top of page

Mit Instagram Geld verdienen – 10 erfolgreiche Methoden


Mit Instagram Geld verdienen

Dieser Beitrag wurde im November 2023 aktualisiert.


Instagram ist seit seinem Launch 2010 nicht mehr aus der Medienlandschaft wegzudenken. Ursprünglich zum Teilen von Bildern entwickelt, hat Instagram nun auch als Marketinginstrument für Unternehmen eine zentrale Rolle eingenommen.

Viele Marken weltweit nutzen die Plattform, um mit Instagram Geld verdienen zu können. Das liegt daran, dass Instagram eine immense Reichweite hat und täglich Millionen Beiträge veröffentlicht, geliked, kommentiert oder geteilt werden.


Die Online-Plattform für Statistik Statista zitiert Daten von airnowplc.com. Demnach gibt es 2022 in Deutschland rund 1,5 Millionen aktive Nutzer:innen, die die Plattform monatlich nutzen über Android-Geräte und rund 9,73 Millionen über iOS-Geräte. Das sind monatlich über 10 Millionen aktive Instagram-Nutzer:innen allein in Deutschland.

Wir können also mit Sicherheit sagen, dass Instagram großes Potenzial für Unternehmen bietet.


eCommerce-Geschäfte weltweit nutzen Instagram mittlerweile als eine zentrale Business-Plattform zum Aufbau ihrer Marke, zur Vermarktung ihres Online-Shops und sogar als eigenständige Verkaufsplattform. Laut einer weltweiten Umfrage unter Marketingverantwortlichen im Jahr 2021, nutzen 78 Prozent der Befragten Instagram in ihrem Unternehmen.


Doch wie kannst du mit Instagram Geld verdienen? Wie viele Follower:innen brauchst du? Wie viel kannst du auf Instagram verdienen? Alles Fragen, die du dir sicher stellst – in diesem Artikel wollen wir sie dir beantworten.


Auf Instagram kannst du auf viele Arten Geld verdienen: vom Verkauf von Merchandise, bis zum Einkommen als Influencer:in. Wir stellen dir 10 Strategien vor, mit denen du sofort an den Start gehen und mit Instagram Geld verdienen kannst, egal ob du bereits ein bestehendes Business hast oder erst einen Online-Shop erstellen willst.



Inhaltsverzeichnis:



1. Was ist Instagram und wie funktioniert es?


Wusstest du, dass etwa 1 Milliarde Menschen monatlich Instagram nutzen? Das entspricht der Einwohnerzahl von Europa und Nordamerika zusammengezählt! Instagram ist also längst viel mehr als nur eine Social-Media-Plattform. Sie ist zu einem wichtigen Markt herangewachsen und noch ist kein Ende in Sicht. Bevor wir uns anschauen, wie du davon profitieren kannst, klären wir zuerst, wie Instagram eigentlich funktioniert.


Auf Instagram teilen Nutzer:innen Bilder und Videos. Diese können bearbeitet und anschließend entweder als Beitrag oder als Story gepostet werden. Der Unterschied: Beiträge bleiben auf dem Profil einsehbar, während die Stories nach 24 Stunden wieder verschwinden.


Videos, die du als Beitrag postest, werden auch als „Reels” bezeichnet. Beiträge kannst du mit Hashtags versehen, sodass sie auch von Nutzer:innen gefunden werden, die noch keine Follower:innen sind. Stories hingegen werden nur Follower:innen angezeigt. Beiträge unterliegen den Gesetzen des Algorithmus, selbst den eigenen Follower:innen werden diese im Feed nicht immer angezeigt. Stories wiederum sind frei vom Algorithmus, da sie den Follower:innen in zeitlicher Reihenfolge angezeigt werden.


Beiträge können geliked, geteilt und kommentiert werden. Wie viele Likes, Kommentare und Shares ein Beitrag bekommt, ist für die Engagement-Rate wichtig. Die Engagement-Rate wird häufig in einer Prozentzahl angegeben. Sie drückt aus, wie die Zielgruppe auf die veröffentlichten Inhalte reagiert und wie stark die Bindung der Follower:innen ist.


Wie wird die Engagement-Rate berechnet? Likes, Kommentare, Shares und Klicks auf Links werden zusammengerechnet und dann ins Verhältnis zu den Follower:innen gesetzt. Je mehr Follower:innen du hast, desto niedriger wird wahrscheinlich auch deine Engagement-Rate sein. Das zeigt, dass Follower:innen allein nicht alles sind.


Die Engagement-Rate beeinflusst den Algorithmus von Instagram. Haben deine Beiträge eine hohe Interaktion, werden sie vom Algorithmus noch weiter gepusht. Und das bedeutet, dass du ganz ohne Werbung (organisch) viele Menschen mit deinen Inhalten erreichst.


Beiträge sind also wichtig, um deine organische Reichweite zu steigern, während Stories sich an deine bereits vorhandenen Follower:innen richten.


2. Wie viele Follower:innen brauchst du, um mit Instagram Geld zu verdienen?


Der Erfolg deines Instagram-Accounts hängt von den folgenden Faktoren ab:

  • Wie aktiv bist du auf Instagram? Aktivität ist das A und O. Je öfter du attraktiven Content postest, desto eher wird dieser geteilt und du erreichst eine große Zielgruppe. Lege deinen Fokus also darauf, eine aktive Gemeinschaft aufzubauen und organisch zu wachsen. Um die Zahl deiner Follower:innen zu erhöhen, veröffentlichst du qualitativ hochwertige Inhalte und sorgst für Interaktion mit deinem Publikum. Wenn du ein Geschäft oder E-Commerce aufbauen willst, kannst du auf Instagram zum Beispiel regelmäßige Updates posten.

  • Auch die Zahl der Follower:innen spielt eine Rolle. Um zum Beispiel mit Facebooks Brand Collabs Manager Geld zu verdienen, brauchst du mindestens 1.000 Follower:innen. Wenn du dagegen einen Instagram Shop betreiben willst, ist die Anzahl deiner Follower:innen erst einmal nicht so wichtig.

  • Ausschlaggebend ist auch, wie aktiv und engagiert deine Follower:innen sind. Große Zahlen nützen dir nichts, wenn deine Inhalte nicht geliked und geshared werden. Um für Werbepartner:innen attraktiv zu sein, solltest du im Idealfall eine Engagement-Rate von 3 % haben. Für Unternehmen ist es wichtig, dass du ein engagiertes Publikum hast.

  • Wie viel Geld du mit Instagram verdienen kannst, hängt auch von deiner Nische ab. Nischen mit einem hohen Potenzial sind zum Beispiel Sport & Fitness, Finanzen, Mode & Schönheit und Ernährung.


3. Kann man mit Instagram Geld verdienen? - 10 Methoden


Es verkauft sich, was gut aussieht. Je besser sich deine Produkte fotografieren und auf Video aufnehmen lassen, und je schöner diese Posts dann sind, desto eher kannst du mit ihnen Geld machen. Doch nicht nur Online-Shops finden auf Instagram ihre Kund:innen.


Schauen wir uns 10 Möglichkeiteb an, wie du auf Instagram Geld verdienen kannst.


1. Starte Kooperationen und verdiene Geld mit gesponserten Beiträgen


Einer der vielversprechendsten Möglichkeiten, um mit Instagram Geld zu verdienen, ist es, Influencer:in, Micro Influencer:in oder Nano Influencer:in zu werden. Egal, welche Art von Influencer:in du wirst, du wirst Geschenke erhalten und Geld verdienen können, indem du gute Inhalte zu bestimmten Marken oder Unternehmen veröffentlichst.


Normalerweise wirst du pro Beitrag bezahlt. Wie viel du für einen Beitrag bekommst, hängt sehr stark von der Anzahl deiner Follower:innen und deiner Engagement-Rate ab. Von ein paar Euros bis hin zu fünfstelligen Beträgen – deinen Verdienstmöglichkeiten sind keine Grenzen gesetzt.


Sobald du einen Influencer-Status erreicht hast, wirst du von Marken angesprochen, die mit dir eine Partnerschaft eingehen wollen und möchten, dass du für ihre Produkte wirbst.


Das ist ein besonders beliebtes Modell der Instagram-Monetarisierung. Influencer:innen bekommen dadurch Produkte zum Testen kostenlos zur Verfügung gestellt und werden pro Beitrag bezahlt. Für Marken lohnt sich diese Kooperation, da sie so ihre Reichweite erweitern können.


Doch was machst du, wenn du noch keine allzu große Bekanntheit erlangt hast? Gerade zu Beginn wirst du dich selbst auf die Suche nach Markenpartnerschaften begeben müssen. Du kannst Firmen, die dich interessieren, direkt über ihre Website oder ihren Instagram-Account kontaktieren. Marken, mit denen du als Influencer:in zusammenarbeiten kannst, findest du auf vielen Influencer-Marktplätzen. Dort kannst du sie auch direkt mit deinem Influencer-Media-Kit kontaktieren.


Das Influencer-Media-Kit ist dein digitales Portfolio. Hier stellst du deine Arbeit, die Größe deines Kanals, deine Reichweite und deine Engagement-Rate vor. Du kannst dein Media-Kit zum Beispiel mit einer Portfolio-Website erstellen.


Meistens beinhalten Influencer-Beiträge einen Instagram-Post und/oder eine Instagram-Story. Wie du die Marke bewerben sollst, sprichst du mit dem Unternehmen ab. Häufig sollen die Produkte in Aktion gezeigt und mit bestimmten, vorher vereinbarten Formulierungen beworben werden.


Bevor du mit einer Marke zusammenarbeitest, solltest du dir gut überlegen, ob sie und ihre Produkte gut bei deiner Zielgruppe ankommen. Du solltest dein Publikum also genau kennen. Dabei helfen dir die Statistiken deines Unternehmensprofils bei Instagram. Außerdem solltest du darauf achten, dass die Marke zu deinen Werten und deiner Persönlichkeit passt.


Statistik von Statista zum Thema: Marktdurchschnittspreis für einen Beitrag von Influencern in Deutschland im Jahr 2020


Die Influencerin SouKeyna ist ein gutes Beispiel dafür, wie eine Partnerschaft mit einer Marke auf Instagram aussehen kann. In diesem Post trägt SouKeyna Make-up von Armani. Im Post oben hat sie vermerkt, dass es sich um eine bezahlte Partnerschaft handelt. So sichert sie sich rechtlich ab und sorgt für volle Transparenz, was im Social-Media-Marketing als Best Practice gilt. Soukeyna zeigt außerdem ihre Unterstützung der Marke in der Bildunterschrift: „Das ist alles, was ich brauche, um den Moment zu genießen“ und taggt den offiziellen Account @armanibeauty, um ihre Follower:innen direkt dorthin zu führen.




2. Verkaufe Produkte und eröffne einen Instagram Shop


Mit einem Instagram-Shop verkaufst du Produkte direkt Beiträge und Stories. Instagram bezeichnet dies als „Schaufenster”. Ähnlich wie in deinem Online-Shop legst du einen Produktkatalog an und präsentierst dein Angebot. So können Nutzer:innen deine Produkte ansehen und kaufen, ohne dabei Instagram verlassen zu müssen.


Sobald du deinen Shop erstellt hast, kannst du Produktbilder hochladen, Beschreibungen erstellen und die Preise für deine Produkte festlegen. Neben hochwertigen Produktbildern ist eine anschauliche Produktbeschreibung ausschlaggebend für deinen Erfolg.


Schau dir als Beispiel den Instagram-Shop von Wix-Nutzerin und Gründerin vonPalm & Wild an. Neben ihrer Website verkauft sie nun auch auf Instagram ihre eleganten Kunstdrucke und erreicht so neue Kund:innen. Zugleich findet sich die URL der Websitepalmandwild.com auch in der Instagram Bio, sodass über Instagram auch der Traffic der eigentlichen Website erhöht wird.


mit instagram geld verdienen: Instagram SHop von Wix-Nutzerin und Gründerin von Palm & Wild


Welche Produkte du auf Instagram verkaufst, bleibt dir überlassen. Ob du sie selbst herstellst, von Lieferanten oder von Print-on-Demand Anbieter beziehst, ob es sich um Nischenprodukte handelt oder nicht, grundsätzlich kannst du jede Art von Produkt verkaufen. Da Instagram jedoch von Bildern und Videos lebt, schadet es nicht, wenn sich das Produkt gut fotografieren lässt.


So erstellst du einen Instagram-Shop:

  • Richte ein Instagram Business-Profil ein.

  • Verbinde dein Facebook Business Manager-Konto.

  • Erstelle deinen Shop.

  • Lade deinen Produktkatalog hoch.

  • Reiche deinen Shop ein und teste ihn.


3. Nutze Affiliate-Marketing

Im Gegensatz zu Kooperationen, bei denen du pro Beitrag bezahlt wirst, arbeitest du als Affiliate auf Provisionsbasis. Hier geht es nicht nur darum, Bekanntheit zu schaffen, sondern Produkte zu verkaufen.


Affiliates posten Links oder Promotion-Codes, die auf sie zurückzuführen sind. Klicken Nutzer:innen auf diese Links und tätigen Käufe oder nutzen beim Kauf die Promotion-Codes, verdient der Affiliate Geld. Affiliates auf Instagram werden auch als „Markenbotschafter:in” bezeichnet. Wie kommst du an solche Links oder Promotion-Codes? Du kannst dich direkt bei Marken bewerben, dich auf Affiliate-Plattformen registrieren oder warten, bis eine Marke auf dich zukommt.


Die Anzahl deiner Follower:innen ist nicht entscheidend dafür, ob Marken an dir als Markenbotschafter:in interessiert sind. Es kommt eher darauf an, dass du die richtige Persönlichkeit mitbringst und eine Verbindung zu ihrer Zielgruppe aufbauen kannst.

Joy McElveen arbeitet etwa mit nur 1.400 Follower:innen als Markenbotschafterin fürBrown Girl Jane. In der Bildunterschrift verwendet sie einen Promotion-Code und einen Call-to-Action, um die Leute zum Kauf von CBD-Hautpflegeprodukten zu animieren. Es ist also nicht allein die Größe und Reichweite deines Accounts, die dich als Markenbotschafter:in interessant macht, sondern auch, dass deine Follower:innen dir vertrauen und du deine Botschaften glaubwürdig vertreten kannst.


wie verdient man mit instagram geld: Beispiel Joy McElveen


Du solltest wissen, dass du Produkt-Links nur in deiner Instagram-Bio oder -Story einfügen kannst (wenn du über 10.000 Follower:innen hast). Da diese zwei Orte sehr begrenzt sind, ist Instagram nicht der beste Ort für Affiliate-Marketing. Einen Blog erstellen und SEO-optimierte Beiträge über Produkte schreiben und sie mit nachverfolgbaren Links verlinken (trackable links), kann erfolgversprechender sein.

Tipp: Affiliate-Links sind oft lang. Damit dein Link besser in die Bio passt, kannst du ihn hier kürzen: bitly.com


Beliebte Marktplätze und Affiliate-Plattformen sind:


4. Sorge für mehr Traffic zu deiner Website

Bei Umfragen haben 80 % der Teilnehmer:innen angegeben, dass Instagram ihnen dabei hilft, neue Produkt oder Dienstleistungen zu entdecken. Für Online-Händler:innen heißt das: Je präsenter die Marke auf Instagram, desto häufiger wird sie von potenziellen Kund:innen gesehen.


Wenn du online Geld verdienen möchtest, kannst du Instagram also direkt und indirekt nutzen, um Traffic auf deiner Website zu generieren. Mithilfe deiner Besucher:innen auf Instagram kannst du deine Verkäufe steigern, deine E-Mail-Marketing-Liste erweitern und die Community deiner treuen Kund:innen stärken.


Genau so macht es @missyminzi, die nicht nur den Instagram-Shop nutzt, sondern auch Follower:innen auf ihre Website führt, wo sie Bücher, Drucke oder Sticker kaufen können, die durch ihre 7 niedlichen Zwergspitzen inspiriert sind. Bei dieser Strategie bewirbst du deine eigenen Inhalte, holst Leute auf deine Website und verdienst so indirekt Geld mit Instagram.


mit instagram geld verdienen Beispiel


5. Verkaufe Fotos, Illustrationen oder digitale Produkte


Wie du weißt, steht bei Instagram das Visuelle im Vordergrund. Wenn du also Designer:in, Fotograf:in oder Künstler:in bist, ist es an der Zeit, mit deinen Talenten auf Instagram Geld zu verdienen.


Du kannst deine Fotos an Unternehmen verkaufen. Das kommt zum Beispiel in der Reisebranche sehr oft vor. Oder du verkaufst deine eigenen Inhalte, wie Drucke oder Illustrationen.


Wenn du eine Fotografie-Website oder eine Portfolio-Website hast, kannst du Instagram als „Schaufenster“ für deine Werke nutzen und so deine Reichweite und Kundschaft erweitern.


Schau dir an, wie Wix-Nutzerin Michelle Carlos ihre wunderschönen Illustrationen bewirbt. Ihre Werke werden oft in Kinderbüchern, Malbüchern oder auch auf Tragetaschen verwendet. Um entdeckt zu werden, verwendet sie strategische Hashtags wie #artistsoninstagram („Künstler:in auf Instagram”).


Am besten kommen deine Werke in Form von Postern, Zeichnungen, Malereien, Animationen oder Videos an. Achte darauf, hochwertige Bilder zu zeigen, die deinen eigenen Stil kommunizieren und so etwas Originelles und Einzigartiges bieten.


Lerne, wie du digitale Produkte verkaufen kannst.


Michelle Carlos: auf instagram geld verdienen


6. Biete Marketing-Dienstleistungen für Instagram an


Du hast ein Talent für Instagram-Marketing und dem Erstellen von Inhalten und Bildunterschriften? Nutze deine Fähigkeiten als Freelancer:in und helfe Unternehmen dabei, ihr Instagram-Marketing zu verbessern. So erarbeitest du dir mit dem Erstellen von Captions und Bildunterschriften einen guten Verdienst.


Vergrößere deinen Kundenstamm und wirb in deiner Instagram-Bio für deine Dienstleistungen. Mit einem Online-Buchungssystem auf deiner Website kannst du Aufträge dort direkt annehmen.


Um dir anzusehen, wie das funktioniert, sieh dir die Instagram-StrateginDot Lung an. Sie hat tausende ihrer Follower:innen mit Ratgebern, Kursen und Workshops darüber aufgeklärt, wie sie ihre Präsenz auf Instagram verbessern können. Sie hat außerdem die perfekte Balance zwischen einer professionellen Marke und einem persönlichen Touch gefunden. Nutze sie gern als Inspiration, wenn du als Instagram-Marketing-Expert:in deine eigene Marke aufbaust.


geld verdienen mit instagram beispiel Dot Lung


7. Biete deinem Publikum exklusive Inhalte


Menschen sind neugierig und möchten immer etwas Neues lernen. Deshalb erfreuen sich Online-Kurs-Plattformen wie Coursera, Masterclass und Udacity einer so großen Beliebtheit. Wenn du darüber nachdenkst, selbst Online-Kurse anzubieten, eignet sich Instagram hervorragend als Marketing-Tool.


Doch du kannst nicht nur Kurse nutzen, um mit deinem Wissen Geld zu verdienen. Biete zusätzlich Handbücher, E-Books, Whitepaper oder Vorlagen zum Herunterladen an und verdiene so auch direkt auf Instagram Geld.


Amie, hat ihre Marke @rebellenutrition zu einem Unternehmen mit einem Umsatz im siebenstelligen Bereich aufgebaut, und das, als sie auf Reisen war! Auf ihrem Instagram-Konto hilft sie auch anderen, ein passives Einkommen aufzubauen. Sie zeigt, wie jede:r einen eigenen Online-Kurse erstellen kann. In einer Bildunterschrift gibt sie Hinweise auf die Inhalte ihrer Online-Kurse und vermittelt Informationen über den Preis und wie sich ihre Follower:innen anmelden können. Sie versteht es, ihren Wert zu vermitteln. Ein gutes Beispiel dafür, wie ein visuell ansprechender Feed mit vielfältigen Social-Media-Inhalten verbunden werden kann.


wie verdient man mit instagram geld: Beispiel der Marke @rebellenutrition


8. Verkaufe Produkte per Dropshipping


Bei der Gründung eines Unternehmens ist es oft das Lager, das eine finanzielle und organisatorische Hürde darstellt. Dank Dropshipping kannst du einen Online-Shop betreiben, ohne ein Lager besitzen zu müssen.


Wenn du Dropshipping nutzt, kannst du aus Millionen von verschiedenen Produkte anderer Lieferant:innen wählen, wie z. B. T-Shirts, Bücher, Becher oder Kissen. Du hast weder mit dem Fulfillment der Bestellungen noch mit der Lieferung Ärger und kannst deine Preise so wählen, dass du den maximalen Gewinn erzielst.


Instagram kannst du hier nutzen, um dein Dropshipping-Unternehmen zu bewerben. Erstelle ein eigenes Instagram-Profil für dein Unternehmen und präsentiere deine Produkte, bewirb deine Website und steigere deine Verkäufe.


Schau dir Sweet Manas Hautpflege als Beispiel an. Die Wix-Nutzerin hat ein Dropshipping-Unternehmen gegründet, das sich auf handgemachte, pflanzliche Hautpflegeprodukte spezialisiert hat. Das Instagram-Profil von Sweet Mana ist eine Mischung aus hellen Produktbildern und tropischen Naturmotiven, die ein unmittelbares Gefühl für das Produkt vermitteln. Ohne ein eigenes Lager betreiben zu müssen, konnte Sweet Mana sicherlich viel Zeit und Kosten sparen und die Produkte sehr viel effizienter zu ihren Kund:innen bringen.


Instagram von  Sweet Mana’s als Beispiel wie man mit instagram geld verdienen kann


9. Erstelle einen Instagram Feature-Account


Ein Instagram Feature-Account dient dazu, die Fotos mehrerer Creator:innen aus einer bestimmten Nische zu präsentieren. Ein Feature-Account für Reisen zeigt zum Beispiel die Bilder vieler Top-Reiseblogger:innen und taggt sie als Quellenangabe. Du kannst dir hier eine Liste unzähliger Instagram Feature-Accounts nach Themen sortiert ansehen, um einen Eindruck zu bekommen.

Aber wie verdienst du mit solch einem Account auf Instagram Geld? Wenn dein Konto einmal eine gewisse Reichweite entwickelt hat, kannst du anderen Nutzer:innen anbieten, gegen Bezahlung in deinem Feed in deinen Instagram Stories zu erscheinen.


Es gibt viele Leute, die bereit sind, für so eine Werbefläche gutes Geld zu bezahlen. Für so einen Platz im Rampenlicht werden durchschnittlich zwischen 15 und 30 Euro pro Beitrag bezahlt. Andere dieser Instagram-Hubs verwalten Follower:innen-Schleifen und fördern die Engagement-Rate mit „Like-for-Like“ Gruppen. Sie oft bieten Mitgliedschaften für 20 bis 30 Euro im Monat an.


Das Profil Underwater Photography Nature hat sich zum Beispiel auf die Ausstellung von Unterwasserfotografien spezialisiert. Mittlerweile konnte es mehr als 135.000 Follower:innen gewinnen und erhält durchschnittlich 5.000 Likes auf ein Foto. Wer seine Inhalte oder seinen Account von Underwater Photography Nature gepostet, erwähnt oder beworben haben will, schreibt ihnen eine Mail an die in der Bio angegebene E-Mail-Adresse .


Hier verkaufst du also keine physischen Waren, sondern kontaktierst andere Profil-Inhaber:innen, schreibst potentielle Kund:innen an und bist stetig damit beschäftigt, die Anzahl deiner Follower:innen zu vergrößern.


Underwater Photography Nature’s Beispiel, um auf instagram geld verdienen zu können

10. Werde eine virtuelle Assistenz


Du liebst Social Media, aber stehst nicht gern selbst im Rampenlicht? Unterstütze andere bei ihren Instagram-Präsenzen und werde virtuelle Assistenz. Als virtuelle Assistenz übernimmst du alle Arbeiten, die mit einem Instagram-Account anfallen:


Instagram-Marketingstrategie entwickeln, Videos drehen, Fotos schießen, Beiträge und Stories posten, Community-Management, Sponsoring-Anfragen filtern und so weiter. Ein Instagram-Auftritt bedeutet sehr viel Arbeit und deshalb suchen viele Unternehmen virtuelle Assistent:innen, die ihnen nicht nur die Arbeit abnehmen, sondern sich auch besser auskennen als sie selbst. So kannst du indirekt mit Instagram Geld verdienen.



4. Wie viel Geld kann man mit Instagram verdienen?


Theoretisch kannst du mit Instagram unendlich viel Geld verdienen. Es gibt keine Grenze nach oben. In der Praxis hängt dein Verdienst vor allem von drei Faktoren ab: Wie viele Follower:innen hast du? Wie gut ist deine Engagement-Rate? Und wie verdienst du Geld auf Instagram?


Wenn du über gesponserte Beiträge Geld verdienst, hängt dein Verdienst davon ab, wie viel das Unternehmen bereit ist, dir zu zahlen. Das wiederum hängt von deiner Followerzahl und deiner Engagement-Rate ab.


Verdienst du über Affiliate-Links Geld auf Instagram, hängt dein Verdienst davon ab, wie viele Personen etwas über deinen Link kaufen. Hier ist die Followerzahl eigentlich nicht entscheidend. Tatsächlich werden sich deine Links aber mehr verbreiten, je mehr Follower:innen du hast. Zugleich hängt dein Verdienst auch davon ab, wie viel Provision du pro Verkauf erhältst. Hier gibt es Nischen, die lukrativer sind als andere.


Verkaufst du deine eigenen Produkte über Instagram, legst du deine Preise selbst fest und kannst so beeinflussen, wie viel du verdienst. Klar, dass auch hier die Wahrscheinlichkeit von Verkäufen steigt, je mehr Follower:innen du hast.



5. Gibt es Voraussetzungen, um mit Instagram Geld zu verdienen?


Neben dem Anlegen eines Instagram-Accounts gibt es noch ein paar andere Voraussetzungen, die du erfüllen solltest, damit es mit dem Geldverdienen auf Instagram klappt.

  • Equipment: Ohne visuelles Material bist du auf Instagram verloren. Doch keine Sorge: Heutzutage schießt du auch mit deiner Smartphone-Kamera ansprechende Bilder. Trotzdem solltest du auf qualitativ hochwertige Bilder und Videos achten.

  • Aktivität: Wusstest du, dass Inhalte auf Instagram nur etwa eine Lebensdauer von 21 Stunden haben? Social-Media-Plattformen haben den großen Nachteil, dass sie nicht nachhaltig sind. Das bedeutet für dich, dass du stetig aktiv bleiben und posten, posten, posten musst. Nur so ziehst du den Algorithmus auf deine Seite und schaffst organisches Wachstum. Und vergiss nicht, ab und zu mal ein paar Kommentare zu beantworten. Auch das beeinflusst den Algorithmus positiv.

  • Rechtliches: Auch auf Instagram gibt es eine Impressumspflicht und viele weitere rechtliche Regelungen. Informiere dich, ehe du beginnst. Sonst ist deine Instagram-Karriere schon vorbei, bevor sie überhaupt angefangen hat.


6. Gewerbeanmeldung für Instagram


In Deutschland darfst du kein Geld verdienen, ohne dafür die rechtlichen Rahmenbedingungen zu schaffen. Wenn du mit Instagram Geld verdienen willst, ist das dein erster Schritt in das Unternehmertum. Dementsprechend musst du ein Gewerbe anmelden.


Exkurs: Was ist ein Gewerbe?


Was ist ein Gewerbe? Ein Gewerbe ist eine wirtschaftliche Tätigkeit, mit der Einkommen und Gewinn erzielt werden sollen. Sie wird regelmäßig und selbstständig ausgeführt. Dabei geht es nicht darum, ob du tatsächlich Gewinn erzielst. Die reine Absicht genügt. Das heißt, dass du auch Gewerbe anmelden musst, wenn du bislang noch keinen Cent auf Instagram verdienst, deine Inhalte aber darauf schließen lassen, dass du die Absicht hast, irgendwann einmal Gewinn zu erzielen.


Wann lassen deine Inhalte darauf schließen, dass du die Absicht hast, Gewinn zu erzielen? Sobald du Affiliate-Links postest, mit anderen Unternehmen in Kontakt trittst oder gar aktiv ein Produkt verkaufen willst, ist eine Gewinnerzielungsabsicht zu erkennen. Wann immer du mit deinem Content also theoretisch Geld verdienen könntest, musst du ein Gewerbe anmelden.



Welches Gewerbe brauchst du für Instagram?


In Deutschland gibt es unterschiedliche Gewerbe-Arten. Sie unterscheiden sich hauptsächlich hinsichtlich ihrer Struktur, ihren rechtlichen Anforderungen, ihren Haftungsregelungen und ihren steuerlichen Aspekten. Mit jeder Gewerbe-Art kannst du auf Instagram unternehmerisch tätig sein.


Welches Gewerbe für dich persönlich in Betracht kommt, hängt von deinen persönlichen Voraussetzungen ab. Wenn du mit einem unserer 10 Wege beginnst, auf Instagram Geld zu verdienen, wird das Einzelunternehmen höchstwahrscheinlich die geeignete Gewerbe-Art für dich sein.


Ein Einzelunternehmen wird von einer Person geführt, die das Unternehmen sowohl besitzt, als auch betreibt. Meldest du ein Einzelunternehmen an, brauchst du dafür kein Startkapital und kannst von der Kleinunternehmerregelung profitieren. Diese gewährt dir steuerliche Vorteile und eine erleichterte Buchhaltung, solange du im Jahr weniger als 22.000 Euro Umsatz erwirtschaftest. Mehr über Unternehmensformen findest du in unserem Artikel, wie du in 10 Schritten dein eigenes Unternehmen gründest.



7. Wie verdient man Geld als Affiliate?


Als Affiliate verdienst du mit jedem Verkauf, der auf dich zurückzuführen ist, Geld. Das ist der Unterschied zu Influencer:innen. Influencer:innen verdienen allein durch ihre Followerzahlen und ihrer Engagement-Rate Geld. Denn diese versprechen den Unternehmen Aufmerksamkeit. Wie viele tatsächlich die beworbenen Produkte kaufen, spielt für die Influencer:innen erst einmal keine Rolle, denn sie bekommen ihr fest verhandeltes Geld. Unternehmen gehen hier also in Vorausleistung.


Anders beim Affiliate-Marketing. Hier zahlen die Unternehmen erst, wenn du tatsächlich Produkte verkauft hast. Wie lassen sich die Verkäufe auf dich zurückführen? Entweder durch Trackable Links oder durch Promo-Codes. Da Links auf Instagram nicht überall gepostet werden können, sind Promo-Codes populärer. Die Floskel „Link in Bio” hast du bestimmt schon häufiger gelesen. Die Bio ist für Instagram-Nutzer:innen der einzige Ort, an dem sie einen Link posten können.


Hast du deinen Account verifiziert oder über 10.000 Follower:innen, kannst du auch in deinen Stories Links hinzufügen. In Beiträgen allerdings sind ausnahmslos keine Links erlaubt.


Als Affiliate erhältst du also entweder einen Link oder einen Promo-Code. Wann immer jemand über deinen Link etwas kauft oder beim Kauf deinen Promo-Code benutzt, erhältst du eine Provision. Wie hoch die Provision ist, hängt stark vom Produkt und dem Unternehmen ab. Sie kann im einstelligen Bereich liegen oder sogar mehr als 50 % des Verkaufspreises ausmachen.


Um erfolgreich zu sein, solltest du dir jedoch zu Beginn eine Strategie überlegen. Es bringt nichts, wenn du wahllos immerzu irgendwelche Promo-Codes postest. Affiliate-Marketing muss gelernt werden und es wird Zeit brauchen, bis du eine vertrauenswürdige Marke aufgebaut hast.



8. Wie verkauft man Produkte auf Instagram?


Geld verdienen auf Social Media hat einen großen Nachteil: Du bist immer von anderen abhängig. Twitter hat uns allen gezeigt, wie schnell eine Social-Media-Plattform für Unternehmen unattraktiv werden kann. Selbst wenn du Millionen von Follower:innen hast, stehst du vor dem Nichts, wenn die dazugehörige Plattform für Unternehmen nicht mehr interessant ist oder es die Plattform nicht mehr gibt.


Dieses Problem löst du, indem du deine eigenen Produkte verkaufst und Instagram nur als einen von mehreren Marketing-Kanälen nutzt. Um das Potenzial von Instagram zu nutzen, bietet es sich an, deine Produkte nicht nur in deinem eigenen Online-Shop oder auf deiner eigenen Website zu vertreiben, sondern sie auch auf Instagram zu verkaufen.


Welche Produkte kannst du auf Instagram verkaufen? Schauen wir uns ein paar Beispiele an.


  • Baue eine Marke auf und verkaufe dazugehörige T-Shirts, Tassen, Poster oder Kissen mit deinem Design direkt in deinem Insta-Shop – Print-on-Demand-Service war nie einfacher.

  • Instagram ist eine Foto-Plattform. Warum dir also keinen Namen mit deinen Fotos machen und diese verkaufen? Um dich von Instagram unabhängiger zu machen, kannst du sie auf Marktplätzen anbieten oder sie im Rahmen eines Print-on-Demand-Services für eigene Produkte nutzen.

  • Du bietest eine Dienstleistung an? Baue einen dazugehörigen Instagram-Kanal auf, nimm deine Follower:innen mit hinter die Kulissen und unterhalte sie mit kostenlosem Wissen. In deiner Bio kannst du deine E-Mail-Adresse hinterlassen und deine Website verlinken. So nutzt du Instagram, um neue Kund:innen zu gewinnen.

  • Du verkaufst E-Books oder Online-Kurse? Auch hier kannst du Instagram nutzen, um deine Follower:innen mit dazugehörigem Content zu unterhalten und dir so eine Marke aufzubauen. Über einen Link in deiner Bio kannst du sie dann direkt auf deine eigenen Seiten führen.


Auf Instagram kann jede:r Geld verdienen. Mit Kreativität, Geduld und Kontinuität baust du dir auf Instagram eine Marke auf, mit der du dann auf unterschiedliche Art und Weise Geld verdienen kannst: mit eigenen Produkten, mit Affiliate-Marketing und mit Unternehmenskooperationen.



9. Tipps für den Erfolg auf Instagram


Finde deine Nische


Suche dir eine Nische, auf die du dich spezialisieren möchtest oder in der du dich bereits gut auskennst. Wenn du von Anfang an weißt, wer deine Zielgruppe sein soll, wird es viel leichter sein Follower:innen zu bekommen und Partnerschaften mit Marken aufzubauen. Als Food-Influencer hat man sich vielleicht etwas zu viel aufgetischt. Eine geeignete Nische in dem Bereich wäre vielleicht ein Fokus auf vegane oder glutenfreie Kost. Eine Spezialisierung auf ein bestimmtes Gebiet hebt dich außerdem von der Konkurrenz ab und macht dich interessant für Marken in der jeweiligen Branche.

Markenbildung


Denke daran, dass du dich als Marke etablieren willst und richte deine Arbeit danach aus, was zu dir, deinen Werten und deiner Zielgruppe passt.



Achte auf die Qualität deiner Medien


Bei Instagram steht das Visuelle im Vordergrund. Achte deshalb darauf, dass deine Bilder und Videos eine gute Qualität haben und ansprechend gestaltet sind, nur so kann es dir gelingen, eine hochwertige Marke aufzubauen und dich zu etablieren.


Mit einer guten Smartphone-Kamera lassen sich mittlerweile qualitativ hochwertige Bilder machen. Du solltest dich auch mit den Instagram-Filtern beschäftigen, da du so vielleicht noch einiges aus deinen Aufnahmen herausholen kannst. Außerdem hilft deinen Besucher:innen ein einheitliches Design dabei schnell zu erkennen, worum es auf deinem Account geht.



Baue eine Community auf


Baue eine starke Community auf, indem du oft Inhalte anderer Instagram Nutzer:innen likst, kommentierst und teilst. Auf die Schnelle ein schönes Foto aufzunehmen und „Veröffentlichen“ zu klicken, reicht da nicht aus. Erlaube es den Leuten, dich als Menschen wahrzunehmen, der sich genau wie sie für die Inhalte Anderer interessiert. Du kannst auch Leute bitten, mit deinen Inhalten zu interagieren. Wenn ihr auf einer Wellenlänge seid und ihnen deine Inhalte gefallen, werden sie bestimmt positiv reagieren.

Benutze Tags


Benutze Hashtags, Geotags und tagge Marken in deinen Beiträgen, damit sie besser gefunden werden. Das wird dir enorm dabei helfen, neue Follower:innen zu bekommen und dir vielleicht sogar eine neue Partnerschaft mit einer Marke verschaffen.

Verwende mehrere Kanäle


Sei auch auf anderen Kanälen, wie z. B. YouTube und TikTok aktiv. Starte einen Blog und einen Newsletter und bewirb deine Kanäle gegenseitig. So ziehst du Leute aus allen Bereichen an und informierst sie darüber, wo sie mehr von deinen Inhalten finden.


Nimm nicht jedes Angebot an

Wie bereits erwähnt, sind Transparenz und Glaubwürdigkeit wichtige Eckpfeiler der Tätigkeit als Influencer:in auf Instagram. Nimm also nicht wahllos jedes Angebot einer Kooperation an, denn darunter könnte deine Glaubwürdigkeit leiden. Bleib bei den Dingen, für die du dich leidenschaftlich interessiert und die dir am Herzen liegen.

Informiere dich über die Instagram Best Practices


Es wird z. B. empfohlen, 1 bis 2 mal am Tag einen neuen Beitrag einzustellen, so dass deine Follower:innen sich weder überfordert fühlen, noch sich fragen, ob es dich noch gibt. Die optimale Länge der Bildunterschriften liegt bei durchschnittlich 145 Zeichen und die Anzahl der Hashtags sollte nicht über 10 liegen.


Vergiss nicht deine Steuern zu zahlen


Wenn du mit Instagram Geld verdienst, musst du als Freelancer:in oder Gewerbetreibende:r Steuern zahlen.



Verzichte auf gekaufte Abonnenten


Authentizität ist wichtig, wenn du mit deinem Geschäft Erfolg haben willst. Obwohl mehrere Unternehmen gekaufte Follower und Tools anbieten, die Beiträge automatisch liken und kommentieren, raten wir dir in jedem Fall von dieser Strategie ab. Wenn Instagram dies bemerkt, wird dein Account gesperrt und deine Arbeit war umsonst.


Häufig gestellte Fragen zu: Mit Instagram Geld verdienen


Kann jeder mit Instagram Geld verdienen?


Die Antwort darauf ist ein lautes Ja. Grundsätzlich kann jede:r einen Account erstellen und mit Instagram Geld verdienen. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass du dir eine gewisse Reichweite und Follower-Schaft aufbaust.



Wie viel verdient man mit Instagram?


Je nach Größe und Reichweite deines Instagram-Accounts sowie der Einnahmequelle, für die du dich entscheidest, kannst du mit Instagram pro Beitrag unterschiedliche Einnahmen generieren.


Wenn du einen Shop betreibst, kannst du deine Preise selbst festlegen und bist unabhängig von anderen.


Die meisten Influencer erhalten pro Beitrag zwischen 200 bis 500 US-Dollar sowie kostenlose Produkte zum Bewerben.


Als Affiliate kannst du unterschiedlich viel Geld verdienen, abhängig davon, welches Affiliate-Programm du nutzt.



Was verdient man bei Instagram mit 10000 Followern?


Ab einer Größe von 1.000 Followern kannst du bereits 5 bis 10 US-Dollar für deinen bezahlten Beitrag bekommen. Je breiter deiner Reichweite ist, desto mehr Geld kannst du auf Instagram für gesponserte Posts erhalten.



Wie kann man mit Instagram Geld verdienen?


Du kannst auf Instagram entweder deine eigenen Produkte verkaufen, oder für andere Marken werben und so Geld verdienen. Als Influencer:in ist es dein Ziel, deine Reichweite dafür zu nutzen, um Aufmerksamkeit für ein bestimmtes Produkt oder eine bestimmte Dienstleistung zu erlangen. Als Affiliate versuchst du hingegen, deine Follower dazu zu bewegen, die Produkte deiner Partner-Marke über einen Affiliate-Link zu kaufen.


Am erfolgreichsten sind Instagramer, denen es gelingt, Fotografie, Bildgestaltung, Marketing und Storytelling perfekt miteinander zu kombinieren. Wer seinen eigenen Stil gefunden hat und regelmäßig hochwertige Inhalte teilt, die seine Zielgruppe interessieren, muss nicht mehr lang auf Follower (und Partnerangebote) warten.


Wie verdient man mit Instagram Geld – unser Fazit:


Instagram ist eine tolle Möglichkeit, um Geld zu verdienen. Bevor du dich jetzt aber hauptberuflich dem Influencer-Dasein widmest, empfehlen wir dir es nebenberuflich auszuprobieren, bis du eine gewisse Reichweite, Engagement-Rate und Follower-Zahl erreicht hast und stetig Einnahmen erzielst.


Baue eine authentische Marke auf und poste regelmäßig spannende Inhalte, wobei du besonders auf die visuelle Qualität deiner Beiträge achten solltest.


Zu den bewertesten Methoden, um mit Instagram Geld zu verdienen, gehören der Verkauf von eigenen Produkten, Affiliate-Marketing und Influencer-Marketing.


Um mit Instagram Geld verdienen zu können, solltest du aktiv auf potenzielle Partner-Marken zugehen und nicht nur warten, bis du angesprochen wirst. Wenn du eine authentisches Profil und Marke aufgebaut hast, werden Marken sicher gern mit dir arbeiten wollen.


Wenn du einen eigenen Online-Shop erstellen willst, kannst du ihn mit deinem Instagram-Profil bewerben und so noch mehr Traffic auf deine Website bringen. Wir wünschen dir viel Erfolg.




Alexandra Eger

Blog Growth Managerin

2 Comments


twoxii
Dec 06, 2023

Es ist toll, dass es immer mehr mobile Anwendungen gibt, die den Nutzern zugute kommen. Kürzlich entdeckte ich auch eine , die den Standort von Telefonanrufen und den Verlauf von Websites verfolgt. Auf der Website https://mobilespion.de/ finden Sie genauere Informationen über die Funktionen dieser Anwendung. Ich weiß sogar schon, für welchen Zweck ich sie verwenden möchte.

Like

Andreas Unterlercher
Andreas Unterlercher
Sep 06, 2022

Instagram wird mittlerweile von über 1 Milliarde Menschen aktiv genützt. Nirgendswo sonst kann man die Leute besser erreichen. Das eröffnet natürlich viele Möglichkeiten damit Geld zu verdienen. Allerdings darf man auch nicht vergessen, dass die Konkurrenz mit den Nutzern mitwächst. Die Chancen bleiben also immer dieselben. Auf meiner Website (

https://www.wie-online-geld-verdienen.de/mit-instagram-geld-verdienen-schritt-fuer-schritt-zum-ersten-euro/

) habe ich erst kürzlich einen Artikel darüber verfasst. Falls es Jemanden interessiert.

Like
Erstelle eine Website

Dieser Blog wurde mit Wix Blog erstellt.

bottom of page