So erstellst du eine kostenlose Landingpage in weniger als einer Stunde




Wenn es um Landingpages geht, sind sich wahrscheinlich alle Marketer einig: eine überzeugende Website ist ausschlaggebend für deine Onlinepräsenz. Um allerdings Leads zu generieren, Empfehlungen zu erhalten oder deine Conversion-Rate zu steigern, ist eine Landingpage aka LP dein bester Freund. Mit dem Homepage-Baukasten von Wix beispielsweise, kannst du mit einem passenden Landingpage Template direkt loslegen und live gehen.



Was ist eine Landingpage und wofür wird sie genutzt?


Landingpages sind einseitige Websites, die traditionell im Online-Marketing dafür verwendet werden, um Besucher auf eine Zielseite oder im wortwörtlichen Sinne auf eine Landeseite zu führen.


Die dargestellten Inhalte geben kurz und bündig das wieder, wonach potentielle Kunden suchen. Mit diesen kannst du z. B. durch eine E-Mail, Werbeanzeige oder einem Banner in Kontakt treten. Auch Social Media wie Facebook, Instagram und Co. haben sich sich mittlerweile als nicht zu unterschätzende Werbemittel etabliert. Sowie Produkte als auch Informationen lassen sich auf diese Weise an deine Community unterbreiten. Neue Blogbeiträge, Produkte oder Tickets zum nächsten Event kannst du so mit einem Link zu deiner Landingpage in deinem Social-Media-Profil hervorheben.


Meistens geht es aber einzig und allein um die Conversion-Rate. Die Conversion-Rate (auch Konversionsrate genannt) beschreibt jedes vorweg definierte Ziel im Verhältnis zur Umwandlung. Also den Status einer Person bevor er deine Landingpage betritt und nachdem er sie wieder verlässt. Sei es das Abonnieren deines Newsletters, der Kauf in deinem Online-Shop, eine Terminvereinbarung oder Anmeldung für ein Event – die Möglichkeiten sind unerschöpflich. Für welche Handlung du dich schlussendlich entscheiden solltest, ein eindeutiger CTA-Button (zu Engl. Call-to-Action bzw. Aufruf zur Handlung) löst die Handlung aus, die Conversion-Rate letztendlich erhöht.


Im Gegensatz zu einer vollends gestalteten Website, verfügen Landingpages nur über eine einzige Seite, ohne Menüleiste und keiner besonderen Verbindung zur Haupt-Website. Durch diese strenge Trennung nimmt man dem potentiellen Nutzer bereits die Qual der Wahl ab und leitet ihn gezielt auf eine bestimmte Information oder ein Produkt. Das große Ziel: dass sich Besucher durch die gesamte Seite klicken und das bis zum Schluss. Gelingt das einem, kann eine LP zu großem Erfolg führen.



Was macht eine gute Landingpage aus?


  • Der Text einer Landingpage sollte eine ganz klare Botschaft vermitteln, die alle Vorteile hervorhebt und das Interesse deiner Besucher weckt. Die Informationen sollten knapp und präzise formuliert werden, wodurch der Leser das Angebot mühelos überfliegen kann.


  • Das Design sollte dein Ziel unterstreichen und nicht davon ablenken. Deshalb ist ein schlichtes Website-Design zu empfehlen, das deine Besucher nicht überreizt. Auch wenn die Unternehmenswebsite und Landingpage streng voneinander getrennt werden, sollte dein Firmenbranding mit allen Elementen und Farben auch auf der Landingpage fortgesetzt werden.


  • Klicks sind das ultimative Ziel einer Landingpage. Das bedeutet, dass die Buttons klar als solche erkennbar sein sollten und in dem Design der Landingpage herausstechen.


  • Wie der Name schon verrät, besteht eine Landingpage aus einer einzigen Seite. Diese kann in verschiedene Abschnitte unterteilt werden und sollte sich möglichst auf eine, nicht zu lange, Seite beschränken.


  • Überschriften, Zwischenüberschriften, Buttons und Bilder sollten die Botschaft der Landingpage wiedergeben. Gleichzeitig solltest du darauf achten, dass die verschiedenen Elemente eine Einheit bilden, die dein Ziel verfolgen.


  • Falls du deine Landingpage von Grund auf entwirfst, nutze dafür Landingpage-Vorlagen. Damit kannst du dir sicher sein, dass deine LP nicht nur optisch was her macht, sondern sich auch nach der visuellen Pyramide richtet, die deine Besucher genau dahin lenkt, wo du sie haben möchtest.


Diese Webinar-Landingpage eignet sich super für den Start:





Wie gelangen Nutzer auf eine Landingpage?


Damit die Landingpage auch ihren Zweck erfüllt, braucht es Traffic. Diesen kannst du auf verschiedene Weise generieren:


  • Mach dir die Vorteile von E-Mail-Marketing zu Nutzen und versende die Landingpage in Newslettern an deine Abonnenten. Dies ist eine gute Quelle für hochwertigen Traffic, den du durch die Zielgruppenausrichtung steuerst.


  • Social Media eignet sich ideal, um deine Landingpages auf Instagram oder Facebook zu vertreiben. Sei es als einfacher Post oder als bezahlte Werbeanzeige. Außerdem ist es immer eine gute Idee aktuelle Links zu Landingpages in deinem Profil anzupinnen, um diesen für alle Besucher sichtbar zu machen und noch mehr Traffic zu erhalten.


  • Banner und Werbeanzeigen sollten exakt auf deine Landingpages abgestimmt sein. Im Affiliate-Marketing ist dies eine gängige Methode, um Traffic durch Partner-Websites auf deine Landingpages zu senden.


  • Verlinke deine LP in einem Blogbeitrag. Falls du nicht schon einen Blog hast, ist das eine gute Gelegenheit einen Blog zu starten, der einige Vorteile mit sich bringt.


  • Optimiere deine Landingpage für Suchmaschinen, indem du erweiterte SEO-Funktionen nutzt, die deine Platzierung in den organischen (nicht bezahlten Traffic) Suchergebnissen nach oben klettern lässt.


  • Erstelle PPC-Kampagnen (Abk. für Paid per Click auf Englisch) für Suchmaschinen und verlinke deine Landingpage.





Diese und andere Methoden kannst du nutzen, um Traffic auf deine Landingpage zu bringen. Allerdings solltest du dir bewusst machen, wohin du deine Besucher leiten möchtest, wenn es auf deiner Landingpage Klick macht. Wie schon erwähnt, sollte dein oberstes Ziel sein, Klicks durch Buttons zu generieren. Wahrscheinlich fragst du dich jetzt: „Welche Funktion sollen meine Buttons haben?”


Soll es direkt zum Warenkorb gehen? Einem Online-Formular? Zu einer Unterseite der Firmen-Website? Nimm dir einen Moment, um diesen wichtigen Schritt zu bedenken, der deinen Besuchern den Weg ebnet und dir Klicks einbringt.


Was du bei der Erstellung einer Landingpage beachten solltest


Und? Konnten wir dich schon dazu begeistern, deinen Online-Auftritt zu optimieren und loszulegen? Schau dir einfach diese kostenlose Landingpage-Vorlage an, die deine Klickrate erhöht. Wähle ein Motiv oder Design, das am besten zu deiner Branche passt und fülle sie mit eigenen Bildern, Texten und Links. Et voilà – da ist sie, deine erste Landingpage!


Hier sind nochmal alle Punkte zusammengefasst, die du beim Aufbau deiner Landingpage berücksichtigen solltest:


  • Halte dir ein klares Ziel vor Augen. Überlege dir das, was du mit der LP erreichen möchtest und bleibe deinem Konzept treu.


  • Baue eine visuelle Pyramide auf. Beginne mit den wichtigsten Elementen und arbeite dich bis zu den eher unwesentlichen Informationen herunter.


  • Sorge für Interaktionen mit einem CTA-Button. Mach deinen LP-Besuchern klar, was sie auf deiner Seite erwartet. Diese Call-to-Action-Beispiele sind auf jeden Fall ein guter Anfang.


  • Gestalte ein Design, das mitreißt. Kreiere ein auffälliges Design, das deine Besucher förmlich zu mehr auffordert als sich nur durch deine Seite zu scrollen.


  • Schreibe Texte, die beeindrucken. In der Kürze liegt die Würze – also halte deine Texte kurz und informativ, und zusammen mit verlockenden Überschriften gibst du deinen Besuchern einen Grund mehr weiterzulesen.


  • Hol das Beste heraus mit Bildern. Gib den Ton an und wickle deine Besucher mit Visuals regelrecht um den Finger. Mit Bildern kannst du außerdem verdeutlichen, worum es auf deiner LP geht.


  • Hebe besondere Vorteile hervor. Gib deinen Besuchern Aufschluss darüber, was sich hinter den CTA-Buttons verbirgt und welchen Nutzen sie daraus ziehen können.


  • Geh in die Offensive. Sei ruhig direkt mit deinen Besuchern, immerhin hast du deine LP aus einem ganz bestimmten Grund erstellt, also halte daran fest.


Jetzt geht’s ans Technische:


Wir haben dir eine Checkliste erstellt, die dich Schritt-für-Schritt durch die Erstellung deiner Landingpage nimmt:


  1. Such dir eine Landingpage-Vorlage aus.

  2. Gib deiner Landingpage einen Namen.

  3. Fülle deine LP mit Texten.

  4. Lade eigene Bilder hoch.

  5. Mach einen Domain-Check.

  6. Vergewissere dich, dass alle Links und CTAs funktionieren.

  7. Fülle deine Meta-Beschreibungen und SEO-Titel aus.

  8. Klicke auf Veröffentlichen!


Tipp vom Profi: Das Gute an einer Landingpage ist, dass sie relativ zügig zu erstellen ist. Nutze diesen Vorteil, um mehrere Landingpages zu erstellen und das Design via A/B-Test-Verfahren zu überprüfen. Auf diese Weise erhältst aufschlussreiche Statistiken über deine Marketingstrategie und kannst präzise Inhalte für deine Landingpage erstellen, die deine Zielgruppe anspricht.




Das Team von Wix






Erstelle eine Website

Dieser Blog wurde mit Wix Blog erstellt.