15 bekannte Logos von denen wir etwas lernen können


Berühmte Logos


Logos sind das Aushängeschild einer Marke und daher besonders wichtig für den ersten Eindruck und den Erfolg deines Unternehmens. Die meisten Unternehmen recherchieren gut und stellen vielfältige Überlegungen an, bevor sie sich für ein finales Logodesign entscheiden. Sie betrachten beispielsweise: die Psychologie ihrer Verbraucher:innen, die Kernwerte ihrer Marke und die Botschaft, die sie an ihre Kund:innen senden möchten.


Wenn du ein Logo erstellen willst, sollte es die Haupteigenschaften deines Unternehmens sowie deine Botschaft und Werte mit in sich vereinen. Dabei müssen Logos auch gleichzeitig die Aufgabe erfüllen, mit der Zeit zu gehen und zugleich an ihrer Tradition festzuhalten.


Einigen Logos gelingt dieser Spagat besser, als anderen. In diesem Artikel stellen wir dir 15 berühmte Logos vor und was du von ihnen lernen kannst.



01. Apple


Das Apple Logo ist wohl eines der bekanntesten modernen Logos unserer Zeit. Allerdings sah dieses berühmte Logo nicht immer so aus wie heute. In der ersten Version des Apple Logos von 1976 ist Isaak Newton unter einem Baum zu sehen, von dem ihm der Apfel auf den Kopf fällt.


Heute steht der abgebissene Apfel für Innovation und Wissen und genau das hatte Steve Jobs auch im Sinn, als er seine Marke benannte. Auf einer Pressekonferenz 1981 antwortete Jobs auf die Frage hin, warum er den Namen Apple gewählt hatte: „Die Frucht der Schöpfung, Apple. Es war einfach, aber stark.“


Einfachheit und Ausdrucksstärke zeigt auch das moderne Apple Logo, das 1977 von Designer Rob Janoff entwickelt wurde. Angeblich saß Janoff wochenlang vor einer Schale Äpfel, um das richtige Design für die Marke zu finden. Heraus kam das ikonische Bildmarken-Logo, das den Firmennamen reduziert darstellt.


Die Regenbogenstreifen sind eine Anlehnung an Apples ersten Computer mit Farbbildschirm. Erst mit der Einführung des iMac im Jahr 1998 wurde das Logo komplett schwarz – eine schlankere und modernere Version, die wir heute in Grau kennen.


Es gibt viel Spekulation darüber, was es mit dem „Biss“ im Apple Logo auf sich hat. Eine Theorie ist, dass es ist hierbei um ein Wortspiel mit dem englischen Wort „Byte“ (wie in Gigabyte) handelt. Eine andere These besagt, dass der Biss die Verwechslung des Apfels mit einer Kirsche vermeiden soll. Und wieder andere behaupten, dass es sich hierbei um den Biss der Erkenntnis handelt, eine Metapher aus der Bibel.


Simplistisch, elegant und innovativ – das sind die Eigenschaften, die wir sowohl mit dem Apple Logo als auch mit den Produkten der Marke selbst verbinden. Die Produkteigenschaften werden also bereits im Logo kommuniziert und genau das ist eines der wichtigsten Logoprinzipien – die Identität einer Marke in ein Bild zu packen und genau das ist Apple gelungen.


Fun Fact: Designer Rob Janoff hat sogar ein Buch über die Designgeschichte des Apple Logos verfasst.



Evoliuion des Apple Logos


02. Google


Google ist eine der bekanntesten Marken der Welt. Und zwar so bekannt, dass der Name zum Synonym für das Verb „suchen“ geworden ist. Das Google Logo ist beinahe ebenso bekannt wie die Marke selbst, obwohl es ziemlich einfach und minimalistisch ist.


Designerin Ruth Kedar erstelle 1998 das Wortmarken-Logo ursprünglich in der Schriftart Baskerville Bold. Lange Zeit blieb das Google Logo weitgehend unverändert. Der heutige Font des berühmten Logos wurde von den inhouse Designer:innen bei Google selbst entwickelt und wirkt modern, schlank und minimalistisch durch seine größeren Abstände zwischen den Buchstaben.


Das Logo wird durch die leuchtenden und gesättigten Logofarben zudem noch zugänglicher. Die Primärfarben verleihen diesem berühmten Logo außerdem einen auffälligen Look.

An Feiertagen kann man das Google Logo auch als Doodle in verschiedenen animierten Designs bewundern.


Fun Fact: Das grünen „L“ ist eine Sekundärfarbe und sticht aus der Farbpalette des Google Logos heraus. Diese Idee kam von den Firmengründern Larry Page und Sergey Brin und vermittelt die Botschaft, dass ihr Unternehmen nicht nach den Regeln spielt, sondern diese lieber bricht.



Google Logo


03. Nike


35 US-Dollar. Für diese Summe verkaufte die damalige Studentin Carolyn Davidson 1971 das „Swoosh“ an Nike. Wenn die Beteiligten damals geahnt hätten, dass sich das Nike Logo zu einem der berühmtesten Logos in der Welt des Sportes entwickeln würde, dann hätte sicherlich eine höhere Summe den Besitzer gewechselt.


Teil einer guten Logogesteltung ist es stets, sich von der Konkurrenz abzuheben. Genau so lautete auch der Design-Brief für das Nike Logo, mit dem sich Mitbegründer Phil Knight von seinem damaligen Hauptkonkurrenten Adidas abheben wollte: ein einfaches Logo-Design, das Bewegung und Geschwindigkeit vermittelt.


Der dynamische Hacken wurde angeblich von den Flügeln der Göttin des Sieges inspiriert, deren Namen die Marke trägt. Sowohl der Name als auch das Logo symbolisieren die Markeneigenschaften von Nike, welche natürlich im Zusammenhang mit Sport stehen. Obwohl das Logo-Design kein sofortiger Hit war, steht das Nike Logo nun nach Jahren erfolgreicher Branding-Bemühungen für Innovation, Inspiration und Sportgeist. An diesem Beispiel könne wir sehen, dass es mitunter eine Weile dauern kann, bis ein Logo zum Erfolg wird, das ist besonders dann der Fall, wenn es sich um ein eher abstraktes Logo wie das von Nike handelt.



Nike Logo


04. Coca-Cola


Bühne frei für das bekannteste Markenlogo der Welt. Das Coca-Cola Logo ist ikonisch und steht nicht nur für eine Marke, sondern gleich für eine ganze Kultur. Fast niemand kann an Amerika denken, ohne sich dabei Coca-Cola und ein bestimmtes Lebensgefühl mit vorzustellen.


Dieses Skript-Logo wurde tatsächlich von Buchhalter Frank Mason Robinson, entworfen der fand, dass die beiden „C“ in der Werbung fabelhaft aussehen würden. Er hatte damit so recht, dass sich das berühmte Logo seit damals kaum verändert hat. Lediglich die „weiße Welle“ kam um 1969 hinzu.


Das Weiß auf Rot ist in der ganzen Welt bekannt. Rot ist eine sehr kraftvolle Logofarbe und steht für Energie, Aufregung, Liebe und Leidenschaft. Diese Eigenschaften passen nicht nur zu einem koffeinhaltigen Getränk, sondern symbolisieren hervorragend Aspekte der amerikanischen Kultur, außerdem sind rot und weiß auch Farben der amerikanischen Flagge.



Coca-Cola Logo


05. Shell


Hast du dich je gefragt, warum eine Tankstelle mit dem Logo einer Muschel wirbt? Shell entstand aus einem Import-Export-Handel, der auf exotische Muscheln spezialisiert war und sich erst im Laufe der Zeit zu einem der größten Mineralölunternehmen der Welt entwickelte.


Das Logo hat die Form einer Jakobsmuschel und hat sich seit dem ersten Auftreten in 1900 einige Male gewandelt. Von einer einfachen Zeichnung bis hin zu letzten Makeover 1999, bei der zwar der Markenname entfernt wurde, die Muschel jedoch geblieben ist.


Woraus entsteht eigentlich Erdöl? Richtig, aus organischen Stoffe, wie Muscheln und Schalentieren, die im Laufe der Jahrtausende erhebliche Umwandlungsprozesse durchlaufen haben. Shell verweist damit auf ihre Wurzeln und Ursprünge zurück, eine Strategie, die auch du für dein Firmenlogo anwenden kannst.



Evolution der Marke Shell


06. Ford


Das berühmte Logo der Automarke Ford hat sich stark verändert, seit es 1903 von Childe Harold Wills, dem Chefdesigner Henry Fords designt wurde. Damals war das Logo ein detailliertes Emblem in Schwarz und Weiß.


1909 führte Ford den Schriftzug ein, noch bevor das Logo 1912 seine ovale Form bekam, die es bis heute beibehalten hat. Was verbinden wir sonst noch mit der Marke Ford? Richtig, das wohl bekannteste Markenzeichen des Ford Logos ist seine blaue Farbe, genannt „centennial blue”, das „hundertjährige Blau”.


Die Marke steht für Kraft und Beständigkeit und ist, ähnlich wie Coca-Cola ein elementarer Bestandteil der amerikanischen Kultur. Möglicherweise war dies auch der Grund, aus dem das modernisierte Design 1960 von Henry Ford II zunächst als zu modern abgelehnt wurde. Obwohl man nicht jedem Logo-Trend folgen muss, hat sich dieses moderne Design bewährt.



Markenlogo von Ford


07. FedEx


Du hast es vielleicht noch nie bemerkt, aber im Logo der Marke FedEx versteckt sich ein Symbol, das du nicht übersehen wirst, wenn du es erste einmal bemerkt hast. Siehst du den weißen Pfeil zwischen dem E und dem X?


Was 1973 als blaue Wortmarke auf einem gemusterten, blauen Hintergrund begann, hat sich heute zum berühmtesten Logobeispiel für die Nutzung von Negativraum entwickelt.

Das Design in unkompliziert und doch genial und passt perfekt zu einem Logistik-Unternehmen, denn der weiße Pfeil steht für Geschwindigkeit, Präzision und Beweglichkeit.


Diese Version des Logos wurde 1994 vorgestellt und ist heute in allen Untergruppen der FedEx Corporation zu finden. Je nach Produkt verändert sich die Farbe des „Ex“ und ist mal orange, mal grün, gelb oder rot, während das „Fed“ immer seine violette Farbe beibehält. Orang und Violett bilden übrigens einen Komplementärkontrast, eine beliebte Farbkombination für Logos.


Wenn auch dein Unternehmen verschiedene Marken unter einem Dach und Namen führt, dann kannst du darüber nachdenken, durch die Veränderung der Logofarben verschiedene Aspekte deines Unternehmens hervorzuheben.



FedEx Logo


08. Lego


Sicherlich haben wir früher alle gern mit Lego gespielt, aber über das Logodesign dieser berühmten dänischen Marke hat sich als Kind bestimmt keiner Gedanken gemacht. Nach einer Reihe von Logo-Redesigns seit Gründung der Marke 1932 wurde das jetzige Design bereits 1973 eingeführt.


Grund für den neuen Look war die Expansion des Unternehmens in die USA, für die ein modernes Design mit den leuchtenden Farben Rot und Gelb sowie eine klare Typografie gewählt wurden. Diese Elemente schufen eine universelle Wortmarke, die Menschen aller Altersgruppen anspricht.


1998 wurde das bekannte Logo nochmals leicht aufgefrischt, indem der Text vergrößert und die Farben gesättigter wurden. Die aufgeblasenen, rundlichen Lego-Buchstaben vermitteln die Verspieltheit der Marke und des Produktes. Wenn du dein Logo erstellst, solltest du dir darüber Gedanken machen, wie du genau wie Lego einige deiner Produkt- und Markeneigenschaften auf passende Weise in dein Logo integrieren kannst.


Fun Fact: Der Name „Lego” leitet sich aus einer Abkürzung der dänischen Wörter „leg godt" her, was „gut spielen" bedeutet. Kein Wunder also, dass Lego eines der beliebtesten Spielzeuge des 20. Jahrhundert ist.



Lego Logo


All diese berühmten Logos werden übrigens in verschiedenen Kontexten und unterschiedlichen Hintergründen eingesetzt – zum Beispiel auf Medien wie Postern und Websites, aber auch auf Produkten. Wenn auch du die Reichweite deines Logos auf diese Weise steigern möchtest, kannst du ein transparentes Logo herunterladen, dass ohne Nachbearbeitung auf den verschiedensten Medien direkt eingesetzt werden kann.



09. Amazon


Wenn ein Paket ins Haus kommt, gibt es meistens Grund zur Freude. Das dachten sich wohl auch Amazon Gründer Jeff Bezos und Designer Turner Duckworth als sie die heutige Version des bekannten Amazon Logos mit dem berüchtigten orangen Lächeln entwarfen.


Amazon hat sich seit seinem Launch 1995 zur weltweit erfolgreichsten eCommerce Website entwickelt. Eine ebenso rasante Entwicklung hat auch das Logo der Marke mit gemacht. Das ursprüngliche Amazon Logo stellte einen schwarzen Berg ohne Spitze dar, auf dem sich ein weißer Weg entlang schlängelt, darunter steht der Markenname.


Der Weg als Symbol für Paketlieferung wurde bis heute beibehalten und hält sich subtil im „Lächeln” versteckt. Der orange Streifen führt vom „A” bis hin zum „Z” und symbolisiert reibungslosen Versand an jeden erdenklichen Ort.



Amazon Logo


10. Target


Dieses bekannte Logo trifft immer ins Ziel – das Target Logo. Es besticht nicht nur durch seine unverwechselbare rot-weiße Farbgebung, sondern auch durch seinen klaren Designansatz. Kraftvoll, eindeutig und kaum zu übersehen ist das Target Logo aufgrund seiner Einfachheit eines der besten und berühmtesten Markenlogos.


Darüber hinaus kommuniziert das Logo die Vision hinter der Marke Target perfekt und trifft damit buchstäblich auf den Punkt: „Expect More. Pay Less.“ (Erwarte mehr und zahle weniger) übermittelt.


Das berühmte Bullseye Logo wurde bereits 1962 entworfen und beinhaltete noch den Markennamen in auffälliger Schrift über dem Logo. Nachdem Target für kurze Zeit zur Wortmarke wurde und 1989 nur mit dem Namen TARGET geworben hatte, kehrte das ikonische Logo 2006 in voller Pracht und ohne Markennamen zurück.


Kreisförmige Logos kommen gut an, da sie harmonisch wirken und ein Gefühl der Gemeinsamkeit vermitteln. Gemeinsam mit der Verwendung von Rot und Weiß wirkt das Logo zudem auffällig.



Tatrget Logo


11. Starbucks


Über die Entstehung und Evolution des Starbucks-Logos könnten wir eigentlich einen eigenen Artikel verfassen. Das ursprüngliche Starbucks-Logo von 1970 zeigte ein handgezeichnetes Bild einer Meerjungfrau mit doppeltem Schwanz. Dieses Bild basierte auf einem altnordischen Druck aus dem 16. Jahrhundert und sollte an die maritime Atmosphäre des Flagship-Stores der Kaffeekette in Portland angelehnt sein.


Zugegeben wirkte die alte Version etwas abschreckend, was wohl auch der Grund war, weshalb es 1987 ein erstes Redesign gab. Designerin Terry Heckler verwandelte das uralte Wasserwesen in eine Göttin, wechselte von Braun zu Kelly Green und verlieh dem Logo ein prägnanteres Aussehen.


2011 war die Marke Starbucks weltweit so bekannt, dass einige überflüssig gewordene Elemente aus dem Logodesign entfernt werden konnten, ohne dass das berühmte Logo an Wiedererkennungseffekt verliert. Das Rebranding führte dazu, dass der Kreis, sowie der Markennamen als auch die Sterne aus dem Logo entfernt wurden – nun steht die Meerjungfrau ganz allein im Vordergrund.


Das aktuelle, einfache Logo bleibt viel besser im Gedächtnis. Darauf solltest du auch achten, wenn du ein eigenes Logo erstellst. Zu überladene und detaillierte Designs gehen schnell in der Masse an Markenlogos unter und werden vergessen.



Evolution des Starbucks Logos


12. Adidas


Ein weiteres Sportlogo hat es auf unsere Liste der besten berühmten Logos geschafft – Wenn du drei parallele Streifen siehst, dann ist es schwer, nicht an das Adidas Logo zu denken.


Die Firma wurde von den Brüdern Adolf und Rudolf Dassler gegründet und 1924 als „Gebrüder Dassler Schuhfabrik“ ins Handelsregister eingetragen. 1948 zerstritten sich die Gründer und Rudolf Dassler gründete eine weitere bekannte Sportmarke – Puma.


Heute ist Adidas eine der bekanntesten Marken Deutschlands. Das berühmte Logo hat in den vergangenen Jahren einige Wandel unternommen, bis es 2005 zum heutigen Design kam. Die drei Streifen wurden bereits in den Anfängen der Marke an der Seite der Sportschuhe angebracht. 1971 wurde das neue dreilagige Adidas-Logo eingeführt, das die gleichen drei Streifen beibehielt. Die Streifen sollen Europa, Nordamerika und Asien repräsentierte die Länder, in denen die Produkte der Marke verkauft wurden. Es gibt zwei weitere Versionen des dreistreifigen Logos, die die „Berg"-Form und den Kreis enthalten.


Die drei Streifen verleihen Adidas eine unverwechselbare Markenidentität, was nicht unmaßgeblich zur Markentreue seiner globalen Verbraucher:innen beiträgt. Ebenso ist ihr konsequentes Logodesign minimal und kraftvoll zu einem einflussreichen Symbol geworden.



Entwicklungs des Adidas Logos


13. McDonald’s


Welches ist das bekannteste Restaurant-Logo der Welt? Richtig die goldenen Bögen der Fast-Food-Kette McDonald’s. Seit seiner offiziellen Geburt hat das McDonald's-Logo mehrere Überarbeitungen erfahren, zuletzt von Heye & Partner im Jahr 2003. Heute ist das moderne Logo schlicht gelb mit gelegentlicher Begleitung des leuchtenden Rots.


Was als kleiner Burgerladen in San Bernardino, Kalifornien, begann, hat eine der größten Meisterleistungen im Bereich Logodesign und Branding vollbracht. Heute ist McDonald's-Logo ist auf der ganzen Welt bekannt.


Das erste McDonald's-Restaurant wurde 1937 von Richard und Maurice McDonald eröffnet, doch das goldene „M” wurde erst 1952 in die Marke eingeführt. Das Gebäude, in dem das erste Franchise-Restaurant eröffnet wurde, enthielt stilisierte Halbkreise, die von Schilderherstellers George Dexter. Die Bögen wurden der Struktur hinzugefügt, um den Buchstaben „M” zu bilden, und Ray Kroc integrierte sie in das neue Firmenlogo, als er McDonald's 1961 kaufte.



McDonalds Logo


14. Mercedes-Benz


Der Mercedes-Stern gehört zu den bekanntesten Logos der Welt. Das Logo entstand nach dem Zusammenschluss 1926 der Daimler-Motoren-Gesellschaft (Marke Mercedes) mit Benz & Cie. Beide Marken führten zuvor zwei unterschiedliche Logos: Benz warb mit dem Markennamen, der von einem Lorbeerkranz umfasst war, während Mercedes bereits 1916 seinen Stern eingeführt hatte und ihn 1921 patentieren ließen.


Das erste gemeinsame Logo entstand nach der Fusion 1926 und zeigte den Stern umgeben vom Lorbeerkranz. Während der Lorbeerkranz im Laufe der Zeit aus dem Logo entfernt wurde, blieb Mercedes seinem Stern treu, wirbt mit ihm und setzt ihn als Kühlerfigur auf seinen Autos ein.


Der dreizackige Stern steht für die Motorisierung zu Wasser, Land und Luft – dies war die ursprüngliche Vision von Firmengründer Gottlieb Daimler. Die silberne Farbe vermittelt ein edles Gefühl und wirkt zudem gediegen, stark, vertrauenswürdig, professionell und zuverlässig und natürlich für Qualität und Wertigkeit – was erwarten wir mehr von einem Auto?



Entwicklung des Mercedes Benz Logos


15. Facebook


Keine Liste über berühmte Logos ist komplett, ohne das Facebook-Logo. Bevor es zum Mataverse wird und sich zu einem komplett neuen Look verändert, schauen wir uns also die Geschichte des Facebook-Markenzeichens an.


„The Facebook” wurde 2005 von Mark Zuckerberg in seinem Studentenzimmer gegründet und das erste Logo entstand noch im selben Jahr und wurde von Mike Buzzard designt. Aufgrund der Tatsache, dass es sich bei Facebook um eine relativ neue Marke handelt, wurde das Logo nicht keinen maßgeblichen Redesigns unterzogen. Denn warum sollte man etwas verändern, was gut funktioniert?


Die Einfachheit des Logos wird durch die Kleinbuchstabenschrift unterstrichen, die zur entspannten und informellen Atmosphäre passt, die Facebook mit ihrem Produkt erzeugen will: Lehne dich zurück, vernetzte dich mit Freunden und Familie und lasse dich unterhalten.


Die Verwendung klassischer Blau- und Weißtöne im gesamten Branding war eine großartige ästhetische Entscheidung: In der Farbpsychologie weckt Blau Optimismus und Vertrauen und wird oft mit Hightech-Unternehmen in Verbindung gebracht. Gepaart mit Weiß wirkt die Komposition frisch und dynamisch.


Einfachheit ist oft der Schlüssel zum Erfolg bei Logos, da sie so zeitlos und elegant bleiben. Du kannst versuchen, dies in deinem Logodesign umzusetzen – und zwar nicht nur bei einem reinen Wortmarken-Logo, sondern jeder Logo-Art.


Fun Fact: Das New Yorker Magazin behauptete, dass das blau-weiße Farbschema des Facebook-Logos ursprünglich aufgrund von Mark Zuckerbergs Deuteranopie gewählt wurde, einer Form der Farbenblindheit, bei der die einzige Farbe, die er leicht identifizieren kann, Blau ist.



Facebook Logo


Egal wie die Farbwahl zustande kam, das Facebook-Logo ist unverkennbar und behielt selbst mit dem Redesign 2005 seine charakteristischen Merkmale bei. Wir sind gespannt darauf, was aus dem Meta Logo werden wird.



Meta Logo


Wir hoffen, dass die diese Liste bekannter Logos gefällt. Und vielleicht fühlst du dich sogar inspiriert lozulegen und dein eigenes Logo zu erstellen. Wir wünschen dir viel Spaß.




Alexandra Eger

Content-Managerin





Erstelle eine Website

Dieser Blog wurde mit Wix Blog erstellt.