Was ist ein Blog?


Was ist ein Blog? Ansicht einen Blogs zum Thema Blumen


Blogs – sicherlich bist auch du bereits auf den einen oder anderen Blog gestoßen, wenn du im Internet nach Make-up-Tipps oder Empfehlungen für Elektrogeräten gesucht hast.


Blogs sind mittlerweile ein fester Bestandteil des Online-Marketings geworden und weitaus mehr, als nur eine Art Onlinetagebuch. In diesem Artikel klären wir die Frage: Was ist ein Blog? Wie unterscheiden sich Blogs von einer Website oder Homepage und lohnt es sich, einen Blog zu erstellen.



Blog Definition


Das Wort Blog ist die Abkürzung für das englische Wort „Weblog“, das sich aus den Wörtern „Web“ (Netz, Netzwerk) und „Log“ (Protokoll, Tagebuch) zusammensetzt.

Zu Beginn waren Blogs im Grunde Tagebücher oder Online-Journale, in denen Menschen wie du und ich im Netz ihr Alltagsleben festhalten konnten. Deshalb sind Blogs in vielen Fällen auch chronologisch aufgebaut und die Artikel sind nach ihrem Erscheinungsdatum sortiert.


Seit damals haben sich Blogs zu einer unverzichtbaren Quelle für Informationen und aktuellen Nachrichten entwickelt. Mittlerweile gibt es sogar hauptberufliche Blogger:innen, die mit ihrem Blog Geld verdienen. Darüber hinaus führen viele Unternehmen einen Corporate Blog.


Blogs sind Websites, die regelmäßig aktualisiert und mit neuen Inhalten ergänzt werden. Meistens werden sie von einer Person geführt und beschäftigen sich mit einem zentralen Thema. Es gibt allerdings auch Blogs, auf denen Beiträge verschiedener Autor:innen veröffentlicht werden und die sich mit einem weit gefassten Themenbereich beschäftigen.


Unterschiedliche Arten von Blogs behandeln unterschiedliche Themen: von Essen über Mode, Technik, Erziehung bis zum Marketing, Business und Webdesign. Blogs bestehen aus einzelnen Beiträgen, die sich mit spezifischen Themen innerhalb des Fachgebiets des jeweiligen Blogs beschäftigen.


Diese Beiträge dienen oft als Grundlage für Diskussionen, da viele Blogs eine Kommentarfunktion bieten. Du kannst dir einen Blog etwa wie eine Zeitung oder Online-Journal vorstellen, zu dem in regelmäßigen Abständen neue Artikel hinzugefügt werden und in dem alte Artikel immer wieder überarbeitet werden.


Was ist ein Blog? Blog template


Blog vs. Website und Homepage – das sind die Unterschiede


Da Blogs wie eine Art Zeitschrift oder Magazin sind, werden die Inhalte auf Blogs regelmäßig aktualisiert und ergänzt. Aus einer Website ist dies nur selten der Fall, da sie, wenn sie erst einmal erstellt wurden, nur upgedatet werden, wenn sich etwas Grundlegendes ändert.


Aktualität und neue Inhalte sind hingegen die Essenz eines Blogs. Blogs sind also eine bestimmte Art von Website.


Oft gibt es Homepages oder Online-Shops, die auch einen Blog enthalten. In solchen Fällen wird der Blog als Unterkategorie zum Navigationsmenü der Website hinzugefügt. Der Blog bietet hier die Möglichkeit und den Platz, ergänzende Informationen hinzuzufügen, für die auf der Homepage kein Platz ist.


Wenn eine ganze Website nur aus einem Blog besteht, gibt es oft keine Produkte, die man kaufen kann. Dann ist der Inhalt des Blogs alles, worum es auf der Website geht. Ob du nun vor allem auf eigenständige Blogs gestoßen bist oder Blogs als Teil einer Website gefunden hast – du bist sicher schon vielen Beispielen für Blogs im Internet begegnet.



Wie funktioniert ein Blog? Wie wird ein Blog geführt?


Klassischerweise ist ein Blog chronologisch aufgebaut. Ältere Beiträge befinden sich demnach weiter hinten und neue Artikel vorne im Blog. Zusätzlich sind die meisten Blogs in verschiedene Kategorien eingeteilt, nach denen gefiltert werden kann.


Idealerweise werden die Blogbeiträge nicht nur einmal veröffentlicht, sondern auch in regelmäßigen Abständen überarbeitet, redigiert und upgedatet. Ein Blog Entry verfolgt dabei eine bestimmte Struktur. Wenn du lernen willst, wie du einen Blog schreiben kannst, findest du einen ausführlichen Leitfaden auf unserem Blog.


Viele Blogs sind mittlerweile so aufgebaut, dass sie nicht so sehr chronologisch, sondern eher thematisch aufgebaut und sortiert sind. Das macht es den Leser:innen leichter, sich zurechtzufinden und verbessert die Nutzer-Erfahrung.


Unterschiedliche Arten von Blogs


Man kann Blogs nach Schwerpunkten, Themenbereichen und Leserfokus in Unternehmens und Personal Blogs unterteilen.


Personal Blogs oder persönliche Blogs werden von privaten Bloggern betrieben. Sie beschäftigen sich meist mit bestimmten Themen und sprechen eine breite Leserschaft an. Sie beschäftigen sich häufig mit den Hobbys der Blogger:innen oder Erfahrungsberichten, die sie mit anderen teilen. Wenn du wissen möchtest, wie du Blogger werden kannst, empfehlen wir dir unseren Beitrag dazu.


Corporate Blogs oder Unternehmensblogs hingegen, konzentrieren sich auf Themen, die mit ihrem Business zu tun haben. Ziel des Blogs ist hier, die Suchanfragen potenzieller Kund:innen zu beantworten und ihnen mit ihrem Produkt eine Lösung anzubieten. Suchmaschinenoptimierung ist daher für Unternehmensblogs ein wichtiger Bestandteil ihrer Online-Marketing-Strategie.



Beliebte Arten von Personal Blogs


Neben der Frage: Was ist ein Blog?, interessieren sich viele auch dafür, über welche Themen gebloggt werden kann. Generell können über jedes beliebige Thema Blogs erstellt werden. Beliebten Themen zum Bloggen sind:

  • Mode und Lifestyle

  • Food und Kochen

  • Technik und Wissenschaft

  • Fitness und Sport

  • Reisen und Freizeit

  • Gesundheit und Wellness

  • Kultur und Politik

  • Steuern und Finanzen


Was ist ein Blog? Blog Vorlage

Beliebte Arten von Corporate Blogs


  • Business und Webdesign

  • Knowledge-Blogs

  • News-Blog

  • Service-Blogs

  • Themen-Blogs

  • Kampagnen-Blogs

  • Marketing-Blogs

  • Produkt-Blogs


Da Blogs kostenlos gelesen werden können, ist es besonders wichtig, dass du als Blogger:in, eine persönliche Beziehung zu deinen Leser:innen aufbaust. Das gelingt am besten, wenn du über ein Thema bloggst, das dir am Herzen liegt und auf dessen Gebiet deine Expertise liegt.



Warum sind Blogs so beliebt?


Die Beliebtheit von Blogs kann individuelle Gründe haben, hier sind ein paar praktische Begründungen:

  • Blogs ermöglichen, es Gedanken und Erfahrungen mit anderen zu teilen.

  • Der Kommentarbereich ermöglicht die Interaktion mit Gleichgesinnten.

  • Somit können Blogs beim Aufbau eines Netzwerkes helfen.

  • Blogs steigern die SEO deiner Website und vergrößern somit deine Reichweite im Netz.

  • Bloggen ist eine beliebte Methode, um remote oder nebenberuflich Geld zu verdienen.

  • Blogs helfen dabei, Expertise und Reputation aufzubauen.

  • Es sehr einfach, einen eigenen Blog zu erstellen und mit dem Bloggen zu starten.

  • Unternehmen können mit einem Blog Kund:innen gewinnen, Tipps zu ihrem Angebot kommunizieren und über ihre Tätigkeiten auf dem Laufenden halten.

  • Und weil Blogs sich mit jedem erdenklichen Thema beschäftigen können, kann jede und jeder jetzt einen eigenen Blog starten.


Wie kannst du einen Blog starten?


Wir haben bereits einen ausführlichen Beitrag verfasst, in dem wir dir ganz genau erklären, wie du einen Blog starten kannst.

Hier ist eine kurze Zusammenfassung:


  1. Finde ein Thema für deinen Blog: Hierzu haben wir dir oben bereits viele Beispiele gelistet. Suche dir ein Thema aus, dass dich besonders interessiert und mit dem du dich wirklich regelmäßig beschäftigen willst.

  2. Suche dir eine Blog Plattform aus: Hier bietet es sich an, einen Homepage-Baukasten zu verwenden, der dir verschiedene Blog Vorlagen anbietet. Wenn du dich für Wix entschiedest, findest du hier unsere beliebtesten Blogger Templates.

  3. Finde einen Hosting-Anbieter: Bei einem Homepage-Baukasten wie dem von Wix ist das Hosting deines Blogs bereits mit inbegriffen.

  4. Wähle den Blog-Namen und die Domain: Nomen et Omen, also überlege dir gut, wie du deinen Blog nennen willst und melde den Namen als Domain an.

  5. Designe und erstelle deinen Blog: Das Design spielt eine wichtige Rolle für die implizite Botschaft deines Blogs, also überlege dir gut, wie dein Blog aussehen soll.

  6. Schreibe deinen ersten Blogbeitrag: Hier beginnt die eigentliche Arbeit und der Teil, der Spaß macht. Recherchiere gut, über welches Thema zu deinem ersten Beitrag verfassen und veröffentlichen möchtest.

  7. Erstelle einen Redaktionskalender: Hier kannst du all deine Ideen sammeln und dafür sorgen, dass du in regelmäßigen Abständen bloggst.

  8. Promote deinen Blog: Natürlich willst du deinen Blog bekannt machen, um mehr Leser:innen zu gewinnen. In diesem Artikel erfährst du, wie.

  9. Verdiene mit deinem Blog Geld: Wenn sich dein Blog erst einmal etabliert hat, kannst du mit ihm auch Geld verdienen und in der Zukunft vielleicht vom Blogge leben.



Fazit: Was ist ein Blog?


Jetzt weißt du, was ein Blog ist und kennst dich mit (fast) allen Bereichen des Bloggens aus.


Wenn du mehr wissen möchtest, kannst du dir unseren Blog von Wix anschauen und dort noch weitere Themen rund ums Bloggen finden. Hier schon mal ein kleiner Vorgeschmack:



Erstelle deinen eigene Blog. Wir wünschen dir viel Spaß.




Alexandra Eger

Content-Managerin

Erstelle eine Website

Dieser Blog wurde mit Wix Blog erstellt.