Open Site Navigation

Q&A mit Oriol Simón Carré, Geschäftsführer 0&1

Der Geist der Weihnacht im erfolgreichen Online-Shop

Online-Shop für Schmuck und Kette mit Anhänger

0 & 1 Stores und Project wurde 2013 von Gründer, Sozialarbeiter und Schmuckhandwerker Oriol Simón Carré ins Leben gerufen und verfolgt das Ziel, auf soziale und umweltfreundliche Weise schönen Schmuck herzustellen, der seinen Träger:innen Freude bereitet. Nachhaltigkeit, Umweltfreundlichkeit und faire Produktion stehen für 0 & 1 an oberster Stelle. Das gilt für das Produktdesign, die Produktion sowie auch die Dekoration seiner Läden in Berlin. 

 

Schmuckherstellung hat für Oriol eine ganz persönliche Bedeutung, denn die Arbeit mit seinen Händen versetzt ihn in einen fast meditativen Zustand. Seinen ersten Schmuck verkaufte er bereits vor mehr als sieben Jahren in den Berliner Touristengebieten, wo er nach und nach so erfolgreich wurde, dass er immer mehr Mitarbeiter:innen einstellen und ein erfolgreiches Geschäft aufbauen konnte. Mittlerweile beschäftigt Oriol ein Team aus 20 motivierten Designer:innen, Verkäufer:innen, Sozialarbeiter:innen und Koordinator:innen, darunter auch zwei obdachlose Mitarbeiter:innen. Sein Ziel ist noch mehr Obdachlosen eine Arbeit und einen Traum zu verschaffen.

 

Das Besondere am Schmuck von 0 & 1 ist nicht nur das schöne Design und die hohe Qualität, sondern auch der große Wert, den das Unternehmen auf Nachhaltigkeit legt. Momentan gelingt dies bereits zu 60 %, da sämtliche Verpackungsmaterialien recycelt sind und der Schmuck auf umweltfreundliche Weise hergestellt wird. Das Ziel ist es zukünftig auch sämtlichen Edelstahl zu recyceln, um schließlich zu 100 % nachhaltig zu sein. Dazu gehört natürlich auch, dass alle Mitarbeiter fair entlohnt werden und das Unternehmen dabei auch noch profitabel ist.

 

In einem Interview mit Wix hat sich Oriol dazu bereit erklärt, uns von seinen Vorbereitungen auf das Weihnachtsgeschäft mit Wix zu erzählen und er verrät uns auch, wie es ihm gelingt, Wirtschaftlichkeit mit einem sozial inklusiven Ansatz zu verbinden.

Der Weg zum Online-Shop von Wix: Warum habt ihr euch entschieden, einen Online-Shop zu erstellen? Warum Wix?

Ich habe vor drei Jahren damit angefangen, meinen Schmuck online zu verkaufen. Bevor ich meine Website bei Wix hatte, habe ich es mit einem anderen Anbieter probiert, aber das war mir viel zu kompliziert, da ich dafür Programmierkenntnisse gebraucht hätte. 

 

Mit Wix war das alles einfach, da das Interface, das Layout und der Aufbau sehr intuitiv und leicht zu bedienen sind. Außerdem schätze ich die vielen Integrationen, die mir Wix bietet, um unser Geschäft zu führen.

Welche Rolle spielt der Online-Shop für das Wachstum eurer Marke bzw. eures Unternehmens?

Wir verkaufen unsere Produkte natürlich auch in unserem physischen Shop und gerade zu Weihnachten sind wir auch auf den Weihnachts- und Wintermärkten sowie auf Messen präsent. Dort haben wir in der Regel zwei gute Geschäftstage – Freitag und Samstag. 

 

In unserem Online-Shop kann ich rund um die Uhr und sieben Tage die Woche Kund:innen erreichen. Somit kann tatsächlich jeder Tag ein guter Geschäftstag sein, ohne, dass die Leute physisch in meinen Laden kommen müssen. 

 

Ein Online-Shop hat natürlich auch den klaren Vorteil, dass man ihn gut online bewerben kann und wir somit noch mehr Leute zu Hause erreichen und zu glücklichen Kund:innen machen können. Der Online-Shop ist also im Wesentlichen dafür mitverantwortlich, dass unser Geschäft nicht nur stabil ist, sondern auch immer weiter wächst.

 

Die Statistiken unseres Online-Shops helfen uns außerdem dabei, uns immer weiter zu verbessern. Wenn ich zum Beispiel sehe, dass die Absprungrate an einer bestimmten Stelle auf der Website besonders hoch ist, kann das ein Indikator dafür sein, dass die Besucher:innen dort nicht das finden, was sie erwarten. Dann nehme ich Anpassungen vor und tausche beispielsweise Bilder und andere Inhalte aus.

Das Weihnachtsgeschäft steht kurz bevor. Erwartet ihr in der Weihnachtszeit einen starken Anstieg im Umsatz und in den Käufen? Wie war das in den letzten Jahren?

Mitte November bis Mitte Dezember ist unser verkaufsstärkster Monat. Normalerweise verkaufen wir zwischen dem 15. November und 15. Dezember rund viermal mehr als an jedem anderen Monat.

Wie bereitet ihr euren Online-Shop auf das Weihnachtsgeschäft vor?

Damit Kund:innen auf Dauer interessiert bleiben, geben wir regelmäßige Updates auf unserer Website bekannt und stellen neue Produktbilder und -kollektionen vor. So bekommen unsere Besucher:innen öfter mal was Neues zu sehen. 

 

Besonders zur Weihnachtszeit finde ich es wichtig, den Online-Shop winterlich zu gestalten. Dafür bereite ich mich schon im September vor und designe eine neue Kollektion, erstelle neue Produkte und schieße schöne Produktfotos. Außerdem dekorieren wir unseren Online-Shop jedes Jahr etwas weihnachtlich. Passend zur Saison verändern wir zum Beispiel den Hintergrund und passen auch unsere Produktkollektion an den Winter an, indem wir Motive wie Sterne im Schmuckdesign verwenden. 

 

Vorbereitung ist wirklich wichtig, damit wir dann auch pünktlich im November alles bereit haben und wir ein volles Inventar und Lagerbestand haben. Das gibt uns genug Zeit die Pakete zu verschicken und unseren Kund:innen die Möglichkeit, sie pünktlich zu Weihnachten zu verschenken. Zu dieser Vorbereitung gehört auch, dass ich neue Mitarbeiter:innen trainiere und schule wie sie zum Beispiel mit Integrationen und Apps wie Sendcloud und ihnen beibringe, wie der Versand funktioniert.

Welche Marketingmaßnahmen trefft ihr in Vorbereitung auf das Weihnachtsgeschäft?

Im vergangenen Jahr habe ich damit begonnen mehr auf Facebook zu posten und unser Angebot zu promoten. Ich kann das wirklich jedem empfehlen, sich mit Facebook-Werbeanzeigen und Pixel auseinanderzusetzen und zu lernen, wie das funktioniert. Mit Wix Werbeanzeigen ist das auch wirklich sehr einfach, da es sich automatisch mit dem Facebook Pixel verbindet. Außerdem habe ich gelernt, dass gute Fotos erfolgsentscheidend sind. Und das gilt nicht nur für die Bilder im Online-Shop, sondern auch für die Werbeanzeigen.

 

Aber gutes Marketing beinhaltet für mich auch eine ansprechende Produktverpackung, da es das erste ist, was Kund:innen sehen, wenn sie ihr Paket öffnen. Wir legen immer eine Postkarte mit einer persönlichen Botschaft bei, auf der wir uns für ihren Einkauf bedanken. Diese Karte passen wir auch saisonal an und zu Weihnachten gibt es da ein schönes Wintermotiv. Uns ist wichtig, dass unsere Verpackung etwas Magisches hat und ein Gefühl vermittelt. 

 

Da uns soziales Engagement wichtig ist, geben wir nicht nur Weihnachtsrabatte auf Sets, sondern bieten ganzjährig einen Studentendiscount und Arbeitslosenrabatt an.

Welche Tipps und Tricks, die ihr über die Zeit hinweg im Weihnachtsgeschäft gelernt habt, könnt ihr anderen Händler:innen mit auf den Weg geben?

Besonders zur Weihnachtszeit geht es den meisten Menschen auch darum, eine Verbindung zu anderen aufzubauen und sich als Teil einer Gemeinschaft zu fühlen. Daher sollte man in dieser Zeit noch mehr Fokus auf persönliche Kommunikation und das Einholen von Feedback legen und Kundenanfragen möglichst schnell beantworten. Das gilt natürlich auch dann, wenn mal was schiefläuft. Wir haben in der Weihnachtszeit mehr Leute als sonst im Kundenservice beschäftigt.

 

Ähnliches gilt, finde ich auch für die Ansprache unserer Kund:innnen im Marketing. Wir vermeiden Marketingsprache und versuchen stattdessen lieber soziale Projekte zu unterstützen. Was uns gerade im Winter sehr am Herzen liegt, sind die Projekte der Wohnungslosenhilfe in Berlin, an die wir einen Teil unserer Einnahmen spenden. Transparenz ist uns hierbei besonders wichtig, daher senden wir unseren Kund:innen Updates in unseren zweiwöchigen Newslettern zu.

Zurück-Button
Zurück-Button

Updates zu Wix eCommerce-Events und -Ressourcen

Ich akzeptiere die Nutzungsbedingungen von Wix und bestätige, dass ich die Datenschutzerklärung gelesen habe.

Danke und bis bald.