Logo Trends – Logo Design in 2022


Bild mit einem schönen Logo Design estellt mit Wix

Dieser Artikel wurde im Februar 2022 aktualisiert.


Wenn wir in den letzten zwei Jahren etwas über Logodesign-Trends gelernt haben, dann dass nicht vorhersehbar sind und jede Menge Überraschung bieten können. Umso mehr Spaß macht es uns daher jedes Jahr erneut auf die Suche nach den neuesten und innovativsten Trends zu gehen. Auch in diesem Jahr haben die Designer:innen bei Wix eine Liste mit Logo-Trends zusammengestellt, auf die du dich in 2022 freuen kannst.


Spoiler: Nicht alle Trends sind neu. In 2022 werden wir sehen, dass viele Marken auf alt bewerte Trends, Methoden und Designs zurückgreifen, wenn sie ihr Logo erstellen. Vielleicht ist ja der ein oder andere Logodesign-Trend dabei, der dir gefällt und von dem du dich inspirieren lassen kannst. Wir wünschen dir viel Spaß.



Das sind die größten Logodesign-Trends für 2022


1. Farbverläufe

2. 3D-Logos

3. Animationen

4. Ein Hauch an Nostalgie

5. Geschichtete Elemente

6. Skizzen, Kritzeleien und Pinselstriche

7. Einheit aus Typografie und Form

8. Monochrome Farbpaletten

9. Schriftbasierte Logos

10. Organisiertes Chaos

11. Schwarz-Weiß Designs



01. Farbverläufe


Farbverläufe sind an sich nichts Neues. Wahrscheinlich hast du sogar schon festgestellt, dass sie seit einiger Zeit ein Comeback haben und vor allem in Website-Hintergründen, Overlays und natürlich Logos zu finden sind.


Um einen Farbverlauf zu erstellen, lässt man mehrere Farben allmählich ineinander übergehen und erzeugt so Tiefe und Dimension im Logo. Bei monochromen Farbverläufen werden verschiedene Schattierungen der selben Farbe verwendet, doch immer mehr Marken wagen es, verschiedene Farben miteinander verschmelzen zu lasse, um einen coolen 3D-Effekt zu erzielen. Besonders beliebt sind helle Farben, doch deiner Kreativität sind in diesem Jahr keine Grenzen gesetzt.


Wenn du diesem Logo-Trend folgen willst und ein Logo mit Farbverlauf erstellen willst, solltest du dir zuerst Logofarben aussuchen, die zu deiner Marke passen. Wir empfehlen dir, zwei bis drei Farben zu wählen und sie dann sanft zusammenfließen zu lassen, um einen weichen und modernen Effekt zu erhalten.





02. 3D-Logos


Ein gutes Logo sollte ins Auge springen. Und was würde sich dazu besser eignen als ein 3D-Effekt? Das denken sicherlich auch alle, die den 3D-Effekt in 2022 zu einem Comeback im Logo-Design verhelfen.


3D-Logos sind nicht nur ein Dauerbrenner, sondern erfinden sich auch immer wieder neu, zum Beispiel durch das Hinzufügen von Texturen, verschwommenen Elementen und Farbverläufen. Dieser Logo-Trend verleiht deinem Design Tiefe und kommt insbesondere digital auf deiner Website gut zur Geltung, da er dafür sorgt, dass dein Logo förmlich aus dem Bildschirm springt.

Wenn du ein 3D-Logo erstellen willst, kannst du Schattierungen, Farbverläufe, Texturen und Highlights einsetzten, um das Auge der Betrachter:innen auszutricksen und das Logo realistisch wirken zu lassen und ihm eine gewisse Tiefe zu verleihen.





03. Animationen


Animierte Logos bringen bereits seit einigen Jahren Bewegung in die Logo-Trends, und auch dieses Jahr ist da keine Ausnahme. Das liegt daran, dass sich das menschliche Auge von beweglichen Dingen angezogen fühlt und somit können schon die kleinsten und subtilsten Animationen in deinem Logo Aufmerksamkeit auf sich ziehen.


Animationen eignen sich außerdem ideal dazu, eine Geschichte zu erzählen, also verpasse nicht die Gelegenheit, einem ansonsten statischen Design Kontext und Lebendigkeit zu verleihen und nutze diesen Logo-Trend im Jahr 2022 für deine Marke.


Die Animationen können dabei subtil sein oder gleich ganze Videos beinhalten. Wenn du ein Logo designen willst, solltest du bei der Verwendung von Animationen darauf achten, dass die Art der Animation zum Stil deines Unternehmens und deiner Markenidentität passt. Die Kunst dieses Logo-Trends besteht in der Wahrung des Gleichgewichtes – sei also kreativ, mutig und innovativ und vermeide zu starke Ablenkungen.





04. Ein Hauch an Nostalgie


Falls du dich bereits mit den Webdesign Trends für 2022 vertraut gemacht hast, weißt du, dass Retro-Designs einer der Top-Trends in diesem Jahr sein werden. Und das reicht vom Groove der 70er über die Neonfarben der 80er und den Grunge der 90er bis hin zum Maximalismus der 2000er.


Besonders beliebt ist hierbei die Grunge-Ästhetik der 90er, die du für dein Logo umsetzten kannst, indem du ihnen einen düsteren und nachdenklichen Look verpasst. Das erreichst du am besten mit einem Wortmarkenlogo, da die Schriftart bei dieser Logoart ausschlaggebend ist und du deinem Logo so leicht einen Retro-Look verleihen kannst. Nutze dafür Schriftarten, die an eine ältere und primitivere Version der heutigen Technik erinnern.


Ergänze dein Logodesign durch eine Farbpaletten mit gedämpften Pastellfarben, Schwarz oder Neonfarben für den perfekten Retro-Look.





05. Geschichtete Elemente


Auch Logos mit übereinanderliegenden Elementen werden 2022 zum Logodesign-Trend. Diese Technik ist auch als Layering bekannte und entsteht, indem du Farben, Muster, unterschiedliche Strichstärken sowie Formen und Texturen übereinanderlegst. Dieser Effekt verleiht deinem Logo Tiefe und Fülle, da abwechselnd verschiedene Elemente in den Vordergrund bzw. Hintergrund treten.


Wenn du diesen Effekt richtig einsetzt, kannst du optische Täuschungen erzeigen und das Auge der Betrachterinnen leiten. Achte bei der Umsetzung dieses Trends darauf, dass er dein Design hervorhebt, ohne es zu überladen, da dein Logo sonst schnell unruhig wirken kann.


Wenn du ein Logo ohne Hintergrund erstellen möchtest, empfehlen wir dir diesen Artikel zum Thema transparente Logos.




06. Skizzen, Kritzeleien und Pinselstriche


Neben aufwendigen und technisch wirkenden Layering-Effekten dürfen wir uns auch auf eine Art Gegenbewegung freuen – verspielte Zeichnungen und Kritzeleien. Bei diesem Designtrend erhalten Schriften, Icons oder Charaktere eines Logos einen unfertigen Look, indem sie gekritzelt, skizziert oder mit Pinselstrichen gemalt werden.


Dieser Stil wirkt lebendig, echt und etwas grob, wodurch er die perfekte Gegenbewegung zu digitalisierten und sauberen Designs ist, mit der du die Authentizität deiner Marke hervorheben kannst.





07. Einheit aus Typografie und Form


Harmonie ist eine der wichtigsten Logo Prinzipien und kann unter anderem dann erzeugt werden, wenn Text und Grafik zusammenarbeiten und dem Logo Form geben. Das trifft zum Beispiel auf Logos zu, bei denen die Typografie das Symbol umrahmt und dem Logo so ein Design verleiht, das an ein Wappen oder Emblem erinnert.


In unserem Beispiel unten ist das Bild in die Buchstaben eingebettet, wodurch sich ein harmonisches Design ergibt. Der Vorteil dieses Logo Trends ist, dass der Text nicht nur wie ein Beiwerk ist, sondern wirklich ein Teil des Designs ist.


Richtig eingesetzt eignet sich dieser Trend perfekt dazu, um Schriftzüge zu integrieren, die deine Markenpersönlichkeit hervorheben.





08. Monochrome Farbpaletten


Von Hod Couture bis Loungewear, dieser Trend scheint immer wieder in Mode zu kommen – einfache, saubere und vielseitige monochrome Farbschemata werden auch 2022 die Logodesigns vieler beeinflussen.


Ein monochromes Farbschema entsteht dann, wenn du beim Entwerfen deines Logos nur eine Farbe verwendest und verschiedenen Töne und Abmischungen dieser Farbe zu deiner Farbpalette hinzufügst. Das klingt vielleicht langweilig, doch der Effekt kann eindrucksvolle Effekte und Tiefen in deinem Logodesign erzeugen. Das gelingt besonders dann, wenn du zudem verschiedene Texturen nutzt, um mehr Vielseitigkeit zu erzeugen.


Die Farbtrends 2022 sind hell, erdig und warm, besonders gedämpfte Brauntöne, und andere natürlich wirkende Farben gewinnen als Trend für das Jahr weiter an Bedeutung.


Denke bei der Farbwahl für deine Marke immer daran, welche Stimmung und Gefühle du mit deinem Logo vermitteln willst und wähle deine Logofarben mit Bedacht.





09. Schriftbasierte Logos


Schriftbasierte Logos wie Wortmarken, Letterformen oder Lettermarken haben den Vorteil, dass sie zu fast jeder Marke passen können. In 2022 wird mit verschiedenen Typografien experimentiert. Wir dürfen uns also auf die unterschiedlichsten Schriftarten freuen, von clean, klassisch, elegant bis hin zu fetten, kursiven und ungewöhnlichen Fonts.


Da schriftbasierte Logos vollständig aus Text bestehen, solltest du dir gut überlegen, welche Schriftart die Persönlichkeit und Designbotschaft deiner Marke am besten kommuniziert. Eine serifenlose Schrift ist beispielsweise ein Hauptmerkmal moderner Logos, während traditionelle Marken vielleicht eher auf Handschriften mit Schnörkeln zurückgreifen. Genau wie bei der Wahl deiner Logofarben solltest du dir also auch hier überlegen, was am besten zu deiner Marke passt.




10. Organisiertes Chaos


Organisiertes Chaos entsteht nicht nur beim Aufräumen, sondern auch im Design, und zwar dann, wenn Minimalismus auf Chaos trifft. Im Jahr 2022 werden wir diesen Logodesign-Trend erleben, bei dem geschichtete Elemente, experimentelle Typografie und eine monochrome Farbpalette aufeinandertreffen, um zusammenhängende Logodesigns zu kreieren, die eine einzigartige Geschichte erzählen.


Auch Gestaltungselemente wie Asymmetrie und Weißraum werden Verwendung finden und die gewohnten Kompositionsregeln brechen und dafür sorgen, dass alle Logo-Elemente auf ungewöhnliche Form zusammenkommen.


Um organisiertes Chaos in deinem Logodesign zu erreichen, kannst du beispielsweise einen Buchstaben deines Wortmarkenlogos hervorstechen lassen, um den Fokus auf ihn zu legen, in dem du ihn vergrößerst oder unscharf machst. Die Implementierung eines unkonventionellen Stils wird dein Logo definitiv von der Masse abheben.





11. Schwarz-Weiß Designs


Wie wir an vielen dieser wiederkehrenden Trends sehen konnten, setzten viele Designer:innen in 2022 auf bewehrte Methoden. Und was hat sich im Design je besser bewehrt, als die Kombination aus Schwarz und Weiß?


Schwarz-Weiß Designs sind vielfältig. Sie können klassisch, elegant und gediegen wirken oder modern, edgy und cool sein. Daher eignet sich diese Farbkombination sowohl für eine Anwaltskanzlei, als auch für ein Musiklabel – sie passt zu allem und kommt nicht aus der Mode.


Beim Erstellen eines Schwarz-Weiß-Logos kann die Verwendung von negativem Raum dazu beitragen, einen Kontrast zu erzeugen oder einen noch dramatischeren Hell-Dunkel-Effekt zu erzielen. Silhouetten und Schatten können versteckte Botschaften vermitteln oder ganz neue Formen bilden, um einen komponierten Look zu schaffen. Das Einfügen von Punkten und Linien kann auch die Illusion von Textur erzeugen oder die visuelle Perspektive verschiebe​​n.


Du kannst ein schwarz-weißes aber auch einfach dazu nutzen, um ein schriftbasiertes Logo zu erstellen. Der Möglichkeit sind bei diesem Logo-Trend wirklich kaum Grenzen gesetzt. Wenn du dir noch mehr Logo-Ideen wünscht, kannst du einen Blick auf diese berühmten Logos werfen und dich inspirieren lassen.





Setze die Logodesign-Trends aus 2022 um


Wir hoffen, dass dir diese Logo Trends gefallen, die wir in 2022 erwarten dürfen. Das Tolle an diesen Trends ist vor allem, dass wir viele von ihnen bereits in einer anderen Form aus der Vergangenheit kennen und daher viele klassische und nostalgische Assoziationen finden werden.


Jetzt bist du an der Reihe, dein eigenes Logo zu erstellen. Egal, für welchen dieser 11 Logo Trends du dich entscheidest, denk immer daran, dass dein Logo die Werte und Eigenschaften deiner Marke widerspiegeln sollte. Nur so sorgt dein Logo dafür, dass es bei deinen Kund:innen im Gedächtnis bleibt.




Alexandra Eger

Content-Managerin



Erstelle eine Website

Dieser Blog wurde mit Wix Blog erstellt.