top of page

Mehrsprachige Website – 10 Tipps für die Gestaltung


Eine mehrsprachige Website erstellen - Buttons mit Text: Welcome, Welkon und Willkommen


Während du nach Wegen gesucht hast, deine Reichweite im Netz zu erweitern, ist dir sicherlich schon einmal der Gedanken gekommen, eine mehrsprachige Website zu erstellen.


Ein internationaler Kundenstamm ist heutzutage nicht unüblich und die Wahrscheinlichkeit, Kund:innen auf der ganzen Welt zu erreichen, wird durch eine mehrsprachige Website deutlich erhöht.


Mit Wix Multilingual hast du die Möglichkeit, jede Website mehrsprachig verfügbar zu machen. In diesem Artikel zeigen wir dir, wie du das in 4 Schritten schaffen kannst und geben dir ein paar wichtige Tipps für Websites in verschiedenen Sprachversionen.



Entdecke unsere Schritt-für-Schritt-Anleitung für deine individuelle Website mit Wix.



7 Tipps für die Gestaltung einer mehrsprachigen Website



1. Der Sprachwechsler sollte sofort findbar sein


Wichtig ist, dass du das Website Layout so aufbaust, dass deine Besucher:innen das Sprachmenü bzw. den Sprachwechsler sofort finden. Je länger sie danach suchen müssen, umso eher verlassen sie deine Website schnell wieder.


Am besten integrierst du das Sprachmenü im Hauptnavigationsbereich deiner Homepage, also im Header bzw. der Kopfzeile.


Entdecke diese 10 Tipps für gute Website-Navigation.


Du kannst auch dezente Animationen verwenden, um die Aufmerksamkeit auf den Sprachwechsler zu lenken. Für zwei oder drei Sprachen eignen sich kleine Flaggensymbole oder ähnliche Icons. Wenn du allerdings mehr als drei Sprachen anbietest, solltest du ein Aufklappmenü verwenden, damit deine Menüleiste nicht zu voll wird.



2. Übersetze deine Websiteinhalte


Die Grundlage für jede mehrsprachige Website ist natürlich die Übersetzung sämtlicher Websiteinhalte in die relevanten Sprachen.


Mehrsprachige Websites haben grundsätzlich mehr Erfolg, wenn die Inhalte nicht nur übersetzt, sondern auch kulturell an deinen Zielmarkt angepasst werden. Dieser Vorgang nennt sich Lokalisierung und sollte immer von Muttersprachlern getätigt werden.


Wenn du # nicht selbst alle Sprachen beherrscht, die du auf deiner Website anbieten möchtest, gibt es mehrere Übersetzungs-Tool wie z. B. Google Translate, die deine Website übersetzen. Diese Übersetzungen sollten jedoch auf jeden Fall noch einmal von Muttersprachlern gegengelesen werden, da dabei oft kulturelle oder grammatische Nuancen verloren gehen.


Außerdem gibt es viele Elemente auf der Website, wie zum Beispiel ein Call-to-Action-Button, die nicht wortwörtlich übersetzt werden können, sondern angepasst bzw. lokalisiert werden müssen, damit sie in der Zielsprache Sinn ergeben.


Mit Wix Multilingual kannst du sowohl Google Translate nutzen als auch deine Übersetzung selbst im Editor deiner Website anpassen. Achte darauf, wirklich alle Inhalte deiner Website zu übersetzen, von deinen Texten über das Menü, bis hin zum „Warenkorb“-Button, wenn du einen Online-Shop erstellen möchtest.


Zu den zu übersetzenden Inhalten gehören übrigens auch Rechtstexte wie die Datenschutzerklärung und das Impressum deiner Website. Achte hierbei bitte besonders darauf, dass andere Länder auch andere rechtliche Bestimmungen haben können, die die inhaltliche Anpassung erfordern.



Eine mehrsprachige Website erstellen mit Wix Multilingual


3. Verwende eine Website-Vorlage für alle Sprachen


Damit das Branding deiner Website und damit auch deiner Marke in allen Sprachen einheitlich ist, empfehlen wir dir ein globales Website-Template für alle Sprachen zu verwenden.


Das sorgt für ein einheitliches Nutzererlebnis über alle Sprachen und Märkte hinweg. Wenn also Kund:innen aus den Niederlanden deine deutsche oder englische Website besuchen, haben sehen sie das gleiche Design, Branding und Layout.


Wenn du deine mehrsprachige Website mit einem Homepage-Baukasten wie Wix erstellst, dann wird dein Layout automatisch für alle Sprachen übernommen.




Animiertes Gif mit Website Vorlagen von Wix


4. Lokalisiere deine visuellen Inhalte, Bilder und Icons


Texte sind nicht die einzigen Inhalte, die „übersetzt“ werden können. Auch visuelle Inhalte wie Bilder, Videos, Animationen und Grafiken können und sollten auf dein internationales Zielpublikum abgestimmt werden.


Das mag sich im ersten Moment mit dem, was wir im dritten Punkt gesagt haben, widersprechen, tut es aber nicht. Also was genau meinen wir damit? Wenn deine Kund:innen Fotos von Menschen und Kulturen auf deiner Website sehen, mit denen sie sich identifizieren können, steigert das ihr Vertrauen in deine Marke und somit auch in dein Angebot.


Wenn du z. B. auf deiner englischsprachigen Website ein Bild der Freiheitsstatue als kulturelles Wahrzeichen der Vereinigten Staaten gewählt hast, kannst du es für dein französisches Zielpublikum vielleicht durch ein Bild des Eiffelturms ersetzen.


Wenn du zum Beispiel Testimonials und Kundenfeedback auf deiner Website zeigst, dann sollten diese auch aus der jeweiligen Sprachregion kommen. Und auch Fotos von Menschen können die Kultur der jeweiligen Sprache widerspiegeln. Die japanische Version deiner Website sollte also auch asiatische Modelle und Produkte zeigen.



5. Verwende Farben, die kulturell angemessen sind


Die Farbpsychologie lehrt uns, dass die Bedeutung von Farben je nach Kultur sehr unterschiedlich sein kann.


So wird die Farbe Rot in westlichen Kulturen mit Liebe, Leidenschaft und Energie verbunden. In China ist sie hingegen eine Farbe, die für Glück steht. Daher wird Rot an der chinesischen Börse z. B. verwendet, um einen Kursanstieg anzuzeigen, wohingegen dies in vielen anderen Ländern einen Kursabfall bedeuten würde. In manchen afrikanischen Ländern steht Rot wiederum für Gefahr, Tod und Aggression.


Achte also bei der Wahl deines Website Farbschemas für deine mehrsprachige Website darauf, dass du kulturell den richtigen Ton triffst.


Erfahre mehr über Farbpsychologie und wie du die Bedeutungen von Farben richtig nutzt.



6. Datum, Maßeinheiten und andere Formate


Beim Übersetzten deiner Websiteinhalte in andere Sprachen musst du auch Angaben wie Maßeinheiten und das Datumsformat im Blick behalten.


Teilweise gibt es hier sogar innerhalb einer Sprache Unterschiede. So wird das Datum in den USA zum Beispiel als Monat-Datum-Jahr formatiert, während in den UK und dem rechtlichen Europa das Format als Datum-Monat-Jahr üblich ist.


Wenn du einen Online-Shop erstellen willst, ist es auch wichtig, auf die Maßeinheiten zu achten und Gramm und Kilogramm gegebenenfalls in Ounce und Pfund anzupassen.



7. Passe deine SEO-Einstellungen an


Wenn du die Übersetzung deiner Website abgeschlossen hast, ist es Zeit sicherzustellen, dass du überall im weltweiten Netz gefunden wirst. Das bedeutet, dass jede deiner neuen Seiten für die Suchmaschinen optimiert werden muss.


Jeder internationale Markt hat seine eigenen Regeln, wenn es um das Suchverhalten im Internet oder die Ansprüche an die Suchmaschinenoptimierung geht. Du solltest also zuerst die richtigen Schlüsselwörter für deine neue Sprache herausfinden und dann die SEO-Einstellungen deiner Website dementsprechend anpassen. So erhöhst du die Chance, dass deine potenzielle Kundschaft auch deine Angebote findet, wenn sie auf der Suche nach entsprechenden Dienstleistungen oder Produkten ist.


Um es z. B. Google etwas leichter zu machen, deine Website richtig zu indexieren, solltest du deine Inhalte in unterschiedlichen Sprachen klar voneinander trennen. Eine Möglichkeit ist es, verschiedene Subdomains zu verwenden, wie z. B. „de.meinewebsite.com“ für die deutsche Version und „en.meinewebsite.com“ für die englische).


Eine andere Möglichkeit ist, für jede Sprache eine eigene Top-Level-Domain zu benutzen, also z. B. “meinewebsite.de” und “meinewebsite.uk”.


Wenn du deine mehrsprachige Website mit Wix Multilingual erstellst, bekommt jede Sprachversion deiner Website eine eigene Subdomain, die den jeweiligen Sprachcode, wie in den Beispielen im letzten Absatz, enthält. Das schafft ein professionelles Erscheinungsbild und hilft auch bei der Suchmaschinenoptimierung und der Verwendung von Analysen.



So erstellst du eine mehrsprachige Website mit Wix Multilingual:


Wenn du deine Website mit Wix erstellst, wirst du feststellen, dass es überhaupt nicht nötig ist, deine Website für jede Sprache neu zu erfinden. Jedes Mal, wenn du eine neue Sprache mit Wix Multilingual hinzufügst, wird automatisch eine parallele Kopie erstellt. Sobald du Änderungen an einer Sprachversion deiner Website vornimmst, werden diese Änderungen sofort in den anderen Versionen übernommen.


1. Melde dich in deinem Konto bei Wix an, oder registriere dich und suche dir ein passendes Website Template aus.


2. Wähle Einstellungen in der Menüleiste oben im Wix Editor.


3. Klicke auf Multilingual und dann auf Jetzt starten.


4. Wähle die Sprache(n) aus, die du hinzufügen möchtest.


5. Wähle deine Originalsprache als Hauptsprache aus und die Flagge, die diese Sprache repräsentieren soll.


6. Klicke auf Weiter.


7. Wähle deine Zweitsprache aus (Hinweis: Du kannst später weitere Sprachen hinzufügen) und die Flagge, die diese Sprache repräsentieren soll.


8. Klicke auf Weiter und dann auf Weiter zur Website.


9. Übersetze deine Inhalte inklusive Fotos und Videos. Du kannst jederzeit zwischen den Sprachen wechseln, indem du die Flaggen in der oberen linken Ecke des Editors benutzt. Du kannst außerdem jederzeit auf die Multilingual-Verwaltung zugreifen, indem du Einstellungen > Multilingual in der Menüleiste oben im Editor auswählst.


10. Klicke auf Veröffentlichen, um mit deinen Änderungen live zu gehen.



Mehrsprachige Website erstellen mit Wix


Mehrsprachige Website erstellen – Fazit


Wie du gesehen hast, ist es nicht allzu kompliziert, eine Website in mehreren Sprachen zu erstellen und damit internationale Märkte zu erreichen und deine Zielgruppe zu erweitern.


Achte bei der Übersetzung deiner Website immer darauf, deine Inhalte von Muttersprachlern auf sprachliche Richtigkeit und kulturelle Relevanz zu überprüfen. Wir wünschen dir viel Spaß mit deiner mehrsprachigen Website.




Alexandra Eger

Content-Managerin


Comentários


Erstelle eine Website

Dieser Blog wurde mit Wix Blog erstellt.

bottom of page