Webinare: So erstellst du virtuelle Events




Menschen rund um den Globus verweilen derzeit in ihrem Zuhause, um die Weiterausbreitung des Coronavirus zu verhindern.


Es ist derzeit nicht gestattet, an größeren Versammlungen teilzunehmen, und deshalb gab es noch nie einen besseren Zeitpunkt für Online-Veranstaltungen wie diesen. Decke diese Nachfrage ab, indem du weiterhin Tickets verkaufst und im Kontakt mit deinen Kunden bleibst und deine Events ins Web verlagerst.



Was ist ein Webinar?


Ein Webinar, zusammengesetzt aus den Wörtern Web und Seminar, findet in einem virtuellen Seminarraum statt. Teilnehmer können sich die Online-Webinare live oder on-demand ansehen, via Live-Chat Fragen stellen und sich aktiv an der Sendung beteiligen, z. B. durch einen deutlich erkennbaren Call-to-Action-Button.



5 unschlagbare Vorteile von Webinaren


Webinare zu veranstalten, bringt einige Vorzüge mit sich. Geht man es richtig an, kann man tatsächlich ein reichhaltiges und innovatives Erlebnis kreieren, wovon die Teilnehmer profitieren können.


Hier sind 5 Gründe, warum du deine Events online veranstalten solltest:


1. Sie sind hoch gefragt. Während Alle Zuhause sitzen, wollen sie sich trotzdem noch mit Anderen austauschen, weiterlernen und unterhalten werden. Indem du dein Event ins Web verlagerst, kannst du deinen Gästen weiterhin das liefern, was sie erwarten. Mit einem Webinar kannst du dich außerdem wunderbar mit deinen Kunden verbinden und sie wissen lassen, dass du für sie da bist.


2. Sie eröffnen zusätzliche Kontaktmöglichkeiten. Meistens fühlen sich die Teilnehmer in ihrem eigenen Umfeld viel wohler und zeigen einem gegenüber mehr Offenheit, wenn sie an Online-Events teilnehmen. Erstelle für alle Teilnehmer ein Forum für eventuelle Fragen und Kommentare. Geh alles durch und beantworte so viele Fragen wie möglich während des Events oder alternativ in einem Blogbeitrag.


3. Sie sind einfach in der Umsetzung. Ein eigenes Event auf die Beine zu stellen, war nie einfacher und kostengünstiger. Keine komplexe Logistik, keine Einstellungskosten und keine Störfaktoren. Mach die Bühne frei für deinen Content und suche nach kreativen Wegen, wie du deine Teilnehmer am besten einbindest. Verschicke persönliche Nachrichten an deine Zuschauer und sorge für ein einprägendes Erlebnis.


4. Sie sind grenzenlos. Mach dir keine Gedanken mehr darüber, wo dein Event stattfinden soll oder ob die Räumlichkeiten der Location ausreichen. Nutze die Gelegenheit, Leute zu kontaktieren, die du aus verschiedenen Gründen zuvor nicht einladen konntest. Erhöhe deine Reichweite, erhalte noch mehr Aufmerksamkeit für deine Brand oder vergrößere deine Kontaktliste.


5. Sie sind langlebig. Gewinne neue Zuschauer und zukünftige Kunden dazu. Behalte eine Aufnahme deines Events und stelle sie auf deiner Website oder deinem YouTube-Kanal zur Verfügung. Erstelle eine eigene Bibliothek oder Seiten, die nur für Mitglieder zugänglich sind und biete die Inhalte gegen eine Gebühr an.



Wähle ein Format für dein Webinar


Es gibt viele Arten von Events, die online wirklich gut funktionieren. Hier sind ein paar Beispiele von Events, die sich als virtuelles Event besonders gut eignen:


  • Seminare

  • Konzerte

  • Workshops

  • Kurse

  • Meetups

  • Community-Treffen


Bevor du aber dein Webinar startest, solltest du erst einmal festlegen, welche Art von Event du veranstalten möchtest. Stelle dir folgende Fragen:


  • Wird es einen oder mehrere Präsentatoren geben?

  • Sollen deine Zuschauer sicht- und hörbar sein?

  • Wird dein Event live stattfinden oder wird es vorher aufgezeichnet?

  • Wie willst du mit den Teilnehmern in Kontakt treten?

  • Was möchtest du deinen Teilnehmern vermitteln? Informationen? Das Gefühl des Zusammenseins? Ein visuelles oder akustisches Erlebnis?


Danach wählst du das Format, das sich am besten für dein Event eignet. Vergiss auch nicht, das ganze Equipment zu besorgen.



Webinar


Liefere Informationen mithilfe einer Diashow-Präsentation. Optimal für Seminare und Kurse.


Was du brauchst: Normalerweise brauchst du für ein Webinar lediglich einen Computer. Bereite vor Beginn des Events deine Präsentation oder gegebenenfalls ein Skript vor. Falls du eine live Q&A-Session planst, hol dir noch eine zusätzliche Person dazu, die die Fragen und Kommentare deiner Teilnehmer beantwortet.



Videokonferenz


Nutze dieses Format für Termine, Kurse, Workshops oder gesellschaftliche Treffen. Überlege dir hierfür ein paar Möglichkeiten, wie du die Zuschauer am besten einbindest.


Was du brauchst: Je nach Art des Events, erfordert dieses Format etwas mehr an technischem Equipment. Sagen wir mal, dass du einen Kochkurs gibst. Dafür möchtest du vielleicht eine Kamera über deinem Herd oder Schneidebrett anbringen, die deine Kochkünste aus der Vogelperspektive aufnimmt.



Live-Stream


Perfekt für größere Events, wie Comedy-Shows, Konzerte oder Sportturniere. Auch wenn das Publikum nicht hör- oder sichtbar ist, solltest du ihnen das Gefühl vermitteln, dass sie mitten im Geschehen sind.


Was du brauchst: Je nach Größe des Events, benötigst du du wahrscheinlich professionelle Technik und ein paar weitere Leute, die dir bei der Organisation helfen. Falls du ein Konzert veranstaltest, ist erstklassiger Sound ein absolutes Muss.


Falls bereits ein Event in Planung war, du aber deine Events jetzt ins Web umdisponieren musst, überlege dir, welche Elemente trotzdem noch online möglich sind und welche du auf das neue Format adaptieren musst.





So organisierst du dein Online-Webinar


Sobald du dich für ein Format entschieden hast, ist es jetzt Zeit, das Event vorzubereiten. Hier ist eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, die dich durch den gesamten Ablauf eines Webinars nimmt.



01. Bring alles wichtige Equipment zusammen.


Du brauchst einen ausfallsicheren Computer für die Webinar-Software. Dadurch verhinderst du ärgerliche Pannen während des Events, die eventuell durch eine hängende Internet/WLAN-Verbindung, einem verpixelten Kamerabild, Mikrofon oder Headset ausgelöst werden können.



02. Entscheide dich für eine passende Webinar-Software.


Es gibt viele verschiedene Webinar-Softwares, die auf die unterschiedlichsten Bedürfnisse eingehen. Mach eine kurze Recherche und entscheide dich für ein Programm, das sich für deine Events am besten eignet.


Hier sind ein paar Optionen:


Webinare


Videokonferenzen


Live-Streaming


Mit Wix und Zoom bringst du deine Events mit nur wenigen Klicks ins Web. Folge einfach diesen Schritten:


1. Erstelle dein Event. Gib den Namen deines Events und alle Einzelheiten ein, und wähle die Option “Online” als Veranstaltungsort.


2. Verbinde dein Konto für Zoom-Webinare. Wenn du Zoom mit deiner Wix Website verbindest, erstellt Zoom automatisch einen Link für dein Online-Event, welchen du in der Bestätigungs- oder Erinnerungsmail mit einfügen kannst.


3. Verwalte alle Anmeldungen für dein Online-Event. Verkaufe Tickets, erhalte Zu- oder Absagen, sieh dir die Gästeliste an oder bearbeite sie und versende automatisierte Bestätigungsmails, Erinnerungen, und vieles mehr.


4. Nimm dein Event auf. Stelle sicher, dass du dein Event auf jeden Fall live aufnimmst, um es zum Teilen oder als gebührenpflichtigen Content auf deiner Website anzubieten.


Erfahre mehr über die Verbindung von Zoom zu deiner Wix Website.



03. Mach einen Testdurchlauf.


Eine gute Vorbereitung ist das A und O. Mach mindestens einen Testdurchlauf, um sicherzugehen, dass das Equipment zusammen mit der Webinar-Software einwandfrei funktionieren. Frag dein Team, Kollegen oder Freunde, ob sie an der Generalprobe teilnehmen können, um herauszufinden, dass auch aus ihrer Sicht alles rund läuft.



04. Promote dein Event.


Gib deinen Teilnehmern Bescheid, dass dein Event stattfindet und motiviere sie zum Kauf eines Tickets auf deiner Website.


  • Schalte Werbung auf Social Media. Nutze die Social Media, um neue Teilnehmer dazu zu gewinnen. Erstelle designschöne Social-Media-Beiträge, um dein Angebot zu vermarkten.

  • Versende Newsletter. Nutze E-Mail-Marketing, um Teilnehmer aus vergangenen Veranstaltungen zu informieren. Verfasse einen aussagekräftigen Betreff, um die Öffnungsrate deiner E-Mail zu steigern.



05. Bleib im Kontakt mit deinen Teilnehmern.


Sobald sich die Leute anmelden, sende ihnen eine Bestätigungsmail mit einem Link zum Event. Gib ihnen im Voraus Bescheid, welche Webinar-Software erforderlich ist, um an dem virtuellen Event teilnehmen zu können. Füge eventuell eine kurze Schritt-für-Schritt-Anleitung mit bei. Stell ihnen auch ein paar Tipps bereit, falls es zu Schwierigkeiten kommen sollte. Außerdem kann es nicht schaden, ein paar Regeln für das Treffen aufzustellen, um auch online für ein harmonisches Miteinander zu sorgen.


Falls du deine Kunden über diverse Änderungen informieren musst, kannst du dich jederzeit mit der Wix Mobile App an deine Teilnehmer wenden. Erstelle ein Forum, damit die Teilnehmer sich untereinander austauschen können. Außerdem kannst du nach dem Event nochmal Kontakt zu deinen Teilnehmern aufnehmen, um dir wertvolles Feedback einzuholen.



06. Setze das Video in deiner Website ein.


Auch wenn das Event vorbei ist, ist das noch lange nicht das Ende der Fahnenstange. Pflege die Videos in deiner Website ein, sichtbar für deine Community und zukünftigen Besucher deiner Website.


Nutze Wix Video, um eine Videothek für deine Nutzer zu erstellen. Lade deine aufgezeichneten Events dort einfach hoch. Du kannst diese sogar für eine Gebühr an deine Community verkaufen und exklusiven Zugriff gewähren oder Abonnements anbieten, um regelmäßige Medien anzubieten.


Bereit für dein erstes Webinar? Sieh dir unsere Live-Aufzeichnung zum Thema Webinars an.





Das Team von Wix





Erstelle eine Website

Dieser Blog wurde mit Wix Blog erstellt.