu verbessern. Das Tool analysiert deine Website und zeigt auf, welche Faktoren die Ladegeschwindigkeit beeinflussen. Du erhältst konkrete Handlungsempfehlungen, wie du deine Website optimieren kannst.


Die wichtigsten Funktionen von Pagespeed Insights:


  • Analyse der Ladegeschwindigkeit: Pagespeed Insights misst die Ladegeschwindigkeit deiner Website für Desktop- und Mobilgeräte.

  • Identifizierung von Schwachstellen: Das Tool zeigt dir auf, welche Faktoren die Ladegeschwindigkeit deiner Website beeinflussen.

  • Handlungsempfehlungen: Pagespeed Insights gibt dir konkrete Tipps, wie du deine Website optimieren kannst.

  • Labortests und Feldtests: Ermöglicht deine Website sowohl in einem simulierten Umfeld (Labortest) als auch unter realen Bedingungen (Feldtest) testen.



Webpagetest


Wenn du noch tiefer in die Optimierung der Ladezeit deiner Webseite eintauchen willst, kann ich dir zusätzlich noch Webpagetest.org empfehlen.


Webpagetest.org ist ein kostenloses Tool, mit dem du die Ladegeschwindigkeit und Performance deiner Website umfassend analysieren kannst. Das Tool bietet eine Vielzahl von Tests und Messungen, die Aufschluss darüber geben, wie schnell deine Website lädt und wie gut sie für verschiedene Geräte und Browser optimiert ist.

Mit Webpagetest.org kann die Performance deiner Website aus verschiedenen Perspektiven analysieren. Das Tool bietet dir folgende Möglichkeiten:


  • Ladezeitmessung: Messe die Ladezeit deiner Website für verschiedene Geräte und Browser.

  • Wasserfalldiagramm: Analysiere den Ladevorgang deiner Website im Detail und identifiziere Schwachstellen.

  • Content-Analyse: Analysiere die Größe und Komprimierung deiner Website-Inhalte.

  • Server-Optimierung: Erhalte Tipps zur Optimierung deiner Server-Konfiguration.

  • Browser-Caching: Analysiere die Nutzung des Browser-Cache und optimiere deine Website-Einstellungen.

Ein besonderes Schmankerl findest du unter dem “Image Analysis” Tab bei Webpagetest.org: Cloudinary.


Cloudinary ist eine Cloud-basierte Plattform, die dir dabei hilft, deine Bilder zu optimieren und die Performance deiner Website zu verbessern. Man kann Cloudinary in der bezahlten Variante nutzen, um Bilder automatisch optimieren zu lassen und über ein CDN auszuliefern, aber auch die kostenfreie Variante bietet viele sehr nützliche Tools zur Bildoptimierung. 



SEO-Tools im Überblick: Die wichtigsten Disziplinen


Nachdem wir nun die Bedeutung der Website-Qualität und die Grundlagen der Google Search Console, Pagespeed Insights und Webpagetest.org beleuchtet haben, tauchen wir nun tiefer in die Welt der SEO-Tools ein. In diesem Abschnitt stellen wir dir die wichtigsten Disziplinen der Suchmaschinenoptimierung vor und zeigen, welche Tools dir bei der Umsetzung deiner SEO-Strategie helfen können.



Keyword-Recherche


Der erste Schritt bei der Optimierung für Suchmaschinen ist die Keyword-Recherche. Hierbei ermittelst du, welche Keywords deine Zielgruppe verwendet, um nach Produkten, Dienstleistungen oder Informationen zu suchen. Mithilfe von Keyword-Recherche-Tools kannst du die Suchvolumina für verschiedene Keywords analysieren und die passenden Keywords für deine Website auswählen.


Google Trends


Google Trends ist einfach zu bedienen. Du kannst einfach ein Keyword oder ein Thema eingeben und Google Trends zeigt an, wie häufig dieses Keyword in den letzten Jahren oder Monaten gesucht wurde. Mithilfe von Google Trends kannst du aktuelle Trends erkennen, saisonale Schwankungen analysieren und generell auch Zielgruppen besser verstehen. Durch die Möglichkeit Keywords miteinander zu vergleichen und zusätzlich auch nach Regionen und dem Zeitraum zu filtern, ist Google Trends für mich alternativlos beim Start einer Keyword-Recherche.


Noch ein Tipp: Das Chrome-Plugin Glimpse - Google Trends Supercharged macht Google Trends nochmal deutlich besser, da es dem Standard-Erlebnis angereicherte Daten und Einblicke hinzufügt, wie beispielsweise das Suchvolumen der angefragten Keywords.



Kostenlose SEO Tools zur Keyword-Recherche


Eine Keyword-Recherche kann mühsam und zeitaufwändig sein. Hier kommen Answer the Public, AlsoAsked, und Ubersuggest ins Spiel. Diese drei Tools helfen, die richtigen Keywords für deine Website zu finden und deine Keyword-Recherche zu optimieren. Ich empfehle eigentlich immer, für eine möglichst umfassende Keyword-Recherche, alle drei Tools zu nutzen, da jedes Tool etwas andere Daten verwendet bzw. unterschiedliche Sichtweisen bietet.


Die drei Tools im Vergleich:


Answer the Public:

  • Ideal für: Brainstorming und das Finden von Nutzerfragen und neuer Keyword-Ideen.

  • Besonderheiten: Visuelle Darstellung der Suchergebnisse in Form von Wortwolken.

AlsoAsked:

  • Ideal für: Das Finden von Fragen, die deine Zielgruppe zu einem bestimmten Thema stellt.

Ubersuggest:

  • Ideal für: Die Analyse der Keyword-Strategie deiner Konkurrenz.

  • Besonderheiten: Kostenlose Version mit vielen nützlichen Funktionen.



Keyword-Recherche für Profis


KeywordInsights ist eine kostenpflichtige Software, aber es gibt eine kostenlose Testversion, mit der du die wichtigsten Funktionen ausprobieren kannst.


KeywordInsights ist mehr als nur ein simples Keyword-Recherche-Tool. Es ist eine leistungsstarke Plattform, die dir alle Funktionen an die Hand gibt, die du für eine erfolgreiche SEO-Strategie benötigst.


Das volle Potenzial von KeywordInsights lässt sich allerdings leider nur mit der bezahlten Version ausschöpfen. Hier bietet KeywordInsights:


  • KI-gestützte Keyword-Recherche: KeywordInsights nutzt die Kraft der Künstlichen Intelligenz, um die relevantesten Keywords für deine Website zu liefern.

  • Tiefe Einblicke in die Suchabsicht: Verstehe die Intention deiner Zielgruppe und finde heraus, welche Inhalte sie wirklich suchen.

  • Umfassende Keyword-Analyse: Erhalte detaillierte Informationen zu jedem Keyword, wie z.B. Suchvolumen, Wettbewerb und CPC.

  • Effiziente Content-Erstellung: KeywordInsights hilft dir dabei, Inhalte zu erstellen, die perfekt auf deine Zielgruppe und die relevanten Keywords abgestimmt sind.

  • Zeitersparnis und Steigerung der Effizienz: Automatisiere deine Keyword-Recherche und spare wertvolle Zeit und Ressourcen.



Backlink-Analyse


Backlinks sind Links von anderen Websites auf deine Website. Sie sind seit jeher ein wichtiger Faktor im Google-Ranking. Zwar haben Backlinks schon lange nicht mehr den gleichen Stellenwert wie noch vor einigen Jahren, aber dennoch ist es gerade bei einer neuen Website wichtig, Google mithilfe von Backlinks von themenrelevanten und autoritativen Websites zu signalisieren, dass deine neue Website vertrauenswürdig ist. 


Mithilfe von Backlink-Analyse-Tools kannst du die Anzahl und Qualität deiner Backlinks analysieren und deine Backlink-Strategie optimieren.


Es gibt viele SEO Tools, mit denen sich die Backlinks analysieren lassen, aber in meiner langjährigen Erfahrung haben sich vor allem zwei Tools besonders hervorgetan:


Link Research Tools


Diese leistungsstarke Suite von Tools hilft dabei, die Qualität deiner Backlinks zu analysieren, deine Backlink-Strategie zu optimieren und deine Website vor schädlichen Links zu schützen. Das Besondere an den Link Research Tools ist, dass hier mehrere verschiedene Backlinkdatenbanken verwendet werden, sodass man ein wirklich umfassendes Bild der eigenen Backlink-Struktur erhält. Aufgrund der vielen Quellen bekommt der Nutzer oder die Nutzerin eine valide Datenbasis, noch dazu angereichert mit aussagekräftigen Attributen, was eine Interpretation der Daten erleichtert und große Individualisierungsmöglichkeiten in der Analyse bietet.


SEMrush


SEMrush bietet als komplette SEO Suite (siehe nächster Abschnitt) unter anderem auch die Analyse von Backlinks an. Bei SEMrush liebe ich vor allem die “Network Graph” Funktionalität, mit der sich das gesamte Linknetzwerk auf einen Blick betrachten lässt. Die relevantesten Backlinks der analysierten Website werden hierbei bis zu drei Ebenen tief angezeigt. 


Ein weiteres Killer-Feature von SEMrush im Bereich Backlink Analytics ist für mich die Möglichkeit via “Live Update” täglich neu gefundene Links analysieren zu können. Gerade bei großen Websites, die tägliche viele neue Links einsammeln, ist diese Funktionalität sehr wertvoll. 



Die SEO Allrounder


Natürlich gibt es auch wahre SEO Allrounder, also SEO Suiten, die ganz viele verschiedene SEO- und Online-Marketing Research-Tools bieten. Es ist absolut empfehlenswert eine solche große SEO Suite im Einsatz zu haben.


Ich persönlich bin großer Fan von SEMrush. SEMrush ist die weltweit führende SEO-Plattform, die dir alles bietet, was du für eine erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung benötigst und ist kurz gesagt ein Tool für alle Anforderungen. Meiner Erfahrung nach, ist SEMrush deutlich einfacher zu bedienen, wie viele andere Marktbegleiter und bietet außerdem das meiner Meinung nach beste Preis-Leistungs-Verhältnis.


Ganz besonders hilfreich finde ich die “Traffic Analytics” Funktionalität, mit der man super schnell sehr umfangreiche Wettbewerbsanalysen machen kann.


Den vollen Umfang von SEMrush zu beschreiben, würde hier aber deutlich zu weit führen, da SEMrush neben besagten SEO-Tools auch eine Vielzahl an weiteren Tools für die Content-Erstellung, Marktforschung und Social Media Analyse bereithält.



Die kleinen Helfer - nützliche Chrome Extensions


Neben den ganzen bereits beschrieben Tools, habe ich außerdem noch eine Vielzahl an kleinen Helfern - nützliche Plugins für den Google Chrome Browser, die ich in meiner täglichen Arbeit nicht missen wollen würde.


Detailed SEO Extension


Detaillierte Analyse deiner Website: Die Detailed SEO Extension zeigt alle wichtigen SEO-Informationen deiner Website auf einen Blick, einschließlich Title-Tag, Meta-Description, H1-Überschrift, Canonical URL und vieles mehr.


Ryte Structured Data Helper


Validierung deiner strukturierten Daten: Der Ryte Structured Data Helper überprüft deine strukturierten Daten auf Fehler und zeigt Verbesserungsvorschläge an.


Link Redirect Trace


Erkennung von Redirects: Link Redirect Trace erkennt automatisch Weiterleitungen auf deiner Website und zeigt die Ziel-URL an. Selbst längere Weiterleitungsketten werden zuverlässig und übersichtlich angezeigt und im Gegensatz zu anderen, ähnlichen Chrome-Plugins, zeigt Link Redirect Trace zudem auch noch die Anzahl der Backlinks pro URL, sowie die Ladezeit, als auch etwaige während dem Aufruf gesendete Cookies.


Web Vitals


Google’s Chrome-Plugin ist ebenfalls eine klare Empfehlung. Web Vitals zeigt die wichtigsten Leistungskennzahlen deiner Website an, einschließlich Largest Contentful Paint (LCP), First Input Delay (FID) und Cumulative Layout Shift (CLS). 


View Rendered Source


Mit View Rendered Source kannst du dir den gerenderten Quellcode von Websites anzeigen lassen. Das Besondere ist allerdings, dass dir das Plugin auch das Original HTML anzeigt, und farblich markiert, was sich nach dem Rendering verändert hat.

Natürlich gibt es fast unendlich viele weitere SEO Chrome Extensions, aber ich persönlich könnte mir meine tägliche SEO Arbeit ohne die fünf oben genannten nicht vorstellen. 



Fazit


Vergesst bitte nicht: SEO ist ein fortlaufender Prozess. Kontinuierliche Optimierung und Anpassung deiner Website sind unerlässlich, um langfristig im Ranking der Suchmaschinen vorne zu bleiben.

Mit exzellenter Website-Qualität und dem geschickten Einsatz von SEO-Tools steht deinem Erfolg in der Online-Welt nichts mehr im Weg! Viel Erfolg und Happy Optimizing :)




Von Marcus Tandler

SEO-Experte und Geschäftsführer von Ryte




Comentários


Erstelle eine Website

Dieser Blog wurde mit Wix Blog erstellt.

bottom of page