Geschäfts-E-Mail erstellen: So legst du eine geschäftliche E-Mail-Adresse für deine Firma an


So legst du dir eine professionelle E-Mail-Adresse für dein Geschäft an

Dieser Beitrag wurde im September 2022 überarbeitet.


Neben deinem professionellen Onlineauftritt sind auch die eigene Domain und die dazugehörige Geschäfts-E-Mail-Adresse wichtige Elemente beim Aufbau eines seriösen Unternehmens. Das beginnt mit einer eigenen E-Mail-Domain, die dir dabei hilft, seriös mit deinen Kund:innen und Geschäftspartner:innen zu kommunizieren und dadurch Vertrauen und eine gute Reputation aufzubauen.


Am besten gelingt dir das, indem du den Namen deiner Firme und Website-Domain als geschäftliche E-Mail-Adresse verwendest. In diesem Artikel verraten wir dir, wie du eine eigene Geschäfts-E-Mail erstellen kannst und was es dabei zu beachten gilt.



Vorteile einer Geschäfts-E-Mail-Adresse


Warum brauchst du überhaupt eine geschäftliche E-Mail-Adresse? Hier sind zwei wichtige Vorteile:


Professionelles Auftreten: Zum einen wirkt eine personalisierte E-Mail-Adresse wie zum Beispiel lisas@lisas-boutique.de einfach professioneller als eine generische Adresse des Freemail-Anbieters (@gamil.com).


Denn dadurch signalisiert du, dass deine Marke gut etabliert ist, was die Öffnungs- und Klickraten deiner E-Mails steigern kann. Dies gilt besonders dann, wenn du Dienstleistungen oder Produkte anbietest, für die du Rechnungen ausstellst.


Kundenvertrauen schaffen: Kund:innen und Geschäftspartner:innen wollen wissen, wer hinter einem Unternehmen steht und mit wem sie es zu tun haben. Eine seriöse E-Mail-Adresse hilft dir dabei, professionelle Geschäftsbeziehungen aufzubauen und somit Vertrauen zu schaffen.


Dafür gehört deine Geschäfts-E-Mail-Adresse auch auf Plattformen wie deiner eigenen Website, Social Media und auf deine Visitenkarten.


Geschäfts-E-Mail  auf Visitenkarte


Geschäfts-E-Mail erstellen in 4 Schritten


1. Erstelle deine eigene Website

2. Registriere eine eigene Domain

3. Firmen E-Mail-Adresse erstellen

4. Richte deine Postfächer ein



01. Erstelle deine eigene Website


Deine Domain und damit auch deine Geschäfts-E-Mail-Adresse gewinnt nur dann an Gewicht und Vertrauen für dein Unternehmen, wenn sie von deinen Kund:innen und Geschäftspartner:innen auch erkannt wird.


Der beste Weg, um deine Bekanntheit zu steigern, ist das Erstellen einer ausdrucksstarken Online-Präsenz in Form einer Firmenwebsite. Egal, ob du deine Arbeiten präsentierst, Dienstleistungen anbietest oder Produkte verkaufst, deine Website ist der Ort, an dem Kund:innen dich erwarten.


Wenn du deine Website mit einem Homepage-Baukasten wie Wix erstellst, stehen dir hierfür eine Vielzahl an Website Vorlagen zur Verfügung, die du ganz nach deinen Bedürfnissen anpassen kannst.


Website Templates von Wix


02. Registriere eine eigene Domain


Der nächste Schritt zur professionellen E-Mail-Adresse ist deine eigene Domain. Viele Unternehmen, die eine Website besitzen, haben bereits ihren Firmennamen als Domain registriert. Dafür solltest du deinen Firmennamen schützen lassen, damit er von keinem anderen verwendet werden kann.


Falls du noch keinen Namen oder Domain besitzt, kannst du dir einen Firmennamen überlegen und ihn als Domain verwenden. Hierfür empfehlen wir dir unseren kreativen Leitfaden mit Tipps zum Thema: Firmennamen finden.


Überlege dir deinen Domainnamen gut, denn der Name, für den du dich entscheidest (MeineBeeindruckendeWebsite.de) wird auch deiner individuellen E-Mail-Adresse (Paula@MeineBeeindruckendeWebsite.de) zugewiesen.


Als Geschäftsinhaber:in ist eine logische Wahl, den Namen deines Geschäfts als Domainnamen zu verwenden, damit Kund:innen dich einfach finden können. Falls du deinen Namen ändern möchtest, ist jetzt der richtige Zeitpunkt, ihn in Stein zu meißeln – deine Domain und somit E-Mail-Adresse ändern, kann zu einem späteren Zeitpunkt viel Zeit und Nerven kosten.


Dein Domainname sollte:

  • Zu deiner Marke, Firma und deinem Image passen,

  • Kurz und einprägsam sein,

  • Nicht zu lang sein (maximal 63 Zeichen),

  • Nicht anfällig für Rechtschreibfehler sein und sich gut tippen lassen,

  • Nicht zu generisch sein, sondern auf deine Firma ausgerichtet,

  • Ohne Zahlen und Bindestriche auskommen, da sie zu Verwirrungen und Verwechslungen führen können, sie sind aber zwar gestattet.

Sobald du dir einen Domainnamen ausgesucht hast, kannst du einen Domain-Check durchführen, um die Verfügbarkeit deiner Domain zu prüfen und anschließend deine Domain registrieren.


Wenn du deine Website, Domain und geschäftliche E-Mail-Adresse mit Wix erstellen möchtest, kannst du ein Premiumpaket erwerben, in dessen Preis diese Leistungen sowie Hosting bereits enthalten sind.


Domain kaufen mit Wix


03. Firmen E-Mail-Adresse erstellen


Nachdem du dich bei Wix angemeldet hast, erhältst du eine personalisierte E-Mail-Adresse, die deine Domain verwendet, z. B. lisas@lisas-boutique.de oder maria@meinewebsite.com.


Wix hat sich mit Google zusammengetan, wodurch du Google Workspace für deine Website verwenden kannst. Dadurch erhältst du eine werbefreie geschäftliche E-Mail-Adresse für deine Firma mit einer personalisierten E-Mail-Adresse sowie viele andere Business-Tools.


1. Melde dich auf deiner Website an und verbinde deine Domain.

2. Klicke auf "Postfach kaufen".

3. Wähle aus, wie viele Postfächer du kaufen möchtest.



Firmen E-Mail-Adresse erstellen


04. Richte deine Postfächer ein


Nachdem du nun in Besitz deiner eigenen Geschäfts-E-Mail-Adresse bist, kannst du deine Postfächer einrichten und bearbeiten.


Individuelle E-Mail-Adressen für Teammitglieder


Du kannst für jedes Team deiner Firma und für jedes einzelne Teammitglieder eine professionelle E-Mail-Adresse einrichten.


Das hat den Vorteil, dass Kund:innen und Geschäftspartner:innen jederzeit wissen, dass sie mit der richtigen Person kommunizieren.


Eine personalisierte E-Mail-Adresse kann deinen Mitarbeiter:innen auch dabei helfen, selbstbewusster aufzutreten und produktiver zu arbeiten. Dafür stehen dir eine Reihe von Support-Funktionen wie E-Mail-Planung, Google Smart Compose, integrierten Chat-Optionen und mehr zur Verfügung. Unterstützung für die Zusammenarbeit in Echtzeit.



Mehrere Zustelloptionen für geschäftliche E-Mails


Wenn dein Unternehmen wächst, kannst du auch Zustellungsoptionen und E-Mail-Weiterleitung für deine E-Mail-Konten einrichtest.


Damit kannst du eingehende, ausgehende und interne Zustellungsoptionen einrichten und sie für verschiedene Personen und Teams anzupassen. Mit den Zustellaktionen kannst du beispielsweise E-Mails von unbekannten Empfängern an eine Catch-All-Adresse zustellen, anstatt die Nachrichten abzulehnen.



Sicherheit und den Schutz deines Unternehmens

Zusätzlich zum standardmäßigen Phishing- und Spam-Schutz wird deine geschäftliche E-Mail-Adresse rund um die Uhr per Live-Chat, E-Mail oder Telefon durch einen Kundensupport unterstützt. Diese Sicherheitsmaßnahmen geben Mitarbeiter:innen die Sicherheit, die sie brauchen, um ihre Aufgaben effektiv zu erledigen.

Firmen-E-Mail-Adresse erstellen – Fazit

Für eine professionelle Geschäftskommunikation ist eine Geschäfts-E-Mail-Adresse ein absolutes Muss, da sie das Ansehen deiner Firma und damit das Vertrauen in dich und deine Angebote verbessern kann. Außerdem steigert sie das Zugehörigkeitsgefühl innerhalb deiner Firma und stärkt deine Marke nach innen und außen.

Der größte Vorteil einer Geschäfts-E-Mail-Adresse ist jedoch, dass sie einfach erstellt werden kann, indem du deinen Firmen- und/oder Domainnamen verwendest. Also warte nicht länger und registriere noch heute deinen eigene Email Domain, wir wünschen dir viel Erfolg.




Alexandra Eger

Content-Managerin


Erstelle eine Website

Dieser Blog wurde mit Wix Blog erstellt.