So erstellst du eine Vereinshomepage für deine Organisation


Vereinshomepage mit einem weiblichen Model vor blauem Hintergrund

Nicht nur für Unternehmen ist eine eigene Online-Präsenz von großer Wichtigkeit. Auch als Betreiber:in einer gemeinnützigen Organisation oder eines Vereins solltest du eine Website erstellen.


Eine gut gestaltete und professionelle Vereinshomepage erhöht nicht nur dein Fundraising-Potenzial und deine Öffentlichkeitsarbeit, sondern vermittelt auch Vertrauen und Glaubwürdigkeit. Zudem gibt sie deinen Unterstützer:innen und Mitgliedern die Möglichkeit, deine Arbeit zu verfolgen und mit dir in Kontakt zu treten.


In diesem Artikel zeigen wir dir, wie du eine Website für gemeinnützige Organisationen gestaltest und welche Elemente du zu deiner Vereinshomepage hinzufügen kannst.


So erstellst du deine Homepage für Vereine:

  1. Wähle eine Plattform

  2. Gestalte dein Layout

  3. Erstelle ein Logo

  4. Binde die richtigen Inhalte ein

  5. Wähle einen Domainnamen

  6. Optimiere für SEO

  7. Gestalte deine Vereinshomepage mobilfreundlich



Die wichtigsten Elemente einer Vereinshomepage


Bevor du zur Tat schreitest, solltest du daran denken, dass es bei jeder Art von Website verschiedene Elemente zu berücksichtigen gibt. Hierbei kommt es natürlich vor allem darauf an, welche Ziele du mit deiner Vereinshomepage verfolgst.


Durch die Implementierung von strategischen Elementen bietest du mit deiner Vereinshomepage alles, was deine Besucher:innen auf der Website einer gemeinnützigen Organisation erwarten.


Im Folgenden haben wir für dich eine Liste und Beispiele zusammengestellt, von denen du dich inspirieren lassen kannst.



1. Ein klares Leitbild, Mission Statement und Vision auf der Startseite


Das Leitbild deiner Organisation sollte im Zentrum der Informationen stehen. In diesem Leitbild, auch Mission Statement genannt, informierst du deine Besucher:innen über die Vision deiner Organisation und es dient als dein wichtigstes Überzeugungsmittel, wenn es darum geht, Spenden zu sammeln, Mitglieder zu gewinnen und Unterstützung zu erhalten.


Vorlage für eine Vereinshomepage für eine Frauenrechtsorganisation

In dieser Website Vorlage ist die Mission der Organisation durch ein farbliches Feld hervorgehoben und zu einem Abschnitt verlinkt, in dem die Mission genau beschrieben wird. Somit ist diese wichtige Information sofort zugänglich.



2. Ausdrucksstarke Bilder


Bilder sagen mehr als Worte und das wird am ehesten spürbar, wenn es darum geht, einen guten Zweck zu verfolgen. Daher sollte deine Vereinshomepage neben Daten und Fakten auch ausdrucksstarke Fotos enthalten.


Eyecatcher gehören dabei auf jeden Fall auf die Startseite. Andere Bilder sollten alle Bereiche und Facetten deiner Organisation zeigen.



3. Auffällige Calls-to-Action


Ein CTA oder Call-to-Action fordert deine Besucher:innen zu einer bestimmten Handlung auf. Die meisten Vereinshomepages integrieren ihren CTA in Form eines Buttons mit einer Handlungsaufforderung. Dieser Text sollte klar formuliert sein und erkennbar machen, was passiert, wenn man auf den Button klickt.


Auf deiner Vereinshomepage könntest du zum Beispiel folgende CTAs verwenden:

  • Jetzt Spenden

  • Kontaktieren

  • Beitreten

  • Jetzt helfen

  • Mitglied werden

  • Registrieren

  • Anmelden


Vorlage für eine Vereinshomepage für Frauenrechte

Wichtig ist auch, dass der CTA klar und deutlich auf deiner Vereinshomepage hervorgehoben wird. In unserem Template einer NGO für Soziales sind die CTAs sowie die Chatfunktion in der Farbe des roten Vereins-Logos hervorgehoben. So setzten sie sich gut von dem dunklen Websitehintergrund ab.



4. All deine Kontaktinformationen und -möglichkeiten


Alle Menschen, die Interesse an deiner Organisation und deiner Arbeit haben, sollten die Möglichkeit erhalten, mit dir in Kontakt zu treten. Daher solltest du alle Kontaktinformationen und Social Media Links auf deiner Vereinshomepage angeben.


Du kannst eine Kontaktseite erstellen und als Unterseite auf deiner Vereinshomepage anlegen, um alle Kontaktinformationen unterzubringen.


Deine Social-Media-Profile verlinkst du am besten über Icons in der Fußzeile (Footer) oder in einer Seitenleiste.


Wenn du willst, dass deine Besucher:innen dich direkt über die Website deines Vereins kontaktieren können, kannst du ein Kontaktformular erstellen und auf deiner Kontaktseite oder der Startseite integrieren.


Wir empfehlen dir außerdem einen Webchat hinzuzufügen und somit die sofortige Kontaktaufnahme zu ermöglichen und eine persönliche Beziehung zu deinen Spender:innen aufzubauen.



5. Zeige, wer hinter dem Verein steht


Neben deiner Mission sollte die Über-uns-Seite auf keiner Vereinshomepage fehlen. Hier hast du die Möglichkeit, deine Organisation zu beschreiben und dich so von anderen Vereinen abzuheben und Interesse zu wecken. Erzähle, wer hinter deiner NGO steht und beschreibe deine Arbeit, Projekte und Dienstleistungen sowie die Bedeutung für die Gemeinschaft.


Dazu gehören auch eine kurze Biografie und Bilder der wichtigsten Akteure in der Organisation.



6. Anmeldeformular für den Newsletter


Ein Newsletter ist eine tolle Gelegenheit, um deine Spender:innen über deine Projekte auf dem Laufenden zu halten und Updates, News und Erfolge mit ihnen zu teilen. Das baut nicht nur Vertrauen auf, sondern motiviert auch, deine Organisation weiterhin zu unterstützen.


Wenn du einen regelmäßigen Newsletter versendest, kannst du ein Online-Formular erstellen, über das Besucher:innen deinen Newsletter abonnieren können.



7. Neuigkeiten, Veranstaltungen und Events


Indem du deinen Eventkalender direkt auf deiner Vereinshomepage veröffentlichst, verpassen deine Unterstützer:innen keine Veranstaltung mehr. Außerdem kannst du deine Events bewerben, indem du Bilder vergangener Veranstaltungen veröffentlichst, falls das zur Orientierung deiner Organisation passt.


Auch News und Updates dürfen nicht fehlen. In dieser Homepage-Vorlage für einen Fußballverein sind diese direkt auf der Startseite untergebracht.


Vorlage für eine Vereinshomepage für einen Fußballverein


8. Anmeldeformular für freiwillige Helfer


Die Mitarbeit freiwilliger Helfer:innen ist für viele gemeinnützige Organisationen eine Grundfeste ihrer Arbeit und ihres Erfolges. Erstelle ein Online-Formular, über das sich Interessenten direkt anmelden können. Danach kannst du ihnen eine automatisierte Mail zusenden und sie zur nächsten Veranstaltung einladen.



9. Mitgliederbereich für Vereinsfreunde


Ein geschlossener Mitgliederbereich ist ein Bereich auf deiner Vereinshomepage, zu dem sich nur Leute mit einem Passwort einloggen können. Hier kannst du unter anderem interne Informationen wie Sitzungsprotokolle teilen, oder besondere Bilder und andere Informationen, die nicht der breiten Masse zugänglich gemacht werden sollen.



10. Ein Forum


Ein Forum bietet deinen Mitgliedern die Möglichkeit, sich direkt auf deiner Website auszutauschen und kennenzulernen. Das macht es zu einer guten Alternative zu Social Media, in dem Fragen und Ideen diskutiert werden können.



So erstellst du deine Homepage für Vereine


01. Wähle eine Plattform


Viele gemeinnützige Organisationen und Vereine haben nicht immer das Budget, um professionelle Webdesigner:innen zu engagieren, die ihnen eine Vereinshomepage bauen. Daher empfehlen wir dir, dich für einen Homepage-Baukasten wie den von Wix zu entscheiden und deine Website selbst zu erstellen.


Dafür steht dir eine große Anzahl vollständig anpassbarer Website Templates für Vereine und NGOs zur Verfügung und diese müssen nur noch mit deinen Inhalten befüllt und an dein Design angepasst werden.


website für gemeinnützige vereine

Die Vorlagen enthalten bereits alle Features, die du wahrscheinlich für deine Vereinshomepage brauchst, wie zum Beispiel integrierbare Apps zum Spenden sammeln.


Indem du deine Website selbst erstellst, musst du dir keine Sorgen machen über zu hohe Websitekosten. Homepage-Baukästen haben außerdem den Vorteil, dass sie meistens wichtige Funktionen wie kostenloses Hosting und eine Domain enthalten. So musst du kein zusätzliches Geld für externes Hosting ausgeben und kannst die Mittel deiner Organisation für die direkte Arbeit in deiner Gemeinschaft verwenden.



02. Gestalte dein Layout


In diesem Schritt wählst du deine Farbpalette aus und planst, wie die Besucher auf deiner Website navigieren werden. Deine Vereinshomepage sollte optisch ansprechend und leicht zu navigieren sein, also berücksichtige bei der Gestaltung deines Website-Layouts das Nutzererlebnis. Das gilt besonders dann, wenn du keine Vorlage verwendest.


Verwende Farben und Bilder, um deine Website ästhetisch ansprechend, informativ und interessant zu gestalten – eine wichtige Komponente, um Besucher:innen zum längeren Verweilen anzuregen.


Sammle alle Ideen für deine Website und halte sie schriftlich fest. Wir empfehlen dir, deinen Website-Aufbau zu skizzieren, auf diese Weise vergisst du keine der wichtigen Komponenten, wie z. B. eine leicht auffindbare Menüleiste auf jeder Seite.


Es ist wichtig, dass die Besucher:innen von jeder Seite deiner Vereinshomepage leicht zur Startseite zurückkehren können. Eine einfache Möglichkeit, dies zu erreichen, ist die Einbindung deines Logos auf jede Kopfzeile, das als Schaltfläche zurück zur Homepage dient.



03. Erstelle ein Logo


Ein eigenes Logo ist eine wichtige visuelle Komponente, die das Aussehen und die Atmosphäre deiner NGO, deines Vereins oder deiner Organisation widerspiegelt.


Wenn du noch kein Logo hast, kannst du es mit Tools wie dem Wix Logo Maker einfach selbst erstellen. Achte dabei darauf, dass es zu deiner NGO passt und die Gefühle und Emotionen widerspiegelt, die dir wichtig sind.


Viele gemeinnützige Organisationen, die sich für den Umweltschutz einsetzen, verwenden zum Beispiel Grüntöne, wie Greenpeace. In diesem Fall wird derselbe Grünton auch auf der Website von Greenpeace verwendet, damit er zum Gesamtbild und zur Person passt.

Achte darauf, dass die Farben auf deiner Vereinshomepage mit den Farben deines Logos übereinstimmen und auf jeder Seite gleich bleiben, um Kontinuität und visuelle Attraktivität zu gewährleisten.


Vorlage für eine Vereinshomepage für eine Umweltorganisation


04. Binde die richtigen Inhalte ein


User Experience Design, auch bekannt als UX-Design, ist der Prozess der Gestaltung einer zugänglichen und einfach zu navigierenden Website. Das Layout sollte logisch sein und einen mühelosen Fluss ermöglichen. Das bedeutet, dass du ein Gleichgewicht zwischen der Navigation, den Bildern und dem Text finden musst - keiner sollte den anderen überfordern oder in den Hintergrund treten. Sobald du die Struktur deiner Vereinshomepage erstellt hast, kannst du sie mit Inhalten und Bildern füllen.


Der gesamte Text sollte in einer leicht überschaubaren Schriftart und Farbe verfasst sein, und große Absätze sollten durch Bilder aufgelockert werden. Vergiss außerdem nicht, Leerraum einzubauen - Bereiche ohne Text oder Bilder. Das sorgt für ein Gleichgewicht zwischen den Elementen auf einer Seite und verhindert, dass sie überladen wirken.


In diesem Zusammenhang solltest du dich unbedingt vergewissern, dass du alle gesetzlichen Anforderungen an eine Website erfüllst. Neun von zehn Seiten in etwa unterliegen der Pflicht, ein Impressum zu veröffentlichen.



05. Wähle einen Domainnamen


Der Domainname deiner Website sollte einzigartig und einprägsam sein und wird wahrscheinlich den Namen deiner Organisation enthalten.


Zu jeder Domain gehört auch die Domain-Endung, genannt Top-Level-Domain, wie zum Beispiel .de, .com oder .org. In Deutschland wird der Endung .de nach wie vor das größte Vertrauen entgegengebracht.


Eine personalisierte Domain ist wichtig, weil sie die Glaubwürdigkeit deiner Website sowohl für die Öffentlichkeit als auch für Suchmaschinen erhöht. Menschen, die ihr Geld oder ihre Zeit für eine Sache spenden wollen, an die sie glauben, wollen sicher sein, dass die Organisation seriös ist – und einen starken Domainnamen zu finden, hilft, dies zu vermitteln.


Domainnamen zu finden für deine Vereinshomepage


06. Optimiere für SEO


Bevor du deine Vereinshomepage online stellst, solltest du sie für den Erfolg vorbereiten. Eine wichtige Komponente ist es, sicherzustellen, dass die Suchmaschinen den Wert deiner Vereinshomepage erkennen – und das bedeutet, dass du SEO-Strategien, auch bekannt als Suchmaschinenoptimierung, in deine Inhalte einbaust.


SEO-Optimierung ist ein vielschichtiger Prozess, der erfordert, dass du die richtigen Schlüsselwörter und wertvolle, aktuelle Inhalte in die Website deines Vereins einbaust. Auf diese Weise wird deine Vereinshomepage eher auf der Suchergebnisseite (SERP) erscheinen, wenn Menschen nach Stichwörtern suchen, die mit deinem Verein in Verbindung stehen.


Viele Homepage-Baukästen stellen dir hierfür SEO-Tools zur Verfügung, die dir bei der Integration deiner Keywords helfen. Schlüsselwörter (Keywords) sind Wörter oder Phrasen, nach denen Menschen häufig bei Google suchen und die du daher strategisch in deinen Website-Inhalt einbauen solltest. Die Auswahl der wichtigsten Keywords mit einem kostenlosen oder kostenpflichtigen SEO-Tool ist ein guter Anfang.



07. Gestalte deine Vereinshomepage mobilfreundlich


Viele Menschen surfen unterwegs. Daher ist eine benutzerfreundliche und gut lesbare mobile Vereinshomepage genauso wichtig wie die Desktop-Version. Du kannst eine mobile Website erstellen, die speziell für kleinere Bildschirme optimiert ist und somit ein einfaches Navigieren zu ermöglichen.


Weitere inspirierende Website Ideen findest du übrigens auf unserem Blog.



Vereinshomepage – Fazit


Die Vereinshomepage ist die zentrale Anlaufstelle. Das Erstellen einer Website für gemeinnützige Vereine klingt zwar teuer und aufwendig, doch wie du gesehen hast, kannst du deine Website selbst erstellen und somit Kosten sparen.


Über deine Vereinshomepage kannst du Mitglieder werben und deine Vereinsfreunde und Unterstützer über alle Neuigkeiten, Erfolge und Termine bezüglich deines Vereins informieren. Außerdem kannst du auf deiner Website Spenden sammeln und die Kontaktaufnahme erleichtern.


Die wichtigsten Elemente auf deiner Vereinshomepage sind deine Mission, ausdrucksstarke Bilder und überzeugende Calls-to-Aktion, die deine Website-Besucher:innen zu Teilnahme motivieren.


Also warte nicht länger und erstelle deine eigene Website. Wir wünschen dir und deinem Verein viel Erfolg.





Alexandra Eger

Content-Managerin

Erstelle eine Website

Dieser Blog wurde mit Wix Blog erstellt.